Dienstag, 4. April 2017

Religion des Friedens: Morddrohungen wegen islamischen Gebetsruf

video
Weil der in Berlin lebende Techno-DJ Dax J während seiner Show beim "Orbit-Festival" in Tunesien den islamischen Gebetsruf erklingen lassen hat, wurden von den Fans der einzig wahren Religion des Friedens Beleidigungen bis hin zu Morddrohungen gegen den DJ getätigt.
"Wir werden dich töten", schreibt eine Userin unter einem Beitrag des DJs auf Facebook. In diesem entschuldigt er sich bei den Festival-Besuchern. "Wir werden dich finden und töten", kommentiert ein anderer. Viele der zahlreichen Kommentare sind nicht zitierfähig. Bemerkenswert: Die Drohungen kommen von Menschen, die nicht dem Klischee des Hardcore-Islamisten entsprechen, sondern von jungen, modern gekleideten Leuten ohne Kopftuch und Rauschebart. 
Berliner Morgenpost
Aber damit nicht genug:
Die französische Tageszeitung "Le Parisien" berichtet unterdessen, dass die tunesischen Behörden den betreffenden Club wegen des Vorfalls geschlossen haben. Das Blatt zitiert Mnaouar Quertani, den Gouverneur von Nabeul: "Nach Bestätigung der Fakten haben wir die Schließung dieses Clubs (bis auf weiteres) beschlossen." Eine Ermittlung sei eingeleitet worden, der Manager des Clubs wurde wegen "Verletzung der guten Sitten" und Erregung öffentlichen Ärgernisses in Untersuchungshaft gebracht.
DJ Dax J antwortete auf die Beleidigungen und Morddrohungen, in dem er das Verhalten eines getretenen Wurmes an den Tag legte. Toleranz der Intoleranz, weil alles so schön bunt zu sein hat...
video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen