Montag, 3. Juli 2017

Skandal im Bundestag



Jeder Bundestagsabgeordnete hat das Recht, Erika Steinbach (73, CDU) nicht zu mögen. Doch hat kein Bundestagsabgeordneter das Recht, sich über die parlamentarischen Minimalanforderungen hinwegzusetzen und auf jeglichen Anstand zu verzichten.
Was sich die Abgeordneten der Berliner Schwatzbude hier erdreistet haben, und zwar parteiübergreifend, geht auf keine sprichwörtliche Kuhhaut. Es ist für den Souverän schlichtweg unzumutbar, sich weiterhin von dieser unterbelichteten, gewissenlosen, jeden Respekt vermissen lassenden und kriminellen Bande einfältiger Narren vertreten lassen zu müssen.
Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Mögen diese Narren hoffentlich bald stürzen! Und das dann ins Bodenlose! Sie haben es sich redlich verdient; diejenigen, die wenn es um kaltblütige Mörder geht, von Menschenwürde faseln, wenn es um religiöse Menschenhasser geht, zu Respekt mahnen und und und.

Keine Kommentare:

Kommentar posten