Montag, 14. August 2017

Springer-Presse leistet aus Sorge um die innere Sicherheit Wahlkampfhilfe für die Verursacher des Kriminalitätsanstiegs

Die Förderer und Verursacher der Kriminalität werden von der BILD als Mahner und Lösung präsentiert, um gleichzeitig von denen abzulenken, die gegen die von Ulbig & Co. verschuldeten Zustände ankämpfen.
Die von der BILD geleistete Wahlkampfhilfe für die CDU ist nichts anderes als zwei Fliegen, die mit einer Klappe geschlagen werden. Das Ziel ist das Weiter so!
Als ich heute früh die BILD aufschlug, blieb mir mal wieder die Spucke weg. Denn es findet sich ein großer Artikel über "Ausländerkriminalität in Sachsen" darin.
Das ist zunächst erfreulich. Letzte Woche hatte ich aus dem Innenministerium die aktuellen Zahlen zu Intensivtätern und den Straftaten von Ausländern erhalten. Nun berichtet die Zeitung. So muss das laufen, weil die Zahlen wirklich schockierend sind.
Doch nun kommt es! Die BILD-Zeitung schreibt nicht etwa: "Ausländerkriminalität explodiert weiter! AfD-Innenpolitiker Wippel deckt Missstände auf!"
Nein, sie erweckt vielmehr den Eindruck, als habe Innenminister Ulbig die Zahlen ohne jeden Anlass freiwillig der BILD übermittelt, um Transparenz herzustellen. Zitat: "Innenminister Ulbig schlägt in BILD Alarm" und "Jeder dritte wird hier kriminell - so Sachsens Innenminister Markus Ulbig (55, CDU) zu BILD!".
Das klingt so, als habe der Minister höchstpersönlich in der Redaktion angerufen und die Probleme mit kriminellen Ausländern geschildert, weil ihm gerade so danach war.
So lief das natürlich nicht. Die BILD hat die von mir erfragten Zahlen abgeschrieben und den Innenminister ins Rampenlicht gestellt, damit die beharrliche Sachpolitik der AfD wieder einmal verschwiegen werden kann. Eine Sauerei ist das!
Noch dazu, weil sich Ulbig 2015 zunächst dumm stellte und Fristen verstreichen ließ, um die katastrophalen Zahlen zur Ausländergewalt nicht offenlegen zu müssen.
Seit 2015 hat sich die Lage nun weiter verschlimmert. Asylbewerber begehen inzwischen 7,66-mal so viele Straftaten wie der sächsische Durchschnitt und werden dennoch nicht abgeschoben.
Meine Bitte nun an Sie: Fallen Sie weder auf BILD noch Ulbig herein! Nur die AfD wird die fatale Einwanderungspolitik korrigieren!
Sebastian Wippel, Polizist und innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag 

Keine Kommentare:

Kommentar posten