Donnerstag, 8. September 2016

OECD: Warum verzichtet Deutschland auf all die Genies?


Für die “Studie“ ist ein “Arbeitsexperte“ namens Thomas Liebig verantwortlich.
Es lohnt nicht näher auf das Pamphlet Liebigs einzugehen, da es so stupide daherkommt, wie es die Überschrift auf T-Online verspricht.

Thomas Liebig

Leuten wie Liebig geht es nicht um so schnöde Dinge wie die Wissenschaft oder Ehrlichkeit. Es geht ihnen um die Durchsetzung ideologischer und damit verbundener politischer Interessen. Dabei darf schon mal getrickst und gelogen werden, bis sich die sprichwörtlichen Balken biegen oder besser ausgedrückt, bis sie zerbersten.

Liebig's Gesinnungsgenossin Sacksofski war ehrlicher, als sie aus dem ideologischen Nähkästchen plauderte.

Kommentare:

  1. überqualiziert, durch gefälschte Schulzeugnisse, Berus Ausbildung und Diplome. Super Witz

    AntwortenLöschen
  2. Bekanntlich sagt die Physiognomie eines Menschen dem einigermaßen psychologisch Geschulten viel über dessen Charakter und geistige Fähigkeiten aus. Aber die Dummheit dieser beiden Herrschaften jst sogar für Menschen ersichtlich. die von Pdychologie keine Ahnung haben, sondern nur über gesunden Menschenverstand verfügen. Was dieser "Arbeitsexperte" von sich gibt, ist so himmelschreiend blöde, dass er sich damit als geistig unterqualifiziert outet. Aber im Vergleich zu dem geistigen Dünnschiss, den diese dümmlich lächelnde Dame absondert, ist das was er sagt noch harmlos. Wer oder was gibt dieser Unperson das Recht, sich derart unverschämt abwertend über Deutschland und die Deutschen zu äußern? Ihr Name Sakskofski läßt auf osteuropäische Herkunft schließen und ihr ist deshalb dringendst anzuraten, wieder dort hinzugehen wo sie hergekommen ist, statt sich ihr dummblondes Köpfchen über Deutschland zu zerbrechen.

    AntwortenLöschen
  3. Offenbar hat Ihnen mein Kommentar nicht gefallen - also ZENSUR! Und damit tschüss, da kann ich gleich Netz gegen Nazis abonnieren.

    AntwortenLöschen