Samstag, 16. April 2016

AfD: Ohne Konzept zur 'gerechten Rente'?

Ich weiß ja nicht, wie es damit in Hessen ausschaut, doch haben wir diesen Zustand in der Bundesrepublik, insbesondere im Osten, bereits erreicht.

Was sich die AfD unter ihrer Phrase von den "gerechten Renten" vorstellt, ist (mir) nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass diese Partei keine Politik für Arbeitnehmer betreibt, sondern neoliberal (anarchokapitalistisch) ausgerichtet ist.

Mit Sicherheit gehören sämtliche im Bundestag vertretende Parteien entmachtet, doch macht es keinen Sinn die Blockflöten mit einer Partei auszutauschen, die wirtschaftlich und sozial keine andere Politik als die bisherige durchsetzen würde und, erst einmal an die Macht gelangt, sich höchstwahrscheinlich zu den Blockflöten gesellen würde, um mit ihnen gemeinsame Sache zu machen. Wirklich fähige Köpfe hat diese Partei jedenfalls nicht aufzubieten.

Was also nachwievor fehlt, ist eine echte Alternative.

1 Kommentar:

  1. Die AfD wird ihre Wahl-Versprechungen weder halten wollen noch halten können.(wie zuvor die Grünen,Linken, FDP usw.)
    Die Affinität der BRD zu den USA lässt keinen anderen Weg zu. (2 Parteien-System) Die AfD ist aus meiner Sicht nur ein “Auffanglager” für “missmutige Christen” und entäuschte “Linke”.
    Welche Parteien in der BRD am “Leben” gehalten werden bzw. mitregieren dürfen, entscheiden nicht die Wähler. Der “Rummel” um die AfD ist nichts weiter als ein Medien-Spektakel. Änderungen kann und wird auch die AfD nicht durchführen,egal ob mit oder ohne Konzept, darauf zu hoffen ist gleichzusetzen mit den “Götzen-Anbetern”, die hoffen auch in den Himmel, zu ihrem Herrn zu kommen.
    Die “Linke”??? nimmt noch eine Sonderstellung ein, sie demoliert sich moralisch und Inhaltlich durch ihre christliche West-Unterwanderung selbst.Parteien welche sich nur mit sich selbst beschäftigen oder offenkundige Schwachsinns-versprechungen machen braucht kein Mensch!

    AntwortenLöschen