Dienstag, 6. Juni 2017

Islam-Funktionäre hetzen gegen Lieberberg

Auch so sieht die Reaktion der Muslime auf den korangetreuen Terror aus. Anstatt sich gegen den Terror auszusprechen, in dem man u.a. die Forderung Lieberbergs unterstützt, wird dieser bezeichnenderweise als "Hetzer" diffamiert. Ein Ausdruck, der die wahre Gesinnung des Mazyek verrät.
Wie das "Engagement gegen Extremismus", das laut Malik eine "absolute Selbstverständlichkeit" sein soll, wirklich aussieht, erkennt man bereits an Mazyeks und Maliks Reaktion auf den frommen Wunsch Lieberbergs, aber auch an der Vehemenz, mit der die beiden "liberalen" Vertreter des Islams jede Gelegenheit nutzen, um die Symbole des Extremismus (Burka, Burkini, Kopftuch etc.) zu verteidigen und salonfähig zu machen.

Dass die Hauspostille der Olivgrünen diese einschlägig bekannten Extremismusverteidiger zu Wort kommen lässt, aber keinen einzigen Ex-Moslem oder für seine Ablehnung des Extremismus bekannten Moslem, ist ebenfalls geradezu bezeichnend.
"Eine absolute Selbstverständlichkeit": Anti-Terrorkundgebung von Muslimen in England

Keine Kommentare:

Kommentar posten