Donnerstag, 25. Mai 2017

Warnung eines Ex-Moslems

video

Quelle: Generation Islam - Islamisches Propagandavideo mit eindeutiger Aufforderung zum Krieg gegen uns
Zu den Terroranschlägen von Manchester, Nizza, Paris, Berlin und und!
Solange wir den kulturellen Hintergrund verleugnen, werden wir den islamischen Terror nie verstehen!
Noch können die "Alteingesessen" diese in ihren angestammten Heimatländern noch im Aufbau befindlichen Strukturen des politischen Islams unterbrechen...aber nicht mehr lange!
In den vergangenen 1400 Jahren scheiterte die vollständige Islamisierung Europas daran, dass die Europäer den Aggressor, wenn es auch oft verspätet war, definierten und lokalisierten. Heute ist die Islamisierung dieses Kontinents viel realistischer geworden, denn Subjekt und Objekt eint dasselbe Motiv.
Nie kannte die Geschichte zwei Dialektike, die trotz ihrer konträren Inhalte, sich gegenseitig ergänzen. Auf der einen Seite tolerieren sich die Europäer zu Tode und auf der anderen Seite tragen die mit Schlauchbooten, Schlepperwrackschiffen und modernen Frontexmarinenschiffen in Europa angekommenen Muslime, abgesehen von einer kleinen liberalen Minderheit, ihren Allah's Traum mit sich und sie treffen auf eine Mehrheit, die den Ankömmlingen (manche würden sie Invasoren nennen) eine in der Geschichte der Menschheit einmalige Ergebenheit gegenüber zeigen.
Im Grunde müsste ich dieser FB-Seite mit dem Namen "Generation Islam" für dieses Video danken.
Das, was im Video heroisch behauptet und dazu aufgerufen wird, ist das, was wir in allen arabischen und islamischen Ländern, als Muslime vom Kindesbein lebenslang bis zum Grab, in den Moscheen, Schulen, Universitäten und natürlich innerhalb der Familien- und Clans lernen. Eine Dauerhafte Indoktrination, begleitet von lautem Rezitieren von Koransuren. So oder ähnlich sah meine Sozialisierung als Moslem aus. In der Tat, wer den Urfaschismus suchen möchte, wird hier fündig.
Mit diesem Bewusstsein und begleitet von der moralischen und religiösen Pflicht, die gesamte Welt zu erobern und MIT ALLEN MITTELN zu islamisieren, wachsen wir auf und wir leben mit diesen Vorstellungen, egal ob derjenige ein finanziell gut gestellter hochgebildeter Moslem, der fünf Sprachen und mehr spricht oder ob derjenige in einem der vielen Slums von Kairo, Bagdad, Algier oder Casablanca lebt und ob er seine Blechhütte nie verließ, ein zugewanderter, der in einem der vielen Kuffar-Ländern lebt oder ein inzwischen hoch dotierter Diplomat ist, der bilaterale Verträge aushandelt.
Ein Bewusstsein für das Unrecht, das wir als Muslime anderen Völkern und anderen Religionsgemeinschaften im Namen dieses virtuellen Allah's angetan haben, gibt es nicht und hat es nie in den letzten 1400 Jahren gegeben.
Auch alle Moscheen sämtlicher islamischen Konfessionen mit Ausnahme der alawitischen/alevitischen Konfession (0,02% der Muslime) lehren die hier im Schutz der Freiheit und Demokratie geborenen Kinder muslimischer und zum Islam konvertierten Eltern dieses Weltbild und die nach außen harmlos erscheinenden Imame vermitteln den betenden Moscheen mit einer sehr verschlüsselten Sprache, die nur Insider verstehen, diese Erwartungshaltungen und dieses OBLIGATORISCHE Erbe, das noch zu vollenden ist.
Mein Problem als Agnostiker, der einst im Islam geboren ist, ist nicht die Schandtaten, die in der Vergangenheit im Namen Allahs verübt worden. Mein Problem ist mit den heutigen Muslimen, die immer noch auf diese Schandtaten stolz sind. Es wird sich nie ein Moslem finden, der aufsteht und sich bei einer anderen Religion, Ethnie oder Nation entschuldigen würde.
Dass diese im Video gehuldigten Figuren in Wahrheit Verbrecher und Massenmörder waren, sollte keiner wissen oder wahrnehmen, denn im Auftrag der Religion andere Gemeinschaften, Völker und Länder anzugreifen und diesen vor der Wahl zu stellen, den Islam anzunehmen oder die Männer zu töten, die Frauen als Sexsklavinnen zu nehmen und die Kinder als Eliteeinheiten für den Islam zwangzurekutieren, ist für Allah legal.
Dass dieser Salah Edin ein Verbrecher war, der den Vernichtungszug der christlichen Kopten und des einst christliche Ägypten seines Vorgängers Omer bin Al Aas fortsetzte, dass er das ehemalige christliche-judische Palästina angriff und zwangislamisierte, wird nicht kommuniziert.
Dass die türkischen Sultane diejenigen waren, die Konstantinopel, Hauptstadt und weltliches und religiöses Zentrum der Christen in einem über mehrere Jahrhunderte andauernden aggressiven Angriffskrieg eroberten, ihre christlichen Bewohner massakrierten und das einst christliche Land vollständig islamisierten und dass die muslimischen Osmanen bis nach Wien kamen, um ihren Islam zu verbreiten und Europa auszuplündern, wird nicht kommuniziert.
Dass Tarek bin Zyad derjenige war, der ein Land also Spanien und einen gesamten Kontinent innerhalb eines kolonialen Eroberungszuges angriff und er somit der Aggressor war, dass die Muslime Hunderttausende christliche Männer töteten, deren Frauen und Töchter ebenfalls zu Hunderttausende als Sexsklavinnen nach Damaskus verschifften, wird nicht kommuniziert. Stattdessen wird der Nachwelt mit Hilfe von westlichen Islamromantikern die Lüge von der "Blütezeit des Islam in Spanien" verbreitet.
Wer die Terroranschläge von heute verstehen will, muss den Mut aufbringen und diese Tabus ansprechen. Doch solange die sozialromantisierten Politiker im Westen das Problem nicht nur nicht ansprechen wollen, ja sogar das Problem vertiefen, in dem sie dem politischen Islam im Westen logistische, strukturelle und finanzielle Hilfe leisten, steuern wir weiterhin auf die Vernahöstlichung dieses einst aufgeklärten Europas zu.
Noch können die "Alteingesessenen" diese in ihren angestammten Heimatländern noch im Aufbau befindlichen Strukturen des politischen Islams unterbrechen, aber nicht mehr lang!
Imad Karim, 25. Mai 2017

1 Kommentar:

  1. Deislamisierung26. Mai 2017 um 18:35

    Wow.
    Immer wieder tolle & engagierte Worte von Imad Karim! Auch von Bassam Tibi, von Hamed Abdel-Samad, Amer Albayati (Liberale Muslime Österreich), Ismael Tipi (auf 'Tichys Einblick'), usw.
    Worte von Muslimen/Ex-Muslimen, die wegen ihrer Erfahrung, Sozialisation und Innenansichten AUFRÜTTELN sollten!!
    Auch sehr interessant das Video und die Argumente von Martin Sellner:
    >https://www.youtube.com/watch?v=WTPKHoA4Atw
    >https://www.youtube.com/watch?v=4irJUMTL5Vw

    AntwortenLöschen