Montag, 18. Februar 2019

Afghanistan - Ungeschönte Fakten über einen "shithole state"

Vera Lengsfeld hat zwei Artikel der Schwedin Helena Edlund veröffentlicht, die es verdient haben, gelesen zu werden. Edlund berichtet darin über ihre in Afghanistan gemachten Erfahrungen. Ungeschönt und wie es mir übrigens auch von sämtlichen Afghanistan-Veteranen berichtet wurde, die ich bisher gesprochen habe.
Wenn der amerikanische Präsident Afghanistan als einen "shithole-state" bezeichnet, dann macht er das nicht aus Böswilligkeit, sondern weil es sich faktisch um nichts anderes handelt, vorausgesetzt man ist nicht etwa Sympathisant einer verabscheuungswürdigen Dreckskultur, die diametral zu unserer aufgeklärten, freiheitlichen Weltsicht zu verorten ist.

Teil 1 + Teil 2

Keine Kommentare:

Kommentar posten