Sonntag, 25. Juni 2017

Kreml-Propaganda schießt gegen Polen, ...

...weil sich das Land von den erniedrigenden Erinnerungen an die sowjetische Zwangsherrschaft befreien will.
So sehen die Artikel von RTdeutsch, auf die die Menschheit geradezu gewartet hat. 
Glauben die Macher von RTdeutsch ernsthaft daran, sie könnten mit ihrem nostalgischen Erinnerungskult an den Stalinismus irgendeinen Blumentopf gewinnen? Halten die Propagandisten aus dem Kreml ihre Zielgruppe für dermaßen unterbelichtet, weil sie ihr unterstellen, sie wüsste nichts von Dingen wie die Aufteilung Polens, die in Folge des Hitler-Stalin-Paktes vorgenommen wurde oder sie wüsste nichts mit Begriffen wie Katyn anzufangen? Glauben die Propagandisten des Kreml, all die Vertreibungen, Umsiedelungen, Plünderungen, Vergewaltigungen und die sonstigen Strafmaßnahmen, von denen auch die Polen massiv betroffen waren, der Verlust der polnischen Ostgebiete und die Jahrzehnte andauernde Knechtschaft unter der Knute der Sowjets sind vergessen? Dann haben sie nicht mehr alle Latten am Zaun. So einfach ist das. Wer diese Verbrechen als Befreiung* ansieht, beweist damit lediglich, dass er sich in moralischer Hinsicht auf ganzer Linie mit den Verbrechern von einst befindet.

Bei allem Respekt gegenüber Russland und bei aller gebotenen Solidarität, doch wenn Russland ernsthaft von Polen erwartet, dass diese souveräne Nation auf ihrem eigenen Territorium auch weiterhin die erniedrigenden und peinigenden Erinnerungsstücke an die Zeit der sowjetischen Fremd- und Zwangsherrschaft zu tolerieren hat, dann hat Russland nicht nur ein massives Problem in seiner Selbstwahrnehmung, sondern dann macht sich die russische Regierung unglaubwürdig, wenn sie an anderer Stelle behauptet, sie strebe eine Weltordnung der gleichberechtigten Völker und Staaten an.
Werte Sputniks, schnappt euch einen LKW, fahrt nach Polen und holt euch eure gebenedeite Schei**e ab, um sie meinetwegen als Tempel in die Gärten eurer Datschen zu stellen. Aber erwartet nicht, dass die Verherrlichung der Terrorherrschaft des Stalinismus von den betroffenen Nationen bejubelt oder auch nur geduldet wird. Damit wäre uns allen geholfen.

* In den Redaktionsstuben von RTdeutsch würde man gewiss vor lauter Zustimmung Jubeltänze aufführen, wenn die Spanier die Eroberung Südamerikas als Befreiung von der Terrorherrschaft der Inkas, die Araber die Eroberung Nordafrikas als Befreiung von der Terrorherrschaft des Christentums und ganz besonders, wenn die Deutschen den Krieg gegen die Sowjetunionen als Versuch einer Befreiung vom Stalinismus definieren würden. Wer glaubt, wird selig...

Kommentare:

  1. Ich konnte die russische Propaganda in Polen schmecken. Es war richtige unterdrückung. Mein Onkel hat in Kampf gegen Kommunismus, sein Leben verloren.

    AntwortenLöschen
  2. Nur so als Tipp- auch wenn sich der Blogbetreiber- verständlicherweise wegen Unerträglichket der Beiträge- gegen RT positioniert sollte doch vermerkt werden dass das was Sie meinen sowjetische Propaganda und die aus derselben folgende Handlungen war(en)- Bitte unterliegen Sie nicht dem allgemein gebräuchlichem Fehler die Sowjetunion mit Russland und seinem Volk gleichzusetzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. RTdeutsch ist ein Ableger der russischen Sputnik-Gruppe und die untersteht wiederum der russischen Regierung.

      Löschen