Samstag, 13. Juni 2015

Ist die Ehe für alle wirklich für alle?

Sie nennen es scheinheilig "Ehe für alle", was bereits vom Bundesrat abgesegnet wurde, aber meinen damit nicht alle, sondern die Homosexuellen. Sonst dürfte zukünftig auch ein sodomistischer Bauer seine geliebte Sau heiraten oder eine einsame Hausfrau ihr geliebtes Schoßhündchen. Aber wer weiß, was nicht ist, kann ja noch werden. Den Salami-Taktikern ist alles zuzutrauen. Warum sollte ich dann nicht auch meinen Rechner, meine Zimmerpflanze oder besser noch eine Eintagsfliege heiraten können? Das hätte für mich den Vorteil, dass ich Anspruch auf Witwerrente hätte, falls die ihren Geist aufgeben. Und Steuerbegünstigungen gibt es dann auch noch gratis dazu - neben all den anderen Vorrechten und Vergünstigungen. Laßt uns deshalb Nägel mit Köpfen machen! ;-)

Kommentare:

  1. Ich heirate mein Bett!

    AntwortenLöschen
  2. Dann kauf Dir eins von IKEA, sonst siehst Du niemals Witwenrente. :-)

    AntwortenLöschen
  3. ich denke mit "Ehe für alle" sind nur Menschen ab dem Alter von 17 Jahren gemeint. Dieser total überspitzte Vergleich ist erbärmlich und wird häufig von Leuten benutzt die etwas schlimm aussehen lassen wollen. Z.B. die Cannabis Gegner "Wenn wir Cannabis legalisieren, dann kommt als nächstes Heroin und Meth"

    Solche Aussagen sind ein Zeichen dafür dass man keine Argumente dagegen hat.

    AntwortenLöschen