Mittwoch, 6. November 2013

Russland entfernt 200 korrupte Beamte aus dem Staatsdienst - in Deutschland ist das umgekehrt

Keine Sorge, in der Bananenrepublik Deutschland läuft's auch wie geschmiert...

Russland entfernt 200 korrupte Beamte aus den Staatsdienst. Unter ihnen befinden sich sogar 8 hohe Beamte, deren Namen allerdings nicht genannt wurden.

So eine "Diktatur" wäre in der Bananenrepublik Deutschland ebenfalls erstrebenswert.
Dort, in der BRD, wo man die nicht korrupten Beamten aus dem Staatsdienst entfernt und die korrupten noch befördert. Beispiele hierfür lassen sich viele anfügen.

Zwei sollen aber reichen:

Hessen versetzte 30 Steuerbeamte zur Strafe, weil sie sich weigerten, Leute mit einem Jahreseinkommen über 100.000 €uro künftig nicht mehr zu überprüfen.

Der Staatsanwalt in Sachsen, der es wagte, in Sachen Sachsensumpf zu ermitteln, wurde strafversetzt. Sein ermittelnder Partner von der zuständigen Kripo hatte sich kurz nachdem mit seiner Dienstwaffe erschossen. Der Beamte, der damals als Staatssekretär im Bundeskanzleramt tätig war und von dort aus ein Medienverbot verhängte, um die Medien dazu zu bringen, nicht über den Sachsensumpf zu berichten, ist mittlerweile deutscher Kriegsminister.

Wer wundert sich da noch, dass man hierzulande den bösen, bösen Putin so gerne als Schreckgespenst darstellt...

Kommentare:

  1. Das wollte ich Ihnen schon immer mal sagen.
    Ich lese Ihre Site fast täglich. Nur weiter so.

    AntwortenLöschen
  2. Ja warum wird die Lehre Darwins so verteidigt und die Lehre Gottes verdeubelt?

    Weil dieser Staat in seinem Handeln gottlos ist. Und das Böse tut immer alles um das Gute schlecht zu machen oder zu unterdrücken - also diese typische Gehirnwäsche.

    Kleiner Beitrag von der Alten Frau

    AntwortenLöschen
  3. mal davon abgesen, dass die meldung nicht mal aus russ. quellen stammt, glaub ich sowieso nicht an den hokuspokus. ist bestimmt nur wieder mal "viel lärm um nichts". man ist ja nicht anders gewohnt. und alle blogger geben die nachricht fleissig weiter, um die diktatur zu verherrlichen, weil der diktator ja sowas von gut ist und so viel für sein volk tut. bla-bla.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welcher Diktator? Meinen sie den demokratisch gewählten Präsidenten Russlands, der kein Feudalherrscher ist, sondern nicht am Parlament vorbeiregieren kann?
      Im Gegensatz zu Obama oder Merkel wird die Politik der russischen Regierung vom absoluten Großteil der russischen Bevölkerung gedeckt. Demokratischer geht es kaum.

      Löschen
    2. Merkel hat eine parlamentarische Mehrheit, Putin die Mehrheit des Volkes.

      Löschen