Samstag, 30. Juni 2012

ARD übt sich in Zynismus gegenüber ihren Finanziers



Die Märchenschau der ARD gibt mit diesem Beitrag freiweg zu, wie sie sich an der Manipulation ihrer Zuschauer beteiligt und damit ihrem gesetzlichen Auftrag widerspricht.
Es handelt sich bei dieser Nachricht sogar um einen "alten Hut", der zudem allgemein bekannt ist.
Zudem diese medialen Machenschaften ganzjährig stattfinden. Auf ablenkende Großveranstaltungen ist die Propagandaindustrie weder angewiesen, noch benutzt sie nur diese, um das leichtgläubige Volk zuzudröhnen oder die linientreuen Opportunisten mit "Argumenten" zu versorgen.

Kommentare:

  1. Das Video ist leider weg, dank Meinungsfreiheit in den Farben der sogenannten BRD ... gibt es da noch was im Netz worum ging es?

    AntwortenLöschen