Montag, 31. Oktober 2016

Mit Clinton zieht der islamistische Terror direkt ins Weiße Haus

Mit der Wahl Clintons zur Präsidentin der USA würde auch die einzige verbliebene originale Faschistenorganisation des 20. Jahrhunderts, die Muslimbruderschaft, ins Weiße Haus einziehen. Denn Hillary Clintons langjährige Geliebte und enge Vertraute, die Araberin Huma Abedin, zieht dann mit ins Weiße Haus ein.



Kommentare:

  1. Genauso ist das; eine Verbrecherclique wuerde gewaehlt (wenn sie gewaehlt wird) und damit ist das Schicksal der Westlichen Welt fuer die naechsten Jahrzehnte besiegelt.

    AntwortenLöschen
  2. Genauso ist das; mit der moeglichen Wahl dieser Verbrecherclique als Fortsetzung der HN-Politik der 8 Jahre des Chaos waere das Schicksal der westlichen Welt fuer die naechsten Jahrzehnte besiegelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hilfe, wir werden unterwandert! Sind wir das nicht schon längst? Von Reptiloiden, Reichsbürgern und Rotznasen?

      Löschen
    2. Hilfe, wir werden unterwandert! Sind wir das nicht schon längst? Von Reptiloiden, Reichsbürgern und Rotznasen?

      Löschen
  3. Hilfe, wir werden unterwandert! Sind wir das nicht schon längst? Von Reptiloiden, Reichsbürgern und Rotznasen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym Laß' Dich dringend neu einstellen. Deine Medikation ist deutlich überdosiert und zeigt bedenklich pathologische Wirkungen.

      Löschen