Dienstag, 26. Juni 2012

60 Jahre BLÖD- Zeitung

Losreißen wollte ich mich von der Hand meiner Mutter, näher an den Mann ran, der die Schlagzeile der Zeitung ausschrie, die er über dem einen Arm hielt, der ihm vom Krieg geblieben war: "Autobahn-Mörder! Hier alles über den Autobahn-Mörder! BILDzeitung, nur zehn Pfennig!" Und während meine Mutter an mir zerrte, wusste ich: Die BILDzeitung kennt die geheimsten Sachen und die will sie mir mitteilen. Auch die nackten Tatsachen auf den Seiten der Zeitung interessierten mich zunehmend: Frauen mit größeren Dekolletés, Schlagzeilen über Rosemarie Nitribitt, die ermordete Hure mit dem schicken Mercedes 190 SL, und immer wieder Mord und Totschlag. Sicher, es gab Leute, die sagten, man müsse die Zeitung immer gerade halten, sonst flösse das Blut raus, andere raunten verächtlich von der Blut-und-Hoden-Zeitung, aber besteht nicht daraus alles Leben, aus Blut und Hoden? Jetzt ist die Zeitung 60 Jahre alt geworden und hat allen Deutschen eine Sonderausgabe in jeden Briefkasten geschenkt, mehr kann man nicht verlangen.
Auszug aus "DANKE! DANKE! DANKE! 60 Jahre BILDzeitung" von U. Gellermann
Hier weiterlesen.

Kommentare:

  1. Allen Deutschen nicht!--- Im Höchstfall allen schlafenden Buntzelbürgern-- der Sohn meiner Mutter hatte ein höfliches Schreiben im Briefkasten da ich mich dagegen verwahrt habe diesen Müll zu erhalten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://blog.campact.de/2012/06/roter-umschlag-oder-bild-wir-brauchen-ihre-rueckmeldung/

      Löschen
  2. Nichts desdo Trotz-- der von Dir verlinkte Artikel ist Spitze--Satire vom Feinsten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Allein schon das "Blut und Hoden"...

      Löschen