Montag, 28. März 2016

Missbrauchsskandal in der Türkei: Deutsche Gutmenschen eilen mit Ratschlägen zur Hilfe

Die türkische Ministerin für Familie und Soziales, Sema Ramazanoglu, hat diese Äußerung wirklich getätigt. Es handelt sich also um keinen schlechten Witz unsererseits.
Die mit Erdogans Frau Emine eng befreundete Spitzenpolitikerin der AKP und Mitbegründerin der Partei sah sich genötigt, die 45 Kinder, die Opfer sexuellen Missbrauchs und sexueller Übergriffe wurden, dermaßen zu verhöhnen. Tatort der Verbrechen ist die Ensar Vakfi (Ensar Stiftung). Dabei handelt es sich um eine Erdogans AKP nahe stehende streng islamische Einrichtung.

Die Äußerung der türkischen Ministerin gelangt erst richtig zur Geltung, wenn man einbezieht, dass dieser Menschenschlag keinerlei Probleme damit hat, wenn Mädchen und Frauen wegen sogenannter "Ehrverletzungen" ermordet werden. Zu den sog. "Ehrverletzungen", die zur Ermordung der Mädchen führen, die Mädchen in den Selbstmord treiben und in jedem Fall mit der sozialen Ächtung des Mädchens enden, gehören nachweislich so banale Anlässe, wie solche, in denen das Mädchen gemeinsam mit einen Jungen gesehen wurde, sich in Cafès aufgehalten oder sich zu "westlich" gekleidet hatte. Ebenso haben sie keine Probleme damit, wenn weibliche Kinder mit Erwachsenen, oft auch mit Jahrzehnte älteren, verheiratet werden.

Was wäre das deutsche Gutmenschentum, wenn es nicht seinen türkischen Verbündeten zur Hilfe eilen würde? Eine der Redaktion namentlich bekannte und aus Köln stammende Funktionärin der Scharia Partei Deutschlands (SPD) empfahl den Kindern deshalb, zukünftig doch eine Armlänge Abstand einzuhalten. Die private Sekretärin und persönliche Botschafterin Gottes auf Erden, namentlich Margot Käßmann, empfahl den Kindern zu beten und ihren Peinigern mit viel Liebe zu begegnen.

Weitere Äußerungen Geistesgestörter erspare ich uns an dieser Stelle.

Kommentare:

  1. Meine Meinung: wäre Frau Käßmann eine wahre Christin, dann wäre sie nicht Pastorin geworden. Gott verbietet Frauen das Predigen, so steht es in der Bibel.

    Wer sich Christ nennt und andere tötet, quält, vergewaltigt usw. ist niemals ein Christ und ein Gläubiger ist auch nicht gleichbedeutend ein Christ. Auch Satanisten, Buddhisten, Attheisten oder auch Katholiken sind gläubig aber Christen sind sie nach dem Wort Jesus Christus nicht!

    AntwortenLöschen
  2. muhamed lere ist nirmal das mit kindern, er hat auch 9. jerige nichte als frau gechabt
    nur christen die so was machen ist eckelchaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hanuma, lehrn deidsch schreiwe.

      Löschen
  3. Also erst einmal ist die Bibel über 2000 Jahre alt und ihr Inhalt passt absolut nicht mehr in die heutige Zeit! Dies ist bei allen anderen Religionsschriften nicht anders ! Ach ja , es gibt keinen Gott , der einer Frau verbietet Pastorin zu werden , obwohl ich die Aussage von Frau Käßmann all völligen Schwachsinn bezeichne !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig. Im frühen Christentum gab es Frauen, die Bischöfin waren. Petrus, der Vorsteher der Jerusalemer Gemeinde, pilgerte mit seiner Frau zusammen. Entsprechende Briefe zwischen Petrus und Saulus (Paulus) sind erhalten geblieben. Erst Paulus, der eigentliche Begründer des heutigen Christentums, brachte das frauenfeindliche ins Christentum ein. Zwischen Petrus und Paulus gab es deshalb - wie bereits erwähnt, es sind Briefe erhalten geblieben - Streitigkeiten.

      Löschen
  4. muhamed, du hast nicht alle Latten am Zaun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er hat ja auch brechbohnen angepflanzt.

      Löschen
  5. hanuma, du hast nicht alle Latten am Zaun

    AntwortenLöschen
  6. http://www.mimikama.at/allgemein/von-einmal-vergewaltigt-werden-passiert-doch-nichts/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mimikama wird vom deutschen Staatsfernsehen (ARD) finanziert und ist somit alles andere als unabhängig. Und die Internet User fallen reihenweise drauf rein.

      Löschen
  7. Nein, das hat die türkische Familienministerin NICHT gesagt. Sie hat den Vorfall weder heruntergespielt, noch verhöhnt. Im Gegenteil: Sie hat gesagt, dass sie dem Vorfall null Toleranz zeigen und ihn verfolgen werden. Ihr Hinweis, dass wegen einem Missbrauchsfall nicht eine ganze Institution einer Schmutzkampagne ausgesetzt werden kann, ist zuzustimmen und keine Verhöhnung. Der ziehe ich vor der türkischen Familienministerin den Hut.

    Der Beitrag hier jedoch zitiert die türkische Familienministerin absichtlich falsch. Aber das fällt ohnehin auf den Verfasser zurück, der keinen Anstand kennt und ein Leben in Freiheit keinesfalls verdient hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann benötigt es dringend Internierungslager, denn ich stehe nicht allein:
      https://www.change.org/p/aile-ve-sosyal-politikalar-bakanı-istifa-etmelidir

      Ein Leben in Freiheit nicht verdient? Interessant. Nach ihrer Ansicht verdient sich nur der ein Leben in Freiheit, der sich Erdogan, dem Islam etc. pp. unterwirft und auf so schnöde Dinge wie seine Bürgerrechte verzichtet?

      Löschen
    2. Wer die türkische Familienministerin beleidigt, verleumdet, ihre Worte im Mund verdreht, und auch noch auf seinen Verleumdungen besteht und sich bei ihr nicht entschuldigt, der gehört hinter Gittern. So einfach ist das. Euer himmelschreiender Mangel an Einsichtsfähigkeit ist bezeichnend und wird euch noch zum Verhängnis. Darauf könnt ihr Gift nehmen.

      Löschen
    3. Wollen sie uns drohen?

      Tatsachen sind weder Beleidigungen, noch Verleumdungen. Falls sie etwas richtig zu stellen haben, dann bringen sie Fakten. Behauptungen zählen nicht.

      Diese Seite ist in den USA gehostet. Außerdem leben wir nicht in der Türkei. Warum sollten wir uns nach türkischen Gesetzen richten? Der Gröfaz vom Bosporus und seine Mischpoke wird von uns auch weiterhin so behandelt, wie er es verdient.

      Träum meinetwegen weiter vom Großosmanischen Reich und der osmanischen Herrenrasse. Wir werden auch weiterhin darüber lachen, wo und wann wir das wollen. Wer uns niederwerfen und unterdrücken will, muss erst noch geboren werden... :-D

      Löschen
    4. Mit Verlaub Herr Lux, Sie sind ein ehrloses verleumderisches A****loch, welches aus dem Verkehr gezogen gehört. Gehen Sie zum Therapeuten und lassen Sie sich behandeln, oder lassen Sie sich beseitigen. Vollidiot.

      Und allen anderen sage ich es noch einmal: Nichts aber auch gar nichts von dem, was der türkischen Familienministerin unterstellt wird, stimmt. Meine Solidarität gilt deshalb der türkischen Familienministerin und ich nehme sie hiermit gegen alle Unterstellungen in Schutz.

      Löschen
    5. Ein amüsanter Fall von Kontrollverlust. :-)
      Ich lach mich schlapp. Köstlich! Das HB-Männchen geht in die Luft... hahaha

      Ob da noch ein Therapeut helfen kann? hahaha

      Löschen
    6. Hier übrigens die Stellungnahme der türkischen Familienministerin, welche auch ein juristisches Nachspiel gegen sie gerichtete Verleumdungen ankündigt:

      http://www.haber10.com/guncel/sema_ramazanoglu_aciklamam_tamamen_carpitilmis-625261


      Auch in Deutschland ist Verleumdung strafbar:

      § 187
      Verleumdung

      "Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

      Löschen
    7. Ist ja alles Klar,
      Die Familienministerin ist die Beste nach Erdogan..........alles heilige gute liebenswerte Unschuldslämmer die alle das Beste wollen........

      Löschen
    8. Und warum geben sie sich anonym? Groß reden,aber sich verstecken,DAS lieb ich. Sich aufspielen,aber nur im hintergrund
      Ob das stimmt,oder nicht,ist eine eigene sache,dass türk. Männer zu solchem handeln stehen,auch - wir wissen alle,dass es stimmt.

      Löschen
    9. "Und warum geben sie sich anonym?"

      Gute Frage, bete hermann. Nur leider sind sie uns die Antwort schuldig geblieben. Vielleicht erfahren wir sie beim nächsten Mal. Nämlich dann, wenn sie hier unter Schwanzus Longus, Mickey Mouse oder bete achmed kommentieren. :-)

      Löschen
    10. und du rassler, sei froh, dass dich deutschland aufgenommen hat.

      Löschen
  8. Danke für die zahlreichen interessanten Beiträge. Insbesondere finde ich es gut, wenn jemand wagt, Missstände aufzuzeigen. Auch wenn man damit leben muss, dass man in der Folge von friedliebenden Muslimen bedroht wird oder von rechtsliebenden Politikern fertiggemacht wird.

    AntwortenLöschen