Donnerstag, 13. April 2017

Australien: Von der Islamisierung nicht verschont


Ein moderater Imam fordert die australische Regierung auf, etwas gegen die Pläne seiner Glaubensbrüder zu unternehmen, die einen Staat im Staate errichten wollen. Aber das ist nicht alles. Auch Mickey Mouse und Tom und Jerry sollen dem wahren Glauben zuliebe entsorgt und die Scharia eingeführt werden. Wir wünschen viel Spaß.
Henryk Marcin Broder (70)
Wie auch der folgende in Sydney/Australien aufgenommene Film verdeutlicht, müsste sich die australische Regierung schon längst darüber im Klaren sein, welche Gefahren von Islam und Mohammedanern ausgehen.
Da sind andere Länder bereits weiter. Die Slowakei hat jüngst ein Gesetz erlassen, das dem Islam den Anspruch auf Religionsfreiheit verwehrt, weil der Islam ab sofort nicht mehr als Religion, sondern als extremistische und gemeingefährliche Ideologie betrachtet wird. Angola hat den Islam generell verboten und auch das vom islamischen Terror nicht verschonte China hat ein Gesetz erlassen, das den islamischen Uiguren im Westen des Landes nicht gut bekommen dürfte, weil es nicht nur das Tragen der Fusselbärte und die Verschleierung verbietet.

Mich würde interessieren, welche Schulden die Australier mit ihrer Unterwerfung unter dem Islam abzutragen haben? Kann mir das ein Goodie erklären? Das Land war immerhin selbst Kolonie und den Zweiten Weltkrieg hat es auch nicht verloren...
video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen