Mittwoch, 22. Februar 2017

Spitzenpolitikerin Frankreichs verweigert sich im Libanon der religiösen Unterwerfung, Frauenverachtung und Intoleranz

Wenn man schon wie die linke Propagandaseite Sputniknews von einen Skandal* sprechen will, dann sollte das geschehen, in dem man das nötigende Verhalten des Mufti anprangert und es nicht noch unterstützt.
Der Libanon hat als Mitglied der UN die Charta der Organisation und somit die Gleichstellung von Mann und Frau als auch die Religionsfreiheit zu achten. Nicht Le Pen, sondern der Mufti lehnt die Grundsätze der UN-Charta ab. Wer darin einen Skandal zu Lasten Le Pens sehen will, beweist nur, welch Geistes Kind er ist.

Dass Le Pen die Sache für ihren Wahlkampf arrangiert hat, davon ist auszugehen. Doch beweist sie damit, dass das Toleranzgefasel der Bessermenschen und ihrer mohammedanischen Freunde keinen universellen Werten dient, sondern einzig Mittel zum Zweck ist, um unsere Kultur und unsere Ordnung bekämpfen und abschaffen zu können.

* Skandal = Ereignis, das für Aufsehen und Wirbel sorgt und auf Ablehnung stößt

Keine Kommentare:

Kommentar posten