Dienstag, 22. Januar 2013

Fernsehen: Wenn der Schein das Sein bestimmt

Das Verhalten eines Menschen wird von seiner Wahrnehmung der Welt, in der er lebt, beeinflußt.
Viele Menschen, um nicht zu sagen, die Masse, nimmt die Welt, in der sie leben, aus den Massenmedien wahr. Sie leben weitestgehend in einer fiktiven Welt, bereitgestellt in Kino, Fernsehen, Internet, Werbung usw. Besonders betroffen sind davon die bildungsfernen und denkschwachen Schichten, also bis hin zu den akademisch ausgebildeten Fachidioten und Auswendiglernern.

Die ARD- Tagesschau gehört beispielsweise nicht in die allgemein anerkannte Kategorie "Hartz-TV" bzw. "Unterschichtenfernsehen" und dennoch sind die allermeisten Konsumenten dieser BRD-Wochenschau nicht in der Lage, die vielen Widersprüche, die Doppelmoral (siehe folgende Karikatur), aber auch die Einseitigkeit und Belanglosigkeit vieler Meldungen wahrzunehmen. Bester Beweis ist die hohe Einschaltquote.
Kein Witz. Die ARD & Co. bezeichnen die über und von der "Vorzeigedemokratie" Katar finanzierten Al CIAda- Einheiten in Mali als Terroristen und in Syrien als Rebellen bzw. Befreiungsarmee. Zudem in Mali Al CAIda-Einheiten kämpfen, die bereits zuvor in Libyen die Drecksarbeit für die NATO erledigten.

Bezeichnender Weise hat der NDR, also der ARD-Sender, der u.a. auch die Tagesschau produziert, eine Dokumentation zum Thema "medial verfälschte Wirklichkeit" produziert.
Diese Dokumentation ist berechtigt und sehenswert, aber sollte nicht einfach unhinterfragt aufgesogen werden, nur weil sie "einem aus der Seele spricht".


NDR-Doku "Das Lügenfernsehen" über Medienmanipulation bei den Privat-Sendern - zum an die eigene Nase fassen, hatte es nicht gereicht

Ich möchte an dieser Stelle nicht die gesamte Doku beleuchten, doch sei auf einige bezeichnende Schwachstellen hingewiesen.

Circa bei 14:50 min heißt es, dass Sender wie RTL produzieren lassen und die Produzenten unter Druck stehen, der von den Sendern erfolgt. Das sollen zwar mehrere Produzenten geäußert haben, aber keiner hätte sich dazu bereit erklärt, dies vor laufender Kamera zu bestätigen.
Am Anfang der Doku, also wenige Minuten zuvor, wurde ein gewisser Michael Born - und zwar vor laufender Kamera - interviewt. Born, der jahrelang Sender wie RTL am Nasenring herumführte, sagte da bereits, wozu Minuten später - eben circa bei 14:50 min - angeblich kein Produzent bereit gewesen ist.
Bei alten Menschen nennt man so etwas jedenfalls Demenz, wie das bei Doku-Machern genannt werden sollte, fällt mir im Moment nicht ein. Oder was?!

Bei 17:30 min lautet es über den selben Herrn Born, dass dieser damals einen großen Skandal auslöste.
Nebenbei erwähnt, hat dies der Karriere eines seiner Opfer, namentlich Günther Jauche (damals Stern-TV), das Born mehrmals narrte, überhaupt nicht geschadet.
Jedenfalls soll Born durch seine Fälschungen damals noch einen Skandal ausgelöst haben, aber sich heute keiner mehr, so verlautet es in der Doku, über die "vielen kleinen Fälschungen" aufregen.
Das ist nicht nur verniedlichend (kleine Fälschungen), sondern auch falsch und irreführend (siehe z.B. hier).

Letztendlich weiß doch jeder halbwegs ernstzunehmende Mensch, dass es in diesen unsäglichen "reality-shows" (Wirklichkeits-Schau oder Tatsachen-Schau) nicht oder nur begrenzt realistisch zugeht und es sich auch nicht um Tatsachen handelt, sondern großteils um Fiktionen (Erdachtes, Erdichtetes).
Deshalb wäre es doch wesentlich interessanter gewesen, wenn sich diese Doku mit den Fälschungen im eigenen Hause (NDR) beschäftigt und die vermeintlich soliden Sendungen unter die Lupe genommen hätte.
So wollen die Macher der Doku kritisch wirken, aber ohne wirklich kritisch zu sein.
Es ist auch nicht ehrbar, mit dem Finger auf andere zu zeigen und dabei selbst bis zum Hals in Fäkalien zu stecken. Man kann diese Tatsache unter Gehirnwäsche verbuchen, aber auch unter unberechtigtes Eigenlob Eigenwerbung abtun.
Fälschung ist hierbei auch nicht gleich Fälschung.
Denn, was ist schädlicher und gefährlicher für das menschliche Miteinander?
Zu behaupten, dass Frau XY Sex mit ihrer Zimmerpflanze hatte oder Putins Aussagen bewußt zu fälschen (siehe unten)?
Beides dient der Verblödung, aber letzteres dient zudem zum blinden Hass erzeugen.



Zu obigem Putin-Verweis passt bestens die gleich zweimal (!) in der Doku geäußerte Behauptung, daß "man alles scripten kann, außer news" [ca. 23:50]. Zu deutsch bedeutet das, dass sich alle Sendungen außer die Nachrichten mit Hilfe eines Drehbuches produzieren lassen (scripten = schreiben, News = Neues, Nachrichten).
Und um dieser Lüge gleich noch eine weitere draufzusetzen, wird dreist behauptet, dass "scripted reality [geschriebene, ausgedachte oder erfundene Wirklichkeit] bislang nur im Privatfernsehen stattfindet".
Meine Damen und Herren, das ist kein schlechter Witz aus dem Hause NDR. Das ist eine strafbewehrte Lüge, denn gerade der sog. öffentlich rechtliche Rundfunk unterliegt einem gesonderten Pressegesetz.

"Wir sind der Auffassung und wenn man so will der Grundgesetzgeber auch, dass privater Rundfunk unter der Prämisse [Voraussetzung] läuft, dass er eine eigene gesellschaftliche Verantwortung hat."
Fuchs, Rundfunkaufsicht, ca. 25:00 min
Hä, bitte was?!!
Welcher Grundgesetz-Artikel ist gemeint?
Und überhaupt, wer ist der "Grundgesetzgeber"?
Die Alliierten?
Und wozu ist dieser Herr Fuchs bei der Rundfunkaufsicht angestellt, wenn es nicht so etwas wie das Pressegesetz/Presserecht geben würde? Gesetze, nach denen sich auch die Privaten zu richten haben.
Gesetze, die es eben RTL & Co. nicht erlauben, bereits zur Mittagszeit dänische Western und andere "für Kinder und Jugendliche ungeeignete", weil indizierte Filme zu senden. Solche Vorschriften unterliegen keiner vermeintlichen Selbstkontrolle der Privaten, wozu bezahlt man also Typen wie diesen Herrn Fuchs?

Um die 28. Minute hin wird erwähnt, dass die Sendung "Die Ausreißer" - es handelt sich dabei um erfundene Sozialromantik - den Deutschen Filmpreis abgesahnt hatte.
Nicht nur an dieser Stelle werden Steuergelder für die Verblödung des Plebs ausgegeben. 
Und diese Preisvergabe wundert nun wirklich nicht. Nicht in Zeiten, in denen Kriegsverbrecher Friedenspreise, Gossenschreiber Literaturpreise und Rowdies Kunstpreise verliehen bekommen.

Es verwundert auch nicht, dass die Doku mit folgenden Worten schließt:
"Unterhaltung? Klar, aber ist es auch dafür o.k. [offiziell/amtlich korrekt] zu tricksen, zu lügen, die Realität zu verbiegen, nur damit sie ins Fernsehen passt?"
Ohne zu tricksen, ohne zu lügen und ohne die Wirklichkeit zu verbiegen, "passt" immer weniger "ins Fernsehen".
Weder bei den Privaten, noch bei den Öffentlich-Rechtlichen. Letztere haben aufgrund ihrer NATO-Propagandasendungen Tagesschau, heute-journal, Weltspiegel, all die Polit-Talk-Shows und wie sie alle heißen, kein Recht, mit dem Finger auf andere zu zeigen.
Da es die Öffentlich-Rechtlichen sind, die sich über eine Zwangssteuer finanzieren und es die Öffentlich-Rechtlichen sind, die nach außen hin den Anspruch erheben, ausschließlich solide Sendeformate zu bringen - was zudem die meisten Konsumenten in ihrem blinden Autoritäts-Vertrauen auch glauben - sind es die Öffentlich-Rechtlichen, die um ein Vielfaches gefährlicher sind.

Tja, ich weiß, weshalb ich vor über zehn Jahren meinen Fernseher abgeschafft hatte...

Kommentare:

  1. Zitat
    "Unterhaltung? Klar, aber ist es auch dafür o.k. [offiziell/amtlich korrekt] zu tricksen, zu lügen, die Realität zu verbiegen, nur damit sie ins Fernsehen passt."

    Da dies als Frage formuliert ist (Fragezeichen fehlt...), paßt die Schlußfolgerung darunter m.E. nicht wirklich - ansonsten hätte es heißen müssen:

    "Unterhaltung? Klar, aber es ist auch dafür o.k. [offiziell/amtlich korrekt] zu tricksen, zu lügen, die Realität zu verbiegen, nur damit sie ins Fernsehen passt."

    Zwei Wörter ausgetauscht - neuer Sinn. Ich sehe diese Aussage eher als "Seitenhieb" auf die Privaten an.

    Mehr zu Medienlügen hier:
    https://ssl-101758.1blu.de/medienlugen/

    Dort ist auch obiges Video und andere zu finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ist geändert.
      Auch die Schlussfolgerung.

      Löschen
  2. Ich denke, die Masse weiss wohl dass die Medien schweigen und Lügen. Nun die meisten tun so als ob die Ahnungslos sind oder interpretieren die Sachen, wie es passt.

    Fakt die gefährlichsten sind nicht Bösen, sondern diejenigen, die das Böse zulassen.

    Viel Sie sind "Schlau" und konzentrieren lediglich auf das alltagsgeschäft, so einfach ist es aber nicht und jeder zahlt schon einen Preis für das Ignorieren.


    AntwortenLöschen