Freitag, 29. Juli 2016

Ken FM fordert ein Herz für Terroristen...



Heute gibt es mal wieder einen Schmankerl vom Mullah-Propagandakanal KenFMoschee serviert.
Moustafa Kashefi, der den meisten besser unter seinem Pseudonym Ken Jebsen bekannt sein dürfte, lässt darin im Zusammenspiel mit Florian Kirner, alias Prinz Chaos II., völlig unverhohlen die Hosen herunter.

Zwar handelt es sich in nicht wenigen Fällen um geschickt inszenierte Propaganda, doch bleibt die von KenFMoschee erreichte Zielgruppe überschaubar, da sie sich auf Menschen beschränkt, denen man auch weismachen kann, dass der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat. Wer sich näher und umfassend mit den von KenFMoschee behandelten Themen beschäftigt bzw. beschäftigt hat, wer einfach nur sachlich hinterfragt, wird sehr schnell die einfältige Demagogie erkennen, mit der Jebsen und seine Gesinnungsgenossen die Leichtgläubigen und Ahnungslosen hinter's Licht zu führen suchen.

Würden die deutschen Sicherheitsbehörden auch nur einen Bruchteil ihrer Akribie, mit der sie die Gegner der Islamisierung verfolgen, dann müssten Kashefi und Kirner längst schon als Unterstützer terroristischer Vereinigungen in Stammheim einsitzen.

Kommentare:

  1. Annete Kahane, mit Steuergeldern finanziert direkt von Heiko Maas ist noch schlimmer

    AntwortenLöschen
  2. Kahane hat aber einen anderen Aufgabenbreich. Sie sorgt in Art der Stasi für die Zensur und Verfolgung der Gegner, während Kirner und Kashefi der Propaganda dienen.

    AntwortenLöschen