Mittwoch, 19. August 2015

Bundesregierung geht gegen Feinde des islamistischen Terrors vor

Es ist zum Mäuse melken. Wo bleibt der "Aufstand der Anständigen"? Wo ist die "Zivilcourage"? Wo, wenn etwas einmal nicht von Oben verordnet wird oder den Meinungseliten irgendwie nicht gefällt?

Bürgermut, dessen einziges Kennzeichen es ist, mit der opportunistischen Masse mitzulaufen, gründet auf den Mut die Feigheit von Sklavennaturen und Vollidioten. Es entehrt jeden wahrhaft mutigen Menschen, wenn die Feigheit von Sklavenseelen mit dem Etikett Mut versehen und immer wieder gewinnbringend verscherbelt werden kann.

Die Bundesregierung unterhält noch immer ein Spionageschiff der Bundesmarine, das diese in Zusammenarbeit mit den BND unterhält, vor der Küste Syriens. Islamistische Terrororganisationen werden so seit Jahren mit für sie überlebenswichtigen Daten versorgt. Das zivilcouragierte Bürgertum probt dennoch keinerlei Aufstand. Orwells Alptraum ist längst schon Realität geworden. Eine äußerst bittere, ohne Frage.

Die Bundesregierung und ihre vielen unterschiedlichen Helfer trichtern dem Wahlvieh beständig die Bemühungen der Bundesregierung im Kampf gegen den Terror ein. Neuerdings unterstützt man sogar die Kurden. Voila. Nicht ohne die andere Seite über Türkei, Qatar und Saudi-Arabien weiterhin zu beliefern. Militärische Hilfspakete für die Kurden landeten schon vor Monaten zu oft mit aller Präzision in den vom IS kontollierten Bereichen. Zufälle? Einzelfälle? Und die wollen auf dem Mond gelandet sein? Geschweige denn von selbigen wieder gestartet? Präsentiert man uns etwa auf der nächsten Technik von Morgen- Messe einen Faustkeil als Nonplusultra neumodernster und hochtechnisiertester Feuerzeugtechnik? Meinetwegen, doch erwartet nicht von mir, dass ich dem Blödsinn applaudiere.

Der Kampf gegen den Terror,  den die Bundesregierung angeblich führt, kann nun einmal nicht vom Kampf der Bundesregierung für den Terror getrennt betrachtet werden. Um die deutlich erkennbaren Zusammenhänge abszustreiten, muss man wahrlich blind und dumm zugleich sein.

Während der NATO-Bündnispartner Türkei wieder einmal völlig eigenmächtig und dabei angeblich gegen den Willen der anderen NATO-Mitglieder gehandelt hat, in dem er nun die im Kampf gegen den IS erfolgreichen Kurden bekämpft, propagiert die Bundesregierung noch immer eine vereinte Strategie der Willigen im Kampf gegen den Terror (sic!) Die Stationierung bundesdeutscher Patriot-Raketen in der Türkei war doch nicht etwa der Angst bezüglich des Überschwappens des syrischen Krieges auf Europa gewidmet? Das hat man uns vor gar nicht allzu langer Zeit noch eintrichtern wollen. Und zwar, als die syrische Armee geringere Erfolge als heute aufzuweisen hatte.
Obwohl der Syrienkrieg weiterhin auch aus Deutschland organisiert wird, in Deutschland mit staatlicher Unterstützung Rekruten für den Krieg in Syrien gewonnen werden und Deutschland IS-Terorristen unter dem Vorwand des Asylrechts (Verfolgtenrechts) als Ruhe- und Rückzugsbecken dient. Nun werden die Raketen abgezogen. Frage sich ein jeder warum? Der vorgeschobene Anlaß für die Stationierung war schon damals nicht vorhanden, was sich von der Bedrohung Europas durch islamistische Terrormilizen nicht sagen lässt.

* Wenn ich mich recht erinnere, dann wurde Assad in von der UNO kontrollierten freien Wahlen von ca. 80% der Syrer im Amt bestätigt. Angela Merkel wurde noch nicht einmal von 20% aller Wahlberechtigten im Amt bestätigt. Wahrscheinlich war deshalb auch keine UNO vor Ort anwesend und betonen sie deshalb unermüdlich, dass Syrien eine Diktatur und Deutschland eine Demokratie ist, Assad ein verhasster Tyrann und Merkel die "Kanzlerin der Herzen" ist. Halleluja ihr dummgläubigen Einfaltspinsel... :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten