Samstag, 7. Februar 2015

USA: Prügelstrafe ist noch immer Menschenrecht der Lehrer

In Deutschland wurde die Prügelstrafe an Schulen erstmalig im Dritten Reich abgeschafft.
Die DDR übernahm das Verbot der Prügelstrafe*. An vielen Schulen der BRD durfte nach 1945 wieder geprügelt werden. So wurde in Bayern die Prügelstrafe erst 1983 gesetzlich verboten. Die Menschenwürde ist eben unantastbar, eben so, als würde der Mensch nicht antastbar sein.

19 US-Bundesstaaten erlauben noch immer die Prügelstrafe an Schulen

Und wie sieht es damit im Musterland der Menschenrechte, bei Big Brother aus?
Dort darf in 19 Bundesstaaten an den Schulen noch immer geprügelt werden. Und es wird noch immer geprügelt.
Kein Wunder, dass der Vizegott zu Rom seiner größten nationalen Fangemeinde nun zur Hilfe eilt und ein "würdevolles Schlagen" von Kindern befürwortet.



* Für den "Kultursender" 3sat ist die DDR nachwievor kein Teil Deutschlands. Demzufolge besteht die indigene Bevölkerung Mitteldeutschlands noch heute hauptsächlich aus Kalmücken und Hottentotten. 3sat lässt tief blicken in die Hirne bzw. in die "political correctness" seiner Redakteure...
Ausschnitt der Netzseite von 3sat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen