Montag, 8. April 2019

Islam ist das Gegenteil der Religionsfreiheit

Wie wahr...

Es geht schon damit los, dass der Islam die Ermordung Abtrünniger vorschreibt. Die "gemäßigte" bzw. "liberale" Variante dieser unleugbaren Tatsache lässt sich allenfalls in der Möglichkeit einer Umwandlung der im Koran geforderten Todesstrafe in eine lebenslängliche Knaststrafe erkennen, was allerdings nur von einer einzigen und zudem weniger bedeutenden Koranschule so interpretiert wird. Das nennt sich dann Religionsfreiheit oder was? 
Wieso kann sich bei uns eine Ideologie unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit ausbreiten - und das auch noch inklusive ihrer extremsten Varianten - die selbst keine Religionsfreiheit kennt und selbige auch nie anerkennen wird? War es nicht einst der Sinn der Religionsfreiheit, die Menschen vor religiösen Eiferern und der Intoleranz der Religionen zu schützen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten