Freitag, 16. Dezember 2016

Eifelturm wegen Aleppo verdunkelt? - 'Qualitätsmedien' beweisen wieder einmal, dass sie das Prädikat Lügenpresse verdient haben

Lügenpresse? Kinderscheisse...
...auf dem Niveau Schwerstgestörter im Vorschulalter!
Von wegen: Eiffelturm verdunkelt wegen Aleppo, wie die Pressebanditen von ARD, Bild, Deutsche Welle, n-tv, RTL, Stern, Sueddeutsche, t-online, Welt, ZDF (u. v. a.) unisono wie der berüchtigte „Chor der Blöden“ (Westernhagen) in die Wohnstuben ihrer letzten Leser, respektive Zuschauer blök(t)en.
Es wäre schon dämlich genug, ausgerechnet an dieser Ikone der Moderne, die zum 100. Jahrestag der französischen Revolution errichtet wurde, für Terroristen Solidaritätsbekundungen anstelle der sonst üblichen Trauerbeleuchtung für deren Opfer zu veranstalten...
...wenn es denn tatsächlich so stattgefunden hätte. Hat es aber nicht. Fakenews also, und dagegen wollten die Banditen ja gerade mit entsprechender Härte vorgehen. Nur zu, Damen & Herren!
Die für den Betrieb zuständige Handelsgewerkschaft bestreikt das touristisch bedeutende Objekt für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Die Trauerverdunkelung fand nur in den Schädeln der für Fakenews aller Art verantwortlichen Pressebanditen und Terroristenfreunde statt, wohin sich ohnehin seit jeher nur selten ein Lichtquant verirrt.
Text: Achim Bierwirth

Keine Kommentare:

Kommentar posten