Freitag, 15. Februar 2019

Wer den Islam kritisiert, wird hierzulande umgehend kriminalisiert!



Es ist erstaunlich, was unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit zur Macht verholfen wird. Und dabei stellt die Religionsfreiheit, die ursprünglich erschaffen wurde, um die Bürger vor religiösem Eifertum zu schützen, keinesfalls das höchste der bürgerlichen Grundrechte dar. Es hat auch absolut nichts mit Freiheit zu tun, wenn man in eine Religion "hineingeboren", also gezwungen wurde. Und es hat auch absolut nichts mit Freiheit zu tun, wenn man aus der Religion, die einem aufgezwungen wurde, nicht austreten kann, da sonst grauenhafte Strafen bis hin zur Todesstrafe drohen, wobei der Verlust des Lebens übrigens die Regel für eine Abkehr vom Islam ist. Wer den Islam mit der Religionsfreiheit rechtfertigt, pervertiert nicht nur die Religionsfreiheit, er zerstört auch dieses bürgerliche Rechtsgut, das der Islam weder verspricht noch gewährt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten