Samstag, 29. Dezember 2018

AfD und FPÖ versuchen kulturellen Selbstmord Europas zu verhindern

Dr. Pipes gibt auch auf diverse Einwände der Redaktion eindeutige Antworten – so etwa auf die Rückfrage, warum er denn „rechtspopulistische“ Parteien wie etwa die AfD oder die FPÖ in Europa als „zivilisationistisch“ bezeichne. Seine Antwort lautet, dieser Ausdruck beschreibe diese Parteien genauer als die üblichen Begriffe, denn diese Parteien „konzentrieren sich darauf, die westliche Zivilisation zu bewahren, was zivilisationistisch zum exaktesten Begriff macht.“
Kritisch äußert sich der jüdische Politologe zur Stiftung von George Soros, der sich bekanntlich einflußreich für weitere Migrantenströme nach Europa einsetzt. Der in Ungarn geborene Milliardär aus den USA schiebt islamkritische Standpunkte in typisch linker Mainstream-Manier gern in die „islamophobe“ Schublade.
Aus Sicht von Pipes ist das Soros-Ziel einer „grenzenlosen Gesellschaft“ in Wirklichkeit ein „perfektes Vehikel für die Vernichtung der westlichen Zivilisation“.
Hier weiterlesen.

Dienstag, 25. Dezember 2018

Wo bleiben die Grenzwerte für argumentative Nebelkerzen?

Egal ob Moslems die Ungläubigen massenweise vergewaltigen oder ob sie am laufenden Band sog. Messerattacken begehen; mit dem Islam, mit Religion, haben all diese Verbrechen angeblich nichts zu tun, es sei allenfalls ein kulturelles Problem.
Diese Argumentation macht ungefähr so viel Sinn, als würde man behaupten, es wär keinesfalls die kalte Jahreszeit, sondern immer nur der Winter, der für verschneite Landschaften sorgt.

Montag, 24. Dezember 2018

Kausalitäts-Leugner und Panikmacher des Tages: Karl Lauterbach (SPD)

Da Vollpfosten wie Lauterbach im Bundestag sitzen, muss man sich über die fortschreitende Dekadenz hierzulande nicht wundern.

Freitag, 21. Dezember 2018

Linke Sprachhoheit: Vom guten und vom bösen Terror

Hört doch bitte auf, von Terrorismus zu reden. Es sei denn, der Terror geht von Weißen bzw. von Juden, Russen oder Amis aus. Unsere friedliebenden Freunde der allein selig machenden Religion des Friedens hingegen verbreiten keinen Terror, sondern das gerechte und allbarmherzige Wort des einzig wahren Gottes und des einzig wahren Propheten. Inschallah, BlaBlaBla und Papperlapapp...

Ich sage es immer wieder: Was Deutschland, Europa bzw. die gesamte westliche Hemisphäre im Überlebenskampf dringend benötigt, ist eine Neuauflage der McCarthy-Ära. Und zwar gnadenlos konsequent.

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Maulkorb Islamophobie - Draufhauen statt argumentieren

Netzfund (gefunden in Kommentare zu „Wenn Sie jemanden zitieren, müssen Sie das richtig tun"):
Christenphobie ist nicht strafbar, ebenso wie auch Klerikalphobie in alle Richtungen. Auch Kommunisten machten Antikommunismus zur schweren Strafe (siehe Gulag; Killing Fields; Massenhinrichtungen (Morde) vermeintlicher Kommunisten-Feinde, usw.)Deshalb finde ich die Behauptung: Islamphobie als System-Methode, absichtlich in die Szene gesetzter Unsinn, um von eigenen Fehlern die Aufmerksamkeit auf die anderen umzuleiten, um die Nichtmoslem dadurch zu diffamieren.Phobie ist ein medizinischer Begriff, eine Diagnose. Keine Krankheit ist strafbar. Begriff Islam-Kritik ist berechtigt, ebenso wie der Fakt, dass der Islam unfähig der Selbstreflexion ist.Fr. Lamya Kaddor ist ein Pardebeispiel dafür.
Romuald Veselic
Sie haben absolut Recht.Die Pathologisierung von Meinungen erinnert eher an unrühmliche Zeiten. Wer "-phobie" unironisch als Diskreditierung benutzt, der nimmt freiwillig die Eskalation der Debatte hin und will auch überhaupt nicht diskutieren, sondern nur draufhauen.
Herbert Lohn

Montag, 17. Dezember 2018

Bundesregierung: Islamismus ist nicht jugendgefährdend

Fun Fact zum Tage: Die Bundesregierung sieht keinen Anlass, Islamismus als jugendgefährdend einzustufen. Dies geht aus der Regierungsantwort auf eine parlamentarische Anfrage hervor.
Man beachte den letzten Absatz und beginne dann mit dem Lesen nochmals von vorne. Mich schüttelt es angesichts einer derart offensichtlichen Weigerung, der Realität ins Auge zu sehen und Konsequenzen zu ziehen.
"Islamismus ist kein Wesensmerkmal der Jugendgefährdungstatbestände und wird daher nicht als eigenständige statistische Größe im Rahmen der Spruchpraxis der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien erfasst.
Ein Medium darf nicht allein wegen seines politischen, sozialen, religiösen oder weltanschaulichen Inhalts in die Liste jugendgefährdender Medien aufgenommen werden, führt die Bundesregierung weiter aus.
Indiziert werden könnten unter anderem Medien, die zum Rassenhass anreizen, verrohend wirken, zu Gewalttätigkeit oder Verbrechen anreizen, Selbstjustiz propagieren, die Menschenwürde verletzen oder die Menschengruppen beispielsweise aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion, politischer Gesinnung oder sexueller Orientierung diskriminieren."
Ramin Peymani (Quelle: Bundestags-Newsletter)
 

Sonntag, 16. Dezember 2018

Linke fordert Grundgesetzreform: Deutschland soll nicht länger das Land der Deutschen sein

Unser Land dann gleich noch in Bunterepublik Menschenland ändern, damit auch das dann passt...

Deutschland benötigt dringend eine McCarthy-Ära. Mehr schreibe ich dazu nicht. Denn sonst habe ich irgend einen linken Staatsanwalt am Allerwertesten hängen.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Wölfe im Schafspelz: Ein Ex-Moslem warnt

Die Muslimbrüder sitzen seit Jahren in der Islamkonferenz und sind daher wichtiger Partner der Bundesregierung.
Dazu erzähle ich euch eine Begebenheit, eine aus vielen, die ich, da ich arabisch spreche und als Moslem aus dem Libanon (wenn man meine islamkritische Position nicht kennt) oft erlebe.
Es war Juli 2015. ich begegnete einem Mann, den ich quasi für eine Weile (paar Wochen) aus der Ferne (besser gesagt, aus der Nachbarschaft) beobachten konnte, er stammte ursprünglich einem bestimmten arabischen Land. Der Mann war Ende vierzig, er lebte seit ca. 30 Jahren in Deutschland, er sprach fließend deutsch, war stets sportlich, locker und sehr jugendlich angezogen, fuhr öfter Fahrrad und war zu allen seiner Mitmenschen sehr freundlich und zuvorkommend. Ich stellte mich ihm vor und lud ihn auf einen Kaffee in meinem Büro ein.
Ich fragte ihn während wir Kaffee tranken, was er arbeitet, er antwortete, er sei (xxxxxxxxxxx) vom Beruf, habe aber nie gearbeitet, weil er immer Depression bekommen habe, wenn er versucht habe zu arbeiten. Ich verstand, dass er, seine Frau und seine (xxxxxxxx) Kinder immer von der Allgemeinheit lebten. Ich wollte nicht den Spießer abgeben und ich schwieg.
Unser Gespräch wurde binnen der darauffolgenden 30 Minuten immer belangloser. Wir verließen mein Büro, da ich auf der Straße eine Zigarette rauchen wollte. Draußen setzten wir unseren small talk fort. Als er gerade dabei war, sich zu verabschieden, erwähnte er nebenbei dass er vor habe, am Freitag dies und jenes in der Moschee zu erledigen. Ich war verwundert, dass er bei seinem eher linksgrünen Erscheinungsbild überhaupt in die Moschee geht. Ich fragte erstaunt,
„Wie? Du gehst in die Moschee?“
Er antwortete
„Ja Imad, aber ich habe mit diesen salafastischen Idioten nichts zu tun“
Ich sagte„Natürlich! Ich könnte mir auch nicht vorstellen, dass Du mit diesen kranken Typen zu tun haben könntest.
Er erwiderte
Natürlich nicht!! Diese Dummen schaden unseren Bemühungen sehr. Durch ihre provokanten unüberlegten Aktionen wachen die Deutschen auf und das gefährdet unsere Arbeit sehr
Ich fragte nach, was er mit seiner Aussage von der angeblichen Gefahr des Aufwachens genau sagen möchte.
Er: „Diese Leute sind Gift für unseren Plan. Weißt du in paar Jahrzehnten haben wir die Macht und wir werden die Deutschen zwingen, den Islam anzunehmen und wir werden Hindus und Buddhisten töten. Der Islam wird in Deutschland herrschen
Ich war absolut schockiert und dachte zuerst, irgendwo ist eine versteckte Kamera aufgestellt und der Typ verascht mich gerade. Ich sagte zu ihm an diesem heißen Julitag:„Entschuldige, das kann nicht dein Ernst sein. Du lebst in diesem Land seit vielen Jahren und die Gemeinschaft kommt für dich und deine Familie auf, du hast hier alle Freiheiten der Welt und du möchtest hier die Christen zwingen, den islam anzunehmen und Hindus und Buddhisten töten? Hast du die alle?“
Er antworteteDas ist Allahs Befehl und anscheinend hast Du das vergessen
Als ich merkte, dass er ernst meint, zog ich alles mehr oder weniger ins lächerliche und ich versuchte die letzten Sekunden unserer Begegnung mit etwas Belanglosem aufzufüllen. Er verabschiedete sich und ging. Ich rauchte meine Zigarette zu Ende und dachte, das wird mir niemand glauben.
Im Oktober desselben Jahres (2015), also drei Monate später, traf ich den Mann wieder. Kaum begrüßte er mich, da begann er auf die Flüchtlinge zu schimpfen, alle seien lernfaul, arrogant und konsumorientiert. Ich fragte ihn, was er mit den Flüchtlingen zu tun habe und er antwortete, dass die Stadt, in der er und seine Glaubensbrüder ihre Moschee haben, habe ihn und seinen Moscheeverein kontaktiert, dem Verein Fördermittel gegeben, damit der Moscheeverein die im selben Jahr angekommenen arabisch sprechenden Flüchtlinge integrieren. Er selber koordiniere in seiner Moschee die Integration von 172 Flüchtlingen aus Syrien und Irak und er sei darüber empört, dass fast alle Flüchtlinge iPhone 6 haben wollen.
Ich schwieg für paar Sekunden, dann sagte ich zu ihm „Ja, Du hast recht, anscheinend sind diese Flüchtlinge schwierige Typen, ich wünsche Dir dabei viel Geduld“
An diesem regnerischen sehr kalten Oktobertag blieb ich für eine Weile allein draußen stehen. Ich sagte zu mir selber „Bravo Imad Karim, Du finanziert heute mit deinem Geld als Steuerzahler die Mörder deiner Kinder von morgen“
Salafisten & Co. erkennt man leicht. Das weitaus größere Problem sind die Abertausenden Taqiyaa-Moslems (Tarnkappen-Moslems) hierzulande, die schon jetzt bis zu den Schalthebeln unserer Gesellschaft vorgedrungen sind und unsere Gesellschaft umfassend unterwandern. Dagegen wird der Marsch durch die Institutionen seitens der 68er-Linken ein Pappenstiel gewesen sein...

siehe auch: Migranten halten Deutschland für "besiegt"

Freitag, 7. Dezember 2018

Andrea, du kannst allerhand!

Als die kleine Andrea als Kind davon träumte, wie ein Vogel fliegen zu können, sagte der sexistische Papa seiner Prinzessin, dass dies nur Vögel können. Wie gemein! Wäre der alte Nahles doch nur mit seiner Tochter auf den nächstbesten Kirchturm geklettert und hätte er doch nur die kleine Andrea dazu ermutigt, gleich damit anzufangen...

Andrea, du kannst wirklich etwas. Du kannst sogar vieles. Nur hat das weniger etwas mit deinem Geschlecht zu tun, sondern vielmehr mit deinen Fähigkeiten. So kannst du zum Beispiel sehr viel Scheiße labern, du kannst die Bürger verachten und du kannst die SPD endlich unter die 5%-Marke führen.

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Der ultimative Ratgeber für Obdachlose und arme Rentner



Tja, ihr Obdachlosen und Rentner, wie ihr seht, lässt es sich am Flaschenpfand bedeutend bequemer herankommen, als durch eure mühsame Suche in den Abfallbehältern der Republik.

Kann es sein, dass diese afrikanische Fachkraft für Recycling nur darauf wartet, von einer rechtschaffenden Person oder einem anderen Finanzier seiner Tätigkeit aufgrund seines Fehlverhaltens angesprochen zu werden, um das "Hassverbrechen" anschließend der Polizei, dem örtlichen Pfaffen oder der Antonio-Stiftung melden zu können? Das Versprechen politisch Verantwortlicher auf garantiertes Bleiberecht für den Fall, Opfer einer "rechtsextremen Straftat" geworden zu sein, wird sich ja wohl bis zu diesem Hüter des Kraals herumgesprochen haben.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Täglich grüßt das Grünentier...FakeNews, Lügen und Falschmünzerei


Falschmünzer und Fanatiker: Fritz Kuhn

Eine Eigenschaft der Olivgrünen besteht darin, dass sie ihren Gegnern genau das vorzuwerfen pflegen, was sie für sich beanspruchen. So verbreitet diese Partei ununterbrochen "FakeNews", betreibt faktenbefreiten Populismus und Demagogie wie keine andere, schürt Angst und Panik, hetzt und lügt und vermag nur in Gut und Böse zu unterscheiden. Die vom Volk unmissverständlich als Verbotspartei bezeichneten Olivgrünen sind antidemokratisch und freiheitsfeindlich. Sie verachten das Bürgertum, hassen alles Weiße geradezu auf rassistische Weise wie sie fremdenfeindlich eingestellt sind. Denn echte Asylanten, die vor dem Terror und der religiösen Willkür in den islamischen Staaten geflüchtet sind, werden von den Grünen, die bekanntlich den Islam und dessen "ewiggestrige" Vertreter in Europa nach Leibeskräften und völlig irrational unterstützen, ebenso hintergangen, wie all die echten Kriegsflüchtlinge, denen man zumutet, mit deren Verfolgern und mit ausgewiesenen Kriegsverbrechern und Terroristen weiter leben zu müssen. Die Olivgrünen sind unfähig, so dass sie kriminelle Schwerstverbrecher nicht von ehrbaren "Schutzsuchenden" zu unterscheiden wissen und den Erstgenannten die selben Rechte und die selbe Würde zugestehen wie deren potentielle und echte Opfer. Kurz, die Olivgrünen gehören gemäß Artikel 21, Grundgesetz, längst verboten.

Montag, 3. Dezember 2018

Überbevölkerung und Migration - Politik als Motor der Probleme



Wer vorgibt, Fluchtursachen, Umweltzerstörung und Armut ernsthaft bekämpfen zu wollen, kann das Problem mit der Überbevölkerung und der hohen Geburtenrate in den Shithole-Staaten nicht übergehen.
Das im Video gezeigte Beispiel verdeutlicht anschaulich die katastrophale Politik vermeintlicher Menschenfreunde, in deren Folge die Probleme nur noch anwachsen werden.

Freitag, 30. November 2018

Bundestag winkt Migrationspakt einfach durch

Der Bundestag hat den Groko-Antrag zum Migrationspakt heute mehrheitlich durchgewunken. Dass sich ein Großteil unserer europäischen Nachbarn einem Beitritt verweigert, wurde in der Debatte von den anderen Fraktionen ebenso ignoriert wie sämtliche dargelegten Fakten der AfD-Fraktion. - Dr. Alice Weidel
Gestern stimmte der Bundestag über den sog. Migrationspakt ab. Der AfD gelang die Durchsetzung einer namentlichen Abstimmung, die hier eingesehen werden kann.

Die Parlamentarier der CDU/CSU-Fraktion sorgten für Zustimmung zum Migrationspakt. Von den 246 Abgeordneten stimmten lediglich 4 gegen den Pakt. Namentlich sind das Dr. Silke Launert, Torsten Schweiger, Karin Strenz und Arnold Vaatz gewesen. Der als Merkel-Nachfolger gehandelte "Migrationspakt-Gegner" Jens Spahn stimmte übrigens für den Merkelpakt; die beiden anderen als Merkel-Nachfolger gehandelten Figuren Kramp-Karrenbauer und Merz sitzen nicht im Bundestag, verteidigen aber unentwegt die Fortführung der Politik von Merkel. So sieht also die großmäulig angekündigte "Erneuerung" der CDU/CSU und die "Abkehr von Merkel" faktisch aus.

Nach den letzten Wahlniederlagen war zwar aus den Reihen der Scharia Partei Deutschland (SPD) großspurig zu hören, dass man sich nicht mehr wie bisher nur der CDU andienen wolle, dass man das eigene Profil schärfen werde und dass man zukünftig mehr im Sinne der unzufriedenen und entmutigten Parteibasis agieren werde, doch stimmten faktisch alle Mitglieder und Ohneglieder der SPD-Fraktion für den Migrationspakt (143 mit Ja, 9 haben an der Abstimmung nicht teilgenommen).

Von den 92 Abgeordneten der AfD stimmten 85 gegen den Migrationspakt. Sieben Abgeordnete haben an der Abstimmung nicht teilgenommen.

77 Abgeordnete der FDP haben sich der Abstimmung enthalten, 3 haben nicht teilgenommen. Da zu erwarten war, dass die Abgeordneten der Regierungs-Koalition insgesamt für den Migrationspakt stimmen werden, lassen sich die Enthaltungen ohne weiteres als verdeckte aber kalkulierte Zustimmung zum Pakt werten.

Gleiches gilt für die Olivgrünen. Obwohl die Olivgrünen bekanntlich die Partei darstellen, die gar nicht laut genug die desaströse Migration nach Deutschland befeuern kann und von der Merkel mehr Zustimmung als aus der eigenen Partei erhält, haben sich 61 der 67 Abgeordneten der islamophilen Grün*Innen der Abstimmung enthalten, wobei 6 Abgeordnete an der Abstimmung nicht teilgenommen haben.

Von den 69 Genossen der Fraktion "Die Linke" stimmten 62 gegen den Pakt, während 7 Genossen nicht an der Abstimmung teilgenommen haben. Das ist erstaunlich, da "Die Linke" ansonsten die Politik Merkels stillschweigend bis akribisch unterstützt. Das Nein der Linken war offensichtlich der Stimmung insbesondere im Osten der Bundesrepublik geschuldet, da die SED-Nachfolgepartei gerade dort ihre meisten Stimmen erzielen kann.

Von den drei fraktionslosen Mitgliedern des Bundestages stimmten Frauke Petry und Mario Mieruch (beide ehemals AfD) gegen den Pakt, das ehemalige Mitglied der SPD Marco Bülow enthielt sich der Abstimmung.

Dienstag, 27. November 2018

Deutsche Journalistenschule betreibt Islam-Propaganda

Wir ( Ahmad Mansour , Constantin Schreiber und Hamed Abdel Samad) haben Kenntnis bekommen von einem Vorgang an der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München, der uns zutiefst irritiert. Die DJS hat die Interessenvertretung "The Muslime Story" demnach mit einem Seminar zu Islamberichterstattung in Deutschland beauftragt. „The Muslim Story“ setzt sich nach eigenen Aussagen dafür ein, dass "positive Geschichten" über den Islam "erzählt" werden und will Redaktionen "von Experten erlösen, die keine sind". In diesem Seminar wurde offenbar vor uns dreien - Hamed Abdel Samad, Ahmed Mansour, Constantin Schreiber – konkret gewarnt. Nach dem, was uns zu Ohren gekommen ist, wurden wir beschuldigt, die Gesellschaft durch eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam spalten zu wollen und Imame der Verfolgung auszusetzen. Journalisten sollten nicht mit uns als Experten sprechen.

Die Leiterin der DJS, Henriette Löwisch, wurde davon in Kenntnis gesetzt und um Klärung gebeten, was leider nicht geschah. Das Angebot, unsererseits an der DJS zum Thema Islamberichterstattung mit den Schülern zu sprechen, wollte sie nicht annehmen.
Wir finden es problematisch, wenn Lobby-Vertreter an einer journalistischen Lehreinrichtung über einzelne Personen in diskreditierender Weise referieren. Wir finden es ebenso problematisch, wenn die DJS sich gegen ein journalistisches Prinzip entscheidet, nämlich Ausgewogenheit. Unser Gesprächsangebot gilt nach wie vor.
Ahmad Mansour

Frankreichs Zukunft - Die Weichen sind längst gestellt



Eine Frau, die etwas zu sagen hat. Und das rational und ungetrübt...

Montag, 26. November 2018

Stoppt die qualvollen Tiertransporte ins Ausland!


"Mitleid mit den Thieren hängt mit der Güte des Charakters so genau zusammen, daß man zuversichtlich behaupten darf, wer gegen Thiere grausam ist, könne kein guter Mensch seyn."
Arthur Schopenhauer (1788-1860)
Der Bundestag hat die Anträge der Grünen und der FDP, die besagten Tiertransporte solange zu stoppen, bis geltender Tierschutz umgesetzt wird, abgelehnt. Auch mit den Stimmen der AfD, was mich enttäuscht hat.

Was die Grausamkeit angeht, so befindet sich der Mensch wahrlich an der Spitze der Evolution. Kein anderes Lebewesen auf diesen Planeten kann es in Sachen Grausamkeit mit den Menschen aufnehmen.

Im Video (etwa ab 7:22 min) wird übrigens eine Unkultur erwähnt, zu der die Grausamkeit wie das Amen in der Kirche gehört und darüber hinaus sogar noch vergöttlicht wird.

Beim Stöbern bin ich auf weitere Zitate zum Thema gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten mag und über die es lohnt nachzudenken.
Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
Christian Morgenstern (1871 - 1914)
Dass uns der Anblick der Tiere so sehr ergötzt, beruht hauptsächlich darauf, dass es uns freut, unser eigenes Wesen so sehr vereinfacht vor uns zu sehen.
Arthur Schopenhauer
Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserm Gebrauch.
Arthur Schopenhauer
Habt ihr noch nie im Sommer die Ochsen und Kühe, in den Wagen auf dem Bahnhof zusammengepfercht, schreien hören? Die Unbefangenen meinen, sie schreien aus Langeweile. Wer aber den Schrei der Tiere kennt, der weiß, dass sie vor Hunger und Durst schreien, und wer nachfragt, wie lang sie fahren, ohne ein Hälmchen und einen Tropfen Wasser zu bekommen, dem stehen die Haare zu Berg, und wenn der Zug schon lange durch Wiesen und Felder eilt, hört er immer noch den Schrei der verdurstenden Tiere.«
Albert Schweitzer (1875-1965)
Man möchte wahrlich sagen: die Menschen sind die Teufel der Erde, und die Tiere die geplagten Seelen."
Arthur Schopenhauer - Parerga und Paralipomena II, Kapitel 15, Ueber Religion. § 179: Ueber das Christentum
Die vermeinte Rechtlosigkeit der Thiere, der Wahn, daß unser Handeln gegen sie ohne moralische Bedeutung sei, oder, wie es in der Sprache jener Moral heißt, daß es gegen Thiere keine Pflichten gebe, ist geradezu eine empörende Rohheit und Barberei des Occidents, deren Quelle im Judenthum liegt.
Arthur Schopenhauer - Grundlage der Moral, §19
Last but not least:
Der Mensch kommt unter allen Tieren in der Welt dem Affen am nächsten.
Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799), deutscher Physiker, Sudelbuch B, 1768-1771
Der Begründer der Evolutionslehre, Charles Darwin (1809-1882), wurde übrigens 10 Jahre nach Lichtenbergs Tod geboren...

Sonntag, 25. November 2018

Bundesjustizministerin jubelt über Treffen mit Schwerstkriminellen

Die Antwort der parlamentarischen Opposition:

Bevormundung ist Freiheit, Unrecht ist Recht, Islam ist Frieden...

Netzfund:
Während Muslime in Deutschland jederzeit und überall ihre Feste wie Opferfest, Zuckerfest etc. ohne eine einzige Absperrung feiern können, müssen christliche Weihnachtsmärkte wie Hochsicherheitstrakte geschützt werden!
Dennoch suhlen sich die Mohammedaner unentwegt in ihrer Opferrolle und vergleichen ihr allseits gepampertes Dasein in der Bundesrepublik allzu gerne mit der Judenverfolgung im Dritten Reich.
Warum machen sie das? Weil diese unverfrorene Dreistigkeit zu ihrer Identität gehört, weil sie damit ihr umfassendes Versagen kaschieren und ihre Minderwertigkeitskomplexe überspielen wollen und weil die Mehrheitsgesellschaft es zulässt.

Samstag, 24. November 2018

Immer öfter: Facebook als Helfershelfer des islamischen Terrors

Immer öfter macht sich Facebook zum Helfershelfer des islamistischen Terrors. Hier auch wieder. Und nein, kein Anwalt wird das verhindern können! Verwendet euer Geld für sinnvollere Sachen!
David Berger

Freitag, 23. November 2018

Die Entwicklung des Bildungsniveaus

Nach der nächsten "Bildungsoffensive" gibt es dann gegenderte Rechtecke zum ausmalen, was heißen soll, dass es dann egal ist, ob die Schüler einen Kreis, ein Dreieck oder was auch immer ausmalen. Schließlich sollen auch Marie-Chantal, Achmet und Obongo die gleiche Bildung beanspruchen dürfen und die selben Chancen haben, wie alle, die einen IQ über 120 aufweisen...

Dienstag, 20. November 2018

Hassfigur der Linken - Jordan Peterson's Bestseller absichtlich falsch übersetzt?

Professor Peterson ist zur Hassfigur der wahrhaftigen Apologeten der einzig wahren Toleranz und allein selig machenden Vielfalt aufgestiegen. Im Interview mit der Aargauer Zeitung spricht er über diesen Sachverhalt.

Vom Kauf der jüngst erschienenen deutschen Übersetzung von Petersons Bestseller "12 rules for life" wird allerdings abgeraten. Das im zum Bertelsmann-Imperium gehörenden Goldmann-Verlag veröffentlichte Buch soll saumäßig schlecht übersetzt worden sein, erfährt man von Rezensenten auf Amazon. Dort heißt es u.a., die deutsche Übersetzung sei eine "schreckliche Parodie des Originals", eine "Frechheit, die eigentlich juristische Konsequenzen zeitigen müsste" oder dass "die Übersetzung so frei ist, dass sie buchstäblich den Sinn seiner Aussagen verfälscht hat".
Beispiel einer Rezension auf Amazon

Die deutsche Übersetzung des Buches wurde übrigens von Marcus Ingendaay und Michael Müller vorgenommen.

Montag, 19. November 2018

Papier ist geduldig...


Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. 
Artikel 3, Absatz 3, Grundgesetz
Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.
Amtseid der politisch Verantwortlichen

Bosnische "Flüchtlingsnazi*in" spricht Klartext



Eine Rede, die nicht vergessen werden sollte...

Sonntag, 18. November 2018

Merkel ist und bleibt eine Beleidigung für den gesunden Verstand

Ach nee?! Warum wohl gibt es diverse Paragraphen, mit deren Hilfe die illegale Einwanderung unter Strafe gestellt wird?

In Chemnitz hat Merkel das getan, was sie am besten kann: Allerwelts-Weisheiten abgesondert und leere Phrasen gedroschen, den Fragen ausgewichen, Nebelkerzen geworfen und von den Problemen, die sie zu verantworten hat, abgelenkt. Statt nüchterne Sachlichkeit gab es einmal mehr moralinsaures Geseire.

Merkel konnte ihre Verachtung, die sie dem dem Volk gegenüber hegt kaum verbergen. Die "Menschen", wie Merkel den Souverän, die Bürger, abfällig und entwertend bezeichnet - illegal Eingewanderte und ausreisepflichtige Kriminelle werden z.B. bekanntlich auch so bezeichnet, um sie eidvergessen auf eine Stufe mit dem Souverän zu stellen - sollen gefälligst die Dinge so hinnehmen, wie es sich für unmündige Untertanen gehört.

Die obige Frage hat sie selbstverständlich nicht im Sinne des Fragestellers beantwortet. Was aber nicht verwundern kann. Denn Merkel ist die Personifizierung von Kaltblütigkeit, Verlogenheit, ideologischer Verblendung und Eiferei, als auch pathologischen Starrsinns. Wer wissen will, welche Charakterzüge einen Adolf Eichmann oder einen Heinrich Kramer ausgemacht haben, braucht sich nur die besessene Pfaffentochter aus der Uckermark anzuschauen.

Samstag, 17. November 2018

Merkel verhinderte Verlegung der rumänischen Botschaft nach Jerusalem

Wie die Jerusalem Post berichtet, hat Merkel den rumänischen Präsidenten dazu genötigt, die Verlegung der Botschaft in die israelische Hauptstadt zu unterlassen. Desweiteren soll das Merkel-Regime auch auf andere europäische Regierungen eingewirkt haben, die Verlegung der Botschaften ebenfalls nicht durchzuführen.
Deutschland lehnt es weiterhin ab, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen.

Dienstag, 13. November 2018

Lügnerin des Tages: Maria Luise Dreyer (SPD)

Startet die rheinland-pfälzische Landesfürstin Maria Luise Anna Dreyer (57, SPD) nun etwa einen Feldzug gegen den Islam und die Moslems?
Die Antwort ist: Nein, und nochmals nein.

Denn die linke Katholin Dreyer ist nicht nur eine bekannte Unterstützerin der Diskriminierung und Unterdrückung von Frauen.und Mädchen im und durch den Islam, sie hasst auch alle Gegner und Kritiker der islamischen Unterdrückung und Diskriminierung von Frauen und Mädchen so sehr, dass sie diese "ausnahmslos" zu Geisteskranken erklärt, die zudem in den Knast gesperrt gehören:
Doch genug der Aufmerksamkeit für diese gemeingefährliche Heuchlerin und dreckige Lügnerin. Wenden wir uns stattdessen einer gehaltvollen Aussage zum Thema Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen zu:
Jochen Haug (AfD)

Donnerstag, 8. November 2018

Wahlbetrug in Hessen

Nicht zum ersten Mal und - wie es scheint - nicht zum letzten Mal in dieser Irrenrepublik Deutschland...

Donnerstag, 1. November 2018

Realexistierende 'Religion der Liebe' in Pakistan: Hass, Intoleranz und keine Spur von Vielfalt - Moslems empört über Freispruch einer Christin

So Allah und sein Prophet es wollenباْذن الله ورسوله !
Alle Medien berichten von "Islamisten"!Islamisten, was ist das? Ich kenne das nicht, ich - und ich bin als Moslem geboren - sehe NUR (Ex)Glaubensbrüder, leider viele Glaubensbrüder, die sich den Tod dieser fünffachen Mutter wünschen, deren Leben nach neun Jahren in einem PAKISTANISCHEN Gefängnis ohnehin bereits zerstört ist.
Neun Jahre verbrachte diese einfache Bäuerin ohne Mann und Kinder, in einer kargen Zelle. NEUN JAHRE !!!!!!!! Ihr Verbrechen? Sie soll sich im Beisein von anderen muslimischen Bäuerinnen, die ihr, einer Christin, also unreinen (nijisa نجسة) untersagten, vom selben Brunnen zu trinken, über den edlen Propheten (..........) abfällig geäußert haben.
Jetzt, und weil die pakistanische Regierung die Reaktion Trumps fürchtet, lässt sie in einem "rechtsstaatlichen" Verfahren freisprechen. Natürlich wird von Entschädigung nie die Rede sein. Dass sie - falls sie mit ihrer Familie in Pakistan bleiben wird oder muss - den nächsten Sommer nicht überleben wird, das weiß Jeder in diesem islamischen Land, sei er Politiker, Richter, Polizist, Gemüsehändler oder einäugiger Bettler auf den Straßen Lahore.
Pakistan, jenes stinkende überbevölkerte, von internationalen Unterstützungen und vom Topf der Entwicklungshilfe abhängige Drecksloch, lehnte alle Appelle der Weltöffentlichkeit ab, diese einfache Frau freizulassen. Lediglich die vorübergehende Aussetzung der Vollstreckung des bereits 2009 gesprochenen Todesurteils wurde von der Regierung veranlasst.
Pakistan ist das drittgrößte islamische Land, das auch die Scharia in vielen Bereichen als Rechtssprechung konsequent und demzufolge entsprechend brutal einsetzt. Dabei gelten Pakistanis für ihre afghanischen Nachbaren als weiche und nicht genügend konsequent streng gläubige Muslime. Pakistan ist aber auch Dank der Demokraten in den USA eine Atommacht und die Frage lautet nicht ob, sondern wann die "Frommen" am roten Knopf sitzen werden.
Der Westen hat einen einzigen gefährlichen Feind, sich selbst. Es sind jene islamophilen Humantaristen, die den freisten Kulturkreis, den die Menschheit bisher erfahren durfte, jeden Tag ein Stück mehr an den Abgrund bringen.
Die von den Moslemslobbys infizierte und mit Aasgestank verseuchte UNO wird durch die von ihr generalstabmässig organisierten Invasionen, genannt "Flüchtlingsströme", von Süd nach Nord, von Afrika und Arabien in das geburtsschwach gemachte und gegenderte, sich zu Tode emanzipierte Europa, diesen Prozess beschleunigen.
Islamisten hin, Islamisten her! Der Kult des "letzten Propheten خاتم الانبياء" kommt immer näher und zwar heftiger, brutaler und schneller als sich die Linken erhofften, aber die werden keine Rolle spielen. Ich glaube, die einzige Sorge der Linken wird, wenn man sie mit dem selben Schwert enthauptet, mit dem man zuvor irgendwelche "Nazis" enthauptet hatte. Das wäre für sie die größte Schande. Jedenfalls werden die letzten beiden Sätze dieser weltrettenden, dem Islam die Ehre erweisenden Humantaristen lauten:
"Kein Recht auf Nazipropaganda"
und "der Islam gehört zu Deutschland".
So Allah und sein Prophet es wollenباْذن الله ورسوله !
Imad Karim

Mittwoch, 31. Oktober 2018

5 Beispiele für eine unsachliche Diskussion + Abwehr selbiger

Irrtümer der Zeit: Von der handgemachten Musik...

So wie es heute noch Menschen gibt, die daran glauben, die Erde wäre eine Scheibe, so gibt es immer noch Menschen, die glauben, beim Spielen einer Elektronik-Gitarre würde es sich im Gegensatz zum Techno-Sound um handgemachte Musik handeln, die zudem höherwertiger und besser sei.

Was für ein selbstbetrügerischer Unsinn!

Ob ich nun eine E-Gitarre spiele, deren Klang nun 'mal mit Hilfe eines elektronischen Tonabnehmers und elektronischer Verzerrer erzeugt wird oder ob ich einen Synthesizer spiele, am Ende kommt nichts anderes als elektronisch erzeugte Musik heraus. Wobei der Synthesizer ebenfalls von Hand bedient wird und nicht etwa auf Bitte, bitte, spiel ein Lied-Stoßgebete reagiert.

Wie jetzt? Der Gitarrist könnte ja statt einer E-Gitarre auch eine Akustik-Gitarre spielen?
Gewiss doch. Nur könnte der, der einen Synthesizer spielen kann, auch ein Klavier spielen. Und jetzt kann man darüber streiten, welches Instrument anspruchsvoller ist; die Gitarre oder das Klavier?

Fazit: Plattitüden und Klischees werden nicht dadurch gehaltvoll, weil die Masse daran glaubt.

P.S. Müsste ich zwischen einer Gitarre oder einem Synthesizer wählen, würde ich mich für den Synthesizer entscheiden. Mit ihm lassen sich alle Instrumente spielen, während eine Gitarre 'nur' nach Gitarre klingt. Besser ist jedoch, man kann beide Instrumente spielen.

Dienstag, 30. Oktober 2018

Ein paar Worte zum Pfaffentum und zu den Entwicklungen in unserer Epoche

...und andere Religionsverbände. Fakt ist, dass die Kirche die einzige Macht in diesem Lande ist, die über dem Gesetz steht und in eigener Sache ermitteln darf. Siehe u.a. die Geschichte der Missbrauchsskandale in der Kirche.

Netzfund:
Möglicherweise dienen die Vergewaltigungsurteile der Zerstörung der deutschen Identität.
2x Bewährung für die 8fache Gruppenvergewaltigung eines 13jährigen Mädchens in Velbert.
Wer will da noch Deutscher sein?

Man liest grade viele Polemiken gegen "die Deutschen".Das Argument dahinter: "weil dies und jenes in Deutschland passiert sind die Deutschen schuld und verachtenswert." 
Das Argument ist zunächst mal stimmig. Es setzt allerdings voraus was nur eingeschränkt vorhanden ist: demokratische Selbstbestimmung.
Genau das versucht uns der Staat seit Jahren einzureden, wir wären frei, wir wären selbstbestimmt usw. - aber niemand von uns würde solche Urteile abzeichnen.
Wie oft habe ich im letzten Jahr gehört: Gerichte gehen dem Volkswillen vor? Minderheitenschutz geht dem Volkswillen vor, GG geht dem Volkswillen vor, Asylrecht geht dem Volkswillen vor.
Es trifft empirisch zu. Aber jeder einzelne Satz besagt zugleich, dass Deutschland keine Demokratie ist.
Bei mir funktioniert die Strategie nicht, weil ich den Begriff schon immer so nutze, wies im Wörterbuch steht. Demokratie heißt "Volksherrschaft" und nicht GG-Herrschaft.
Was da passiert ist katholisch: Verführung zu unklaren Gedanken, zu verwaschenen Begriffen, zu falscher Identifikation. 
Warum katholisch? 
Der Katholizismus richtet sich auf die geistige Weltherrschaft. Der Papst ist globalisiert, die Gläubigen sind lokalisiert.Die Vielfalt der Interessen unter einen Begriff zu bekommen, erfordert unklare Begriffe:- Was wollen alle Katholiken? Antwort: das Gute!- Was teilen alle Katholiken? Antwort: den Papst!- Wie heisst der Papst der Katholiken? ok, der war fies :D- Was eint alle Katholiken? Antwort: der Glaube. 
Die Einheit ist dem Papst sehr wichtig, denn sie ist das Symbol katholischer Herrschaft (er selbst)
Zurück zum Thema: Wir erleben seit unserer Geburt eine begriffliche Verweichung aller wichtigen politischen Begriffe.
Das heißt nicht, es war der Papst. Aber es ist ein Trend zu katholiformer (weichhirniger) Herrschaft.
Zurück zur Selbstbestimmung:
Ich sehe stark-reduzierte Selbstbestimmung des Volkes.
Ich sehe auch nur noch selten Volk.It's a judgement call.
Zur Erinnerung: Die Christianisierung der Germanen und Slawen dauerte viele Jahrhunderte an. Als die Kirche bemerkte, dass sie ihre Glaubensdogmen nicht vollständig durchzusetzen vermochte, fing sie an per Gesetz die gesellschaftlichen Grundstrukturen der bereits christianisierten, aber immer noch zum Ärger der eifernden Pfaffen zu heidnisch lebenden und denkenden Germanen und Slawen zu zerstören. Die germanische und slawische Gesellschaft baute auf Sippen und Stammesverbände auf. Deshalb führte die Machtzentrale in Rom einen Krieg gegen diese Grundstrukturen. In Hochzeiten dieser Ära waren selbst Eheschließungen mit nicht blutsverwandten Taufpaten unter dem widersinnigen Vorwand des Inzest verboten. Unter dem selben Vorwand waren zum Beispiel auch Eheschließungen mit Onkel oder Cousinen bis zum 7. Grad (!) verboten. Und das alles selbstverständlich immer im Namen der Liebe, so idiotisch, unwissenschaftlich, widernatürlich und menschenverachtend es auch gewesen ist.

Ein paar Jahrhunderte später befreiten sich die Völker von der pfäffischen Tyrannei. Sie verstanden es, sich zu Nationen zusammenzufinden. Das war und ist die Grundlage des heutigen Wohlstands und der heutigen bürgerlichen Freiheiten. Und was macht die Kirche, nachdem ihr die Zähne auf diese Art gezogen wurden? Sie hat längst neue Zähne. Zum Beispiel in Form eines €U genannten Instrumentes, das nichts anderes als die Rückkehr zum bzw. die moderne Fassung des Heiligen Römischen Reiches darstellt. Wo sie damals einen Krieg gegen die Sippen führte, führt sie heute einen Krieg gegen die Nationen und Völker. Die Ziele sind allerdings die selben geblieben.

Montag, 29. Oktober 2018

Hessenwahl: Migrantenanteil bei AfD-Wählern höher als bei den Blockparteien

Nanu!? Bei den Bürgern mit Migrationshintergrund tümmeln sich die "Nazis" nur so? Die wissen wohl nicht, welchen Nutzen die islamische Vielfalt für uns alle hat? Tzz tzz...

Samstag, 27. Oktober 2018

Neu im Fußball: Fans werden nicht mehr am Begehen gemeingefährdender Straftaten gehindert

Neuerdings wird in deutschen Stadien en masse Pyrotechnik abgebrannt. Das ist an sich nichts Neues. Neu ist nur, dass die Stadionsprecher darauf hin nicht mehr zur Einhaltung der Stadionordnung ermahnen, die Sicherheitskräfte dem Spuk kein Ende bereiten wollen und auch die moralinsauren Kommentatoren im Fernsehen wie gleichgeschaltet wirken, in dem sie nicht wie gewohnt Partei gegen "die wenigen Unbelehrbaren" ergreifen, sondern auf einmal dazu schweigen oder es sogar schönzureden suchen.

Zwar ist das Abrennen von Pyrotechnik in den Stadien aus guten und bewährten Gründen nachwievor - zumindest offiziell - strengstens verboten, doch lässt man die entsprechenden Fanatikergruppierungen vorsätzlich gewähren, was faktisch eine Mittäterschaft beim Begehen von Straftaten* ist. Und das wohlgemerkt in der Ära der Diesel- und Feinstaubhysterie, in der daran interessierte Kreise am liebsten das Ausatmen der Atemluft verbieten oder besser noch teuer besteuern würden, da ja nun einmal geatmet werden muss. Doch die besagten Fangruppierungen - es handelt sich um die linken bis linksextremen "Ultras" - dürfen plötzlich ungestört die Luft in den Stadien mit giftigen Gasen und Feinstaub "bereichern", die anderen Stadionbesucher nebst den Leistungssportlern und Servicekräften gesundheitlich schädigen und die zahlenden Fernsehzuschauer mit ihren Giftgaswolken nerven.

Deutschland ist und bleibt ein Irrenhaus, in der die Rechtsstaatlichkeit mehr und mehr dem ideologischen Wahn geopfert wird...

* Wäre ich Stadionbesucher, würde ich den entsprechenden Verein auf Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld verklagen. Ich kann nur jedem raten, das zu tun.

Freitag, 26. Oktober 2018

Wohlstandsmüll, Wahnsinn und Geltungssucht in Person: Sinead O’Connor

Ich mochte ihre Musik und ich fand es damals gut, als sie auf der Bühne des New Yorker Madison Square Garden ein Bild des römischen Vizegottes zerrissen hatte.

Lange war es still um den einstigen Popstar Sinead O’Connor, doch nun macht sie wieder Schlagzeilen. Nicht mit Musik, sondern als personifizierter Wahnsinn, der sich neuerdings als "stolze Muslima" versteht. Nachdem sie sich im vergangenen Jahr noch Magda Davitt nannte - das von ihr erhoffte Medienecho blieb aus - präsentiert sie sich im Frauen verachtenden Unterdrückungslumpen Hijab* und will ab nun an Shuhada’ Davitt heißen.
Sinead O'Connor hat dem christlichen Glauben den Rücken gekehrt. Dabei wurde die im katholisch-konservativen Irland aufgewachsene Sängerin 1996 nach einem sechswöchigen Studium sogar zur Priesterin der orthodox-katholischen und apostolischen Kirche geweiht. Nun ist die 51-Jährige zum Islam konvertiert.
In dem sozialen Netzwerk [Twitter] heißt es außerdem: "Ich verkünde, dass ich jetzt eine stolze Muslimin bin. Das ist die logische Konsequenz für jeden intelligenten Theologen. Alle Schriftstudien führen zum Islam. Das macht andere Schriften redundant."
gmx.de
Übrigens ist Shuhada das arabische Wort für Märtyrer und es hat im Gegensatz zur christlichen Deutung immer etwas mit Tod zu tun. Zumeist sogar mit dem Tod der Ungläubigen, die vom islamischen Märtyrer ermordet wurden.
* Ihr Hijab auf dem Bild oben trägt die Aufschrift "extremities", was im Deutschen für Gliedmaßen steht.


Nachtrag:

Die Irre aus Irland legt noch 'mal nach und bekundet offen ihren Rassismus gegenüber weiße Menschen (Nichtmuslime).
Quelle: Krone.at

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Samstag, 20. Oktober 2018

Hessenwahl - Grüne auf dem Niveau von Streicher's Stürmer


Zu sehen ist ein Ausschnitt aus den VOX Nachrichten der vergangenen Nacht. Ab 1:20 min wird es interessant. Was der Sender, der zur RTL-Group gehört, hier verbreitet, ist mit dem Begriff Propaganda noch höflich umschrieben.
Der gewöhnliche Konsument des Senders VOX verfolgt keine Bundestagsdebatten. Deshalb wird er den verlogenen Dreck, den der Sender und der als Politologe vorgestellte links-olivgrüne Hetzer mit dem Pseudo-Adelsnamen Albrecht von Lucke absondert, kaum als solchen erkennen.
Das Niveau, das die von den Grünen dominierte deutsche Medienlandschaft mittlerweile erreicht hat, kann es ohne weiteres mit Streichers Stürmer aufnehmen.
All das, was in böswilliger Absicht hier der AfD angedichtet wird, trifft in Wahrheit auf eine Partei zu, nämlich den Grünen. Eine Partei, die schon längst auf Grundlage des Artikel 21 des Grundgesetzes verboten sein müsste.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Terror in Köln - eine Wutrede

Netzfund zur Entwicklung des neuesten Terrors in Köln, und aller anderen Täter mit vermeintlichem Kulturbonus:
Von diesem "eingeschränkt schuldfähig" Murks, der zu geringeren Strafen für den übelsten Abschaum führt, habe ich noch nie etwas gehalten.
Ein zu brutalem, sinnlosen Morden bereites Subjekt tickt GRUNDSÄTZLICH nicht sauber. 
Derartiger Antrieb ist mit emotionaler und geistiger "Gesundheit" gänzlich unvereinbar.
Ob derjenige Menschen nun ersticht, zerhackt, zerteilt, hängt, erschießt, guillotiniert, mit dem Schwert enthauptet, vergast, ersäuft, vergiftet, von Hochhäusern wirft, anzündet oder sprengt! 
Ohne massive Behinderung bei kognitiven Abläufen kann jemand ebensowenig freudig Kinder in Gaskammern schicken wie begeistert Menschen sprengen und/oder zerschnetzeln, um anschließend vermeintlich einen allmächtigen Voldemort zu treffen, den er damit beschützt(?!?) zu haben glaubt und der so "gütig" sein soll, dass ihm das Gemetzel gefällt - achja, und er das verschmorkelte, zu Lebzeiten der totalen Prüderie verpflichtete, Konfetti anschließend mit "haufenweise Muschis" belohnt... 
Das macht die betreffende Person aber nicht minder verantwortlich für ihre Taten.
Dieses willkürliche Setzen einer Grenze, als wäre das eine Arschloch weniger ein eigenverantwortliches Individuum als das andere, bloß weil es anderes durchlebt hat oder sich gestisch, mimisch etc. abnormal verhält, entspringt einer Denke, die mit konsequenter Eigenverantwortung mündiger(!) Menschen sowieso ein Problem hat.
Interessant auch, dass man am ehesten in den Genuss dieser Milde kommt, wenn man es besonders übel getrieben hat. Also vornehmlich bei Kapitalverbreche(r)n. 
Oder ist es bloß eine Wissenslücke meinerseits, dass mir von "vermindeter Schuldfähigkeit" auch nur eines einzigen Steuerhinterziehers nichts bekannt ist? 
Ebenfalls auffällig und merkwürdig ist, dass ein die rechte Hand hebender Glatzen-Ronny auf diese vorauseilende Entschuldigung/Inschutznahme Dritter nicht zu hoffen braucht, obwohl (wenn er nicht zu 90% V-Männern gehört) jede Friedhofskerze heller brennt als das Licht in seinem Oberstübchen. 
Die (teilweise wortwörtliche) Bemutterung des edlen, wilden Muselmanen, als Mündel, das ja für Eigenverantwortung oder auch nur dafür, in seinem antiwestlichen, misogynen, antisemitischen Rant ernstgenommen zu werden, in ihren Augen doch viel zu zurückgeblieben ist, durch deutsche "Linke" - während man jeden authochtonen Misanthropen am liebsten auf offener Straße standrechtlich erschießen würde, weil er nicht nur voll schuldfähig ist, sondern man zu seiner persönlichen Schuld selbstverständlich auch noch die seiner Großeltern addieren muss - ist das rassistische Äquivalent zu den "Antifaschisten", die "für die gute Sache" diffamieren, hetzen, prügeln und zerstören. 
Auch die Idee, derart bis ins Mark verdorbener Abschaum wäre jemals "resozialisierbar", ist gelinde gesagt realitätsfremd... 
Wie dem auch sei:
Keine Gnade mit (verhinderten) Mördern!
und ich füge ausdrücklich hinzu: und mit deren Wertekanon, auch Koran genannt.

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Bayernwahl 2018: NDR deckt Fake News der Kollegen auf

Fast muss ich weinen. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet, dass es so etwas in Deutschland noch geben würde. Journalisten decken die Fake News ihrer Kollegen auf und prangern diese öffentlich an. Bitte teilen, teilen, teilen! Die links-grüne ÖR-Propaganda muss entlarvt werden, damit sie eingedämmt werden kann.
Ramin Peymani
Etwa zwei Drittel aller Journalisten in Deutschland bekennen sich zur olivgrünen Randpartei. Wobei nicht unbeachtet bleiben sollte, dass die Olivgrünen den politischen Arm der Kirche bilden. Und wer sich jetzt fragen sollte, warum Merkel bei den Olivgrünen mehr Rückhalt als in der eigenen Partei genießt, der sollte diesen Artikel hier lesen.

Warum der Islam zu Deutschland gehören soll?

Deshalb soll der Islam zu Deutschland gehören...

Montag, 15. Oktober 2018

Vertreibung aus dem Paradies - Eroberung, Genozid und Re-Missionierung Europas

Zur Karikatur passt folgender Artikel: „Fluchtursachen bekämpfen.“ – Die Zauberformel einer weitgehend infantilen Politik. Allerdings frage ich mich, warum sich im Artikel derart auf einen Männerüberschuss konzentriert wird? Naturgemäß produzieren Menschen nicht nur männliche Nachkommen, sondern die beiden Geschlechter werden in etwa gleichermaßen reproduziert.

Samstag, 13. Oktober 2018

Liebe Bayern, gebt den Olivgrünen keine Chance!

Netzfund:
Hört euch die grüne Rassistin an, die keinen Bock auf "alte, weiße Männer" hat, die sich der bunten Vielfalt verweigern. Dass diese alten, weißen Männer dieser Frau erst ihren Wohlstand und die soziale Sicherheit erarbeitet haben, blendet diese Furie mit Namen Katharina Schulze aus. Sie ist übrigens die Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl am Sonntag und wird seit Monaten von allen Medien hofiert. Sie ist auch die Grüne, die 2015 das Denkmal für die Trümmerfrauen in München verhüllte und verkündete, daß es in München keine Trümmerfrauen-, sondern nur Altnazis gab. Dieselbe Katharina Schulze, die auf Twitter der ANTIFA applaudiert und und und...Wer also am Sonntag GRÜN wählt, der wählt diesen grünen rassistischen Schreihals in die neue Landesregierung. Eine Frau, die ganz in der Tradition der Grünen, unsere Heimat als ein mieses Stück ScheiXXe betrachtet und deren Motto: "Nie wieder Deutschland" lautet. Ihr habt die Wahl. Informiert wieder Angehörige, Freunde und Kollegen, was sich tatsächlich hinter dieser Partei verbirgt, die immer noch von vielen Bürgern als Umweltpartei wahrgenommen wird.
Wem das obere Video als veraltet erscheint, der findet hier ein brandaktuelles Video mit der Spitzenkandidatin Katharina Schulze:


Die olivgrüne Spitzenkandidatin ist dumm und verlogen. Und so etwas soll die nächste bayerische Innenministerin werden? Nein, Nein und nochmals Nein!!!

Wer wählt die Olivgrünen? Überwiegend sind es grauzellenbefreite Wundergläubige ("Man kann sagen, ein Großteil der grünen Bewegung kommt aus der Kirche"), (Scharia-)Moslems, schwarzafrikanische Reichsbürger & andere Invasoren und die zahlreichen Opfer der "Fack ju Göhte"-"Bildungsoffensiven".
Wollen wir diesen Subjekten unser Land und unsere Zukunft überlassen?
Nein, Nein und abermals Nein!!!

Freitag, 12. Oktober 2018

Es riecht nach Schwefel in der Kirche und das seit Jahrhunderten

Die Teufel sind die Pfaffen selbst.

Und was das "Weltweit wird die katholische Kirche seit Kurzem von einem Missbrauchsskandal erschüttert" angeht, so ist das eine Nebelkerze. Kindesmissbrauch in der Kirche gibt es seit Jahrhunderten, und zwar ununterbrochen. Entsprechende Skandale gab es immer wieder. Es waren einzelne Klerikale, die sich die Jahrhunderte hindurch dagegen verwehrten und darüber berichteten, es sind die zahlreichen in der Moderne geführten Strafverfahren, die das bezeugen, aber es ist auch der unkorrumpierbare Volksmund, der in unzähligen und teilweise über Jahrhunderte hindurch gepflegten Volksweisen das Treiben der Pfaffen bloßstellt.

Montag, 8. Oktober 2018

(Nicht linke) Lehrkräfte schnell und sicher melden...

Auf dieser von der Bundesregierung mit Steuergeldern geförderten Netzseite können Denunzianten jeglicher Couleur Lehrer verunglimpfen, die in irgendeiner Weise mit linken und linksextremistischen Dogmen angeeckt haben bzw. dessen verdächtig erscheinen. Wobei das Denunzieren anonym geschieht.
Dass eine solche Methode Parallelen zu den Verfolgungen von Andersdenkenden und Abweichlern im Nationalsozialismus und in der DDR aufweist, erwähne ich nur der Vollständigkeit halber.

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Marc Bernhard: Ihnen ist jedes Mittel recht, den Menschen die Freiheit zu nehmen!



Wie jetzt? Der Herr Bernhard übertreibt mit seiner Behauptung, dass den Menschen (sollte es nicht besser Bürger heißen?) die Freiheit genommen werden soll?

Aber Frau Göring- Eckardt von den Olivgrünen bestätigt die Aussage Bernhards ungeniert:

Freitag, 28. September 2018

Schulz (SPD): Trump ist schlimmer als unser Freund, der Kalif vom Bosporus

Trump ist schlimmer als Erdogan?
Der „große“ Antifaschist Schulz, der letzte Woche im Bundestag gegen die AfD aufstand, als ob Deutschland kurz vor einem faschistischen Umsturz steht, ist plötzlich so zahm gegenüber einem wirklichen Despoten... Er hat nur völlig andere Ansichten als Erdogan... ansonsten müssen wir natürlich unsere Gastfreundschaft gegenüber einem national-islamistischen Despoten zeigen... Schulz ist ein Möchtegern-Antifaschist, ansonsten würde er dem Möchtegern-Sultan nicht den Teppich ausrollen wollen.
Ali Ertan Toprak 
Erdogan ist also der Präsident eines befreundeten Landes und der Präsident der USA ist das nun 'mal nicht?
Erdogan ist zwar ein islamistischer Despot, doch der liberale und demokratische Trump ist der wahre Feind?
Danke Schulz, sie haben es 'mal wieder geschafft, der Welt ihre anti-demokratische und anti-freiheitliche Weltsicht zu beweisen.

Donnerstag, 27. September 2018

Verschwendung im ganz großen Stil: Von der Leyen winkt Millionen für Berater durch

Selbst die Gutachter vom Bundesrechnungshof sind schockiert: Das Wehrressort von Verteidigungsministerin von der Leyen hat bis zu 150 Millionen Euro jährlich an Beraterkosten verschwendet.
Wie viel Beratertätigkeit kann ein Ministerium eigentlich nötig haben? Man sollte annehmen, man sei dort vom Fach. Gut, bei Ursula von der Leyen lagen die Erwartungen an ihre Kompetenz etwa ebenso hoch, wie die drangsalierte U-Bootflotte derzeit tauchfähig ist. Um die 150 Millionen Euro ohne schiere Notwendigkeit der Beratungsleistung, ohne Achtung des Vergaberechts, teils sogar berappt aus Töpfen, die dafür gar nicht vorgesehen sind - aus Sicht des Rechnungshofs ist dieses Vorgehen klar rechtswidrig. Daraus machen die Prüfer keinen Hehl.
Wofür hier Abermillionen Steuergelder verschwendet wurden, ist schier unglaublich. Das Verteidigungsministerium leistete sich dreister Weise sogar externe Möbelberater für die neue Ausstattung für Kasernen. Die "Fachexpertise in der Möbeltechnik" ließ man sich dann Unsummen kosten. Richtig Geschmack kommt in die Sache, wenn man berücksichtigt, dass Millionen an McKinsey gezahlt wurden - just an das Unternehmen, wo Frau von der Leyens Sohn seine Brötchen verdient. Sicherlich nur ein böser, böser Zufall.
Missmanagement, katastrophale Ausstattung, Pumps für Rekrutinnen, Sexseminare und jetzt auch noch Raub von Steuergeldern - all das lässt nur einen Schluss zu: Frau von der Leyen muss endlich ihre Handtasche nehmen und den Weg für einen personellen Neuanfang freimachen. Sie hat ihr Haus nicht mehr im Griff und ist sich selbst für Vetternwirtschaft nicht zu schade. Ihre Führungsunfähigkeit lässt externe Berater nicht nur Honorare in Millionenhöhe kassieren, sondern ermöglicht es auch Dritten, das Kommando im Verteidigungsministerium zu übernehmen. Die Autorität der Soldaten wurden bewusst untergraben, ihre Expertise ausgehebelt. Frau von der Leyen ist einfach nur ungeeignet für das ihr anvertraute Amt.
Text: AfD
http://www.spiegel.de/…/ursula-von-der-leyen-wehrressort-za…

https://www.linkedin.com/in/david-von-der-leyen-b34a2778/

Dienstag, 25. September 2018

Kulturschaffende in Deutschland: Heil Merkel, wir folgen dir...

Netzfund:
Der Begriff „Kulturschaffender“ taucht eindeutig am 18. August 1934, nach Paul von Hindenburgs Tod, als deutsche bildende Künstler („Kunstschaffende“) sich im „Aufruf der Kulturschaffenden“ zur „Volksbefragung“ über die Vereinigung des Reichspräsidenten- und Kanzleramts in der Person Adolf Hitler aussprachen. Seit dieser Zeit überlebte dieser Begriff nur innerhalb der DDR und taucht heute plötzlich in Gesamt-Deutschland auf!
Den Begriff gab es bereits vor 1934, doch sollte die Erinnerung an die Kulturschaffenden von damals erhalten bleiben, nur dass die Kaste sich heute nicht hinter einen Führer, sondern hinter einer Führerin stellt.

Montag, 24. September 2018

ARD: Europa ist ein Sumpf der Kultur, braucht unbedingt außereuropäische Einflüsse oder gar keine Kultur



Man muss schon über eine sehr schräge Perspektive genährt aus Niedertracht, Verachtung und Ignoranz verfügen, um Wagner, Goethe oder Rembrandt als "unseren ewigen alten Sumpf" zu bezeichnen, in dem wir Europäer angeblich abgeschottet "herumdümpeln" würden.
Bildausschnitt: ARD

Julia Schreiner hat so eine Perspektive. Geht es nach der beim ITW angestellten Projektleiterin, dann benötigen wir barbarischen Kultursumpf-Untermenschen aus Europa überhaupt "keine Kultur mehr", wenn wir uns nicht endlich von der einzig wahren und allseits überlegenden Kultur aus Tackatuckaland und Hintertimbuktu bereichern lassen würden.

Das ITW ist übrigens Bestandteil der Asylindustrie und Schreiner gehört zu den Leuten, die den dringend benötigten Fachkräften die Integration in die deutsche Kulturlandschaft ermöglichen sollen.
Ein Unterfangen, das nicht nur an der Integrationsverweigerung der neuen Herrenmenschen scheitern muss.