Sonntag, 8. Oktober 2017

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Doch was als unerschütterliche Wahrheit streng wissenschaftlich daher kommt, kann als geschickte, ja geniale Propaganda enttarnen, wer sich nicht nur einseitig informiert. Es gibt aus den letzten Jahren cirka 800 wissenschaftliche Veröffentlichungen, die die CO2-Treibhausthesen widerlegen.
Der Hauptunterschied zu den Klimamodellierern: Sie legen Versuche mit Messungen vor, während die vom IPCC (der gern als „Weltklimarat“ bezeichneten internationalen Behörde) veröffentlichten Studien auf Computermodellen und Berechnungen basieren. Auf einen kurzen Nenner gebracht, lautet der Gegensatz: Fakten gegen Berechnungen. Wenn aber die Fakten nicht von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, haben sie in der politischen Entscheidungsfindung auch keinen Einfluss.
Hier geht es zum gesamten Artikel, für dessen Veröffentlichung man der WELT nur gratulieren kann. Zwar stammt der Artikel aus dem Jahr 2011, doch hat er an Aktualität nichts verloren. Gerade deshalb verdeutlicht er umso mehr, dass in einer zunehmend religiöser werdenden Gesellschaft der Glaube die Wissenschaft verdrängt.

Kommentare:

  1. Al Gore Betrugs Maschine mit der Klima Kathastrophe und Deutsche Ministerien, Angela Merkel machen eifrig mit.Dafür wird das abholzen der Urwälder finanziert, für eine unsinnige Palmöl Gewinnung

    AntwortenLöschen
  2. Wenn unseren Politiker wirklich dir Erde
    was bedeutet hätte, dann hätten die nicht Atom Müll in Meer gespült.

    AntwortenLöschen