Mittwoch, 12. Oktober 2011

Koch- Mehrin (FDP) - wenn Dummheit und Faulheit einen Bund für's Leben eingehen...


Beitrag der ARD- Sendung "Panorama" über Dr. Koch-Mehrin

In diesem Panorama- Videobeitrag wird man wieder einmal darüber belehrt, von welchen Figuren wir (teilweise) regiert werden.

Silvana Koch-Mehrin kostet als Europa- Parlamentarierin dem Steuerzahler jeden Monat mindestens 30.000 €uro.** Als Gegenleistung erhält der Steuerzahler von diesem "unterbelichteten Hohlkörper" - wie sie von bööösen Zungen genannt wird - Fehlschicht über Fehlschicht und arrogantes Nichtstun abgeliefert.

Dass die Frau unterbelichtet ist, hatte sie u.a. in der Sendung "Hart, aber fair" vom 5.5.2010 eindrucksvoll unter Beweis gestellt:

 

Man beachte dabei, dass sie sich zum Zeitpunkt dieser Sendung noch als Doktor der Volkswirtschaft bezeichnen durfte.

Ihre Doktorschrift, die sie bei ihrem Doktorvater, dem Historiker und ehemaligen Rektor der renommierten Universität Heidelberg, Volker Sellin, einreichte, beinhaltete auf 80 Seiten 120 Textstellen, die als Plagiate zu werten waren (laut Wikipedia). Koch- Mehrin wurde zurecht ihr Doktortitel aberkannt, doch ihrem Doktorvater sind durch solche "Gefälligkeiten" keinerlei Schwierigkeiten bereitet worden. Zumindest ist uns letzteres unbekannt.  
Gewisse Kreise halten sich gewisse Möglichkeiten offen. Weshalb sonst, wird diese allzu weitverbreitete Praxis nicht konsequent verfolgt?
Um den Straßenhandel mit Drogen angeblich trocken legen zu wollen, werden schließlich auch nur die untersten Glieder der Kette gemaßregelt, doch niemals die Entscheidungsträger und Lenker.*

Doch all dies führte bisher (immer noch) nicht zum Sturz bzw. dem politischen Aus dieser FDP- Vorzeigeblondine.
Und das sollte wiederum zu denken geben!
Denn es sagt weit mehr über das politische Klima in BRDeutschland aus, als über diese "taube Nuss".

Ob es jemals einen Medienvertreter geben wird, der dieser Frau die nahegelegene, aber ehrliche Frage stellt, auf welchen "Besetzungscouchen" sie ihrer Karriere nachgegangen ist und geht, bleibt zu hoffen, ist aber in "dieser unserer" Zeit unwahrscheinlich?!
Nicht, dass ich der Koch-Mehrin eine solche Unterstellung nachsagen möchte - allein schon aus rechtlichen Gründen nicht  - doch würde ich eher an der "Unschuld einer Hure" glauben, als an der Unrichtigkeit einer solchen Vermutung.

*Vorausgesetzt, sie spielen das Spiel nach den vorgegebenen Regeln mit und werden nicht - auf welche Weise und Geheiß auch immer - als "überflüssig" betrachtet.
** verursachte Schäden etc. pp.  nicht einbegriffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen