Donnerstag, 8. September 2016

Erdogan erklärt Romkirche zum Staatsfeind Nr. 1


So absurd diese Meldung auch ist, doch bedienen sich die Mietmäuler Erdowahns nur einer alten Taktik, die immer dann zur Anwendung kommt, wenn es darum geht, das ideologische Feindbild zu nähren, aus der Erklärungsnot heraus das einzementierte Wunschbild vor unliebsamen Tatsachen zu bewahren und Abweichler oder in Ungnade Gefallene zu diskreditieren.

So wurden und werden aus Kommunisten Bürgerliche, aus Nationalsozialisten Kulturbolschewisten, aus Katholiken Freimaurer, aus Politiker Juden, aus Moslems Demokraten, aus Bürgerrechtlern Nazis und so weiter und so fort gemacht. Das alles, um die Wirklichkeit den engen Grenzen der jeweiligen Ideologie anzupassen und keinen Millimeter von den existenznotwendigen Dogmen abweichen zu müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten