Freitag, 17. August 2018

Facebook zensiert islamisches Schriftgut als Hassbotschaft

Wer Originaltexte aus dem Koran oder anderen relevanten islamischen Texten wortgetreu auf facebook wiedergibt, läuft Gefahr, von den Schergen der Inquisition zensiert und ausgegrenzt zu werden. Unter dem Vorwand, er verstoße damit gegen nicht definierte "Gemeinschaftsstandards" und verbreite "Hassbotschaften". Folglich sind die heiligen Texte des Islam bzw. das, woran die Mohammedaner glauben, Verstöße gegen die Gemeinschaftsstandards von facebook und Hassbotschaften. Facebook ist und handelt demzufolge "islamophob". Logik ist bekanntlich keine Stärke der Inquisitoren.

Donnerstag, 16. August 2018

Nach Kampfansage: Antifanten müssten sich selbst in die Visage schlagen

Dass die ihre Gulag-Faust überhaupt so hoch bekommen, grenzt schon an ein Wunder.
Mich graust es bei dem Gedanken, dass dieser nicht erwachsen werden wollende, degenerierte und total verblödete Wohlstandsmüll später Posten bekleiden wird, mit denen gesellschaftliche Verantwortung verbunden ist. Eine gesunde Gesellschaft würde sich dagegen wehren. Doch wie wir nur zu gut wissen, und es jeden Tag von gemeingefährlichen Witzfiguren wie Merkel & Co. demonstriert bekommen, ist unsere Gesellschaft in hohem Maße krank. Dahinter steckt Methode.

Apropos Merkel. Die hatte vergangenen Dienstag in Jena wieder 'mal ihre gemeingefährliche Blödheit öffentlich zur Schau getragen. Dort ließ Merkel Sätze wie den folgenden vom Stapel:
Der Missbrauch sei ein Problem – aber kein „vorherrschendes“.
Demokratie pur...

Warum der Föhrerin der Deutschen beständig gestattet wird, sich u.a. nicht festzulegen, keine konkreten Aussagen zu treffen, nichtssagende Textbausteine abzusondern oder einfach nur zu schweigen, wo bei aller Klarheit des Sachverhalts (z.B. nach Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidtplatz) nur ein einfaches Dafür oder Dagegen mehr als Angebracht wäre, kann nur noch als rhetorische Frage verstanden werden.
Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht mehr? Auf kluge Menschen bezogen mag es zutreffen, auf die Masse der Deutschen jedoch nicht. Da trifft es definitiv nicht zu.

Mittwoch, 15. August 2018

Als die Flüchtlinge nicht nur echt, sondern auch noch werte-konform waren: Lasst sie absaufen!

Als Ende der 1970er-Jahre Hunderttausende Vietnamesen in Lebensgefahr übers Meer fliehen wollten, deklamierten Linke im Westen: Sie sind selbst schuld. Helft ihnen nicht!
Aus den Reihen der Linken, die den Sieg des kommunistischen Nordvietnams über den von den USA protegierten Süden noch lange nachfeierte, kamen Stimmen, die nur so zu interpretieren waren: Kümmert euch nicht um die Seenot der Boatpeople. So tat die damals in der Szene weit verbreitete Zeitschrift „Konkret“ die Flüchtlinge als Elemente ab, die es nicht wert seien, gerettet zu werden: „Schwarzhändler, Zuhälter und US-Kollaborateure“.
Die sozialliberale Bundesregierung unter Kanzler Helmut Schmidt (SPD) sah es gar nicht gern, dass Neudecks „Cap Anamur“ die Menschen nicht nur rettete, sondern viele auch nach Deutschland brachte.
Hessens Ministerpräsident Holger Börner (SPD) befand, es sei sinnvoller, die Vietnamesen „in ihrem Kulturkreis zu lassen“. Der Theologe Helmut Gollwitzer forderte Neudeck auf, lieber etwas im Lande Vietnam zu tun, als die Boatpeople zu retten."
So geht Deutschland mit Flüchtlingen um, die vor Zwangsarbeit, Terror und Säuberungen flüchten und nicht, um hier als Kostgänger sich wie die Axt im Walde zu benehmen. Und plötzlich haben Linke Moralherrenmenschen nichts dagegen, wenn Menschen absaufen - wenn sie denn vor den Verheißungen des allseits geliebten Sozialismus flüchten.
Lange Rede, kurzer Sinn: H E U C H L E R !
Quelle: Die Grauzonen-Keule (und hier)

Dienstag, 14. August 2018

Aus der Rubrik: Fragen, die der olivgrünen Kanzlerin nicht schmecken

Wagenknechts Sammlungsbewegung 'Aufstehen' wirbt um die Wählergunst der "dauerhaft an Durchfall leidenden Nazis" der AfD (O-Ton Wagenknecht)

Zitat: „Ich trete aus der Partei AfD aus, weil Dörrpflaumen Diarrhoe verursachen“ – mit Handzetteln wie diesen versuchten Anhänger der neuen linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“ vor dem Landesparteitag der AfD in Quierschied Parteimitglieder abzuwerben. Guido Reil vom AfD-Bundesvorstand kommentierte den Versuch spöttisch: „Nachdem Oskar Lafontaine die SPD zerlegt hat, zerlegt er jetzt die Linke. Die Idee ist nicht schlecht.“ Zitat ende
Nach dem man die Wähler und Politiker der AfD verteufelt und pauschal als Nazis abgetan hat, hat man festgestellt, dass Wähler NICHT auf den Bäumen wachsen.
Bei der langen Anfeindung hat man DIE Tatsache völlig außer Acht gelassen, dass viele dieser Menschen vorher anderen Parteien Zugehörig waren. Parteien die man GERNE sieht, lobt und nachmacht.
Nun versucht die liebe Frau Wagenknecht mit Schirm, Charme und Pflaume die Wähler zurück zu gewinnen und bedient sich der Fäkalsprache!
Fassen wir doch einmal zusammen, hinter welchen Menschen Frau Wagenknecht her ist:
Hinter dauerhaft an Durchfall leidenden hirnlosen Nazis!“ Wie sie uns auf Umwegen bezeichnet.
Nun, liebste Khanoome Wagenknecht, diese finden Sie eher in einer Moschee und bestimmt nicht bei der AfD!
Ich muss schon sagen, Komplimente machen, DAS KANN SIE!
Laleh Walie (Ex-Muslimin, AfD)

Montag, 13. August 2018

Afghanistan: Bundesregierung wirbt für Umsiedlung nach Deutschland

Diese Seite gibt ausschließlich Tipps zur "Einwanderung". Flucht wird mit keinem Wort erwähnt.Einwanderung, Umsiedlung! DAS sind die richtigen Übersetzungen! Das hat NICHTs mit Flucht zu tun.NICHTS!Liebe Regierung, ihr seid zu dumm, um zu bescheißen!
Übersetzung:Eine neue und zuverlässige Webseite in Sachen Einwanderung in Europa und Deutschland!
Laleh Walie (Ex-Muslimin, AfD)

Sonntag, 12. August 2018

Ohne das könnte sie nicht Muslimin werden


Die sexuelle Lust soll einzig aus religiösen Gründen unterdrückt werden. Der Islam ist lust- und naturfeindlich.
Die Entscheidung darüber, einer bestimmten Religion anzugehören, hat einzig die betreffende Person zu tätigen. Das jedoch erst, wenn die Person die nötige Voraussetzung dafür hat, aber keinesfalls, wenn sie noch nicht volljährig und voll geschäftsfähig ist. Taufen, Beschneidungen und dergleichen mehr sind Verbrechen gegen die Persönlichkeitsrechte eines Menschen und gehören als solche verboten und unnachgiebig verfolgt.