Montag, 10. Oktober 2016

Vizekanzler Gabriel lässt sich im Iran beleidigen und lobt die Mullahs dafür

Das aus diplomatischer Sicht verantwortungslose und beschämende Verhalten deutscher Regierungsmitglieder ist nicht neu. Ob nun Merkel beim Besuch des Gröfaz vom Bosporus gänzlich auf die deutsche Fahne verzichtet, was sie übrigens neulich bei ihrem Treffen mit Erdowahn anlässlich des G20-Gipfels in China wiederholt hat oder ob sich nun der Vizekanzler dem internationalen Spott preisgibt, es scheint sich um einen internen Wettbewerb zur Erniedrigung des freiheitlichen Deutschlands zu handeln.

Welche Signale mit dem unterwürfigen Verhalten insbesondere an die sich rapide radikalisierende islamische Gemeinde in Deutschland gesendet werden, muss an dieser Stelle nicht extra erläutert werden. Die Welt beneidet uns jedenfalls nicht um unsere Regierungsdarsteller.

Keine Kommentare:

Kommentar posten