Samstag, 6. März 2021

Von einer Frau, die es wagt, den Wahnsinn zu tadeln

 
Es geht den Genossen einzig darum, das Fundament der freiheitlich-bürgerlichen Ordnung aufzuweichen. Mit deren geheucheltem Faible für Tunten, Junkies, Tagträumer, Verlierer, Wohlstandsverwahrloste und Spinner ist es ganz schnell zu Ende, wenn die Machtverhältnisse es denn zulassen werden. Dann wird wieder aufgeräumt werden. Ganz in der Tradition der braunen Sozialisten und der islamischen Verbündeten. Denn der Kollektivismus duldet keine Individualität. Allenfalls als Mittel zum Zweck, was heißen soll, bis die Machtverhältnisse es hergeben. Die fadenscheinige Minderheitenpolitik der Linken zeigt heute schon ihre Grenzen auf. Ein bürgerlicher Schwuler wird von den Linken genauso verachtet, wie ein freiheitlich denkender Migrant oder wie irgend ein anderer Angehöriger einer Minderheit, sobald dieser sich nicht für den linken Zerstörungswahn vereinnahmen lässt. Linke Politik ist und bleibt perfide. Unter dem Deckmantel der Vernunft zerstört sie die Vernunft.

Beatrix von Storch's Anklage: 

...Und wenn das Kind dann nicht mehr gewollt ist, dann wird es entsorgt...

Rüge der Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau:
Ich werde überhaupt nicht den Inhalt der Rede bewerten, aber wir haben uns hier vor kurzem gerade mit der dunkelsten und schlimmsten Zeit in unserem Land, in Europa und auf der Welt beschäftigt und deswegen finde ich, dass sich das Wort entsorgen im Zusammenhang mit menschlichem Leben einfach verbietet.

Die Reaktion auf Storch ist bezeichnend. Der Inhalt der Rede wird einfach ignoriert und panisch mit dem Stempel "Nazi" versiegelt. Entweder ist die Kommunistin Pau geistig nicht dazu in der Lage, einfache und klare Sätze zu verstehen oder sie ist so niederträchtig, kriminell und demokratiefeindlich, dass sie absichtlich das von Storch Gesagte pervertiert. Zudem ihre Aussage ahistorisch hoch 10 ist. Vielleicht ist Pau auch ein Mischmasch aus Beidem. Aber ganz sicher gehört eine solche moralisch verwahrloste und unterbelichtete Person nicht in den Deutschen Bundestag und erst recht nicht in die Funktion einer Vizepräsidentin. Pau ist eine kommunistische Faschistin im Deckmantel einer Antifaschistin. Und eine paranoide Psychopathin dazu. 

Kommentare:

  1. Die Alt Parteien und ihre Mafia Geschäfte und um einen Virus ging es sowieso nie, den weder die besten Labore in den USA, China je gefunden haben

    AntwortenLöschen
  2. Pau erinnert mich immer an Rumpelstilzchen. Vor Jahren noch saß die Kommunistin auf der hintersten Bank, ganz oben im Bundestag. Aber Respekt - hat sich bis zur Vizepräsidentin vorgearbeitet. Kein gutes Beispiel für die Entwicklung Deutschlands.

    AntwortenLöschen