Montag, 19. Oktober 2015

Verkehrte Welt in ARD-Nachrichtenredaktion

Schöne Grüße von der großen Vorsitzenden! Ich soll euch sagen, dass es voran geht mit der Zensur im kolonialisierten Ex-Reich.

Heute haben sie auf Tagesschau.de einen Kommentar von mir unter dem fadenscheinigen Vorwand der Beleidigung gelöscht, obwohl das Geschriebene nachweislich den Tatsachen entsprochen hat.

Es ging um die olivgrüne transatlantische Hofschranze Göring-Eckardt und ihre Nazi-Freunde in Kiew, mit denen sie zusammen auf dem Maidan ukrainische Naziparolen gebrüllt hatte. Dabei sei ihr nach eigenem Bekunden so etwas wie ein trockener Orgasmus widerfahren. Wer mit eigenen Worten Göring-Eckardt sinngemäß zitiert, wird zensiert.

Dass der Kommentar auf Göring-Eckardts Behauptung erfolgte, bei Pegida würden ausschließlich Nazis und noch dümmere Zeitgenossen mitmarschieren, was nun mal nicht den Tatsachen entspricht, wurde ignoriert.

Kann die Wahrheit eine Beleidigung sein oder ist die Lüge allein beleidigend?

Verdrehte Werte herrschen im zwangsfinanzierten Bildungsfernsehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten