Dienstag, 15. November 2016

Wird Trump Saudi-Arabien mit der Atombombe ausstatten?



Nun ist es bei weitem nicht so, dass die gesamte "Wahrheitsindustrie" mit ihrer Prognose nur vollständig daneben gelegen hätte. Es wurde und wird ja auch aus allen Rohren geschossen, was Einschaltquote und die Leichtgläubigkeit und Unwissenheit der Konsumenten nur so hergeben.

In Springers Schmonzette "Welt" verbreitet zum Beispiel ein Clemens Wergin (47) ungeniert, Donald Trump wolle Saudi-Arabien mit der Atombombe ausstatten. Wergin ist übrigens Leiter des Auslandsbüros der Welt in Washington und schreibt auch für die New York Times. Außerdem wurde Wergin der George F. Kennan-Preis verliehen, was darauf hindeutet, dass er nicht nur mit dem Abfassen von Horoskopen beschäftigt sein kann.
Quelle: Wergin/Welt

Seine Behauptung mit der Atombombe für Saudi-Arabien stützt Wergin auf den Nachrichtensender CNN. Das ist schon von daher bemerkenswert, da CNN bereits 2015 vom saudi-arabischen Nuklearprogramm zum Bau von Atombomben berichtet hatte.

Internetportale wie Memri-TV und Luzifer-Lux berichteten Anfang 2016, dass Saudi-Arabien bereits im Besitz der Atombombe ist und das bereits seit zwei Jahren.
Vielleicht erklärt uns ja der preisgekrönte Wergin demnächst, warum ausgerechnet der erklärte "Islamisten-Freund" Donald Trump Saudi-Arabien die Atombombe verschaffen sollte, obwohl das Regime Obama, das bekanntlich den islamistischen Terrorismus und Saudi-Arabien unterstützt, schon längst dafür gesorgt hat?
Die für den betreffenden Zeitraum zuständige Außenministerin der USA hieß, der "Zufall" will es so, Hillary Clinton. Und deren Leidenschaft für den islamischen Terrorismus und für Saudi-Arabien, denke ich, muss an dieser Stelle nicht erst erläutert werden.

Im Übrigen hat Trump nirgends behauptet, dass die NATO überflüssig wäre. Trump forderte lediglich eine Reform der NATO ein, da dieses Bündnis völlig veraltet sei und die Verteilung der Kosten neu geregelt werden müssten. Auch hierbei nimmt es Wergin nicht so genau mit der Wahrheit, was bestimmt nicht an den fehlenden Informationen liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten