Mittwoch, 12. Februar 2014

Putin macht mal wieder deutlich, woran es in der €U mangelt...

Solche deutlichen und ehrlichen Worte, wie sie der russische Präsident vor der Duma ausgesprochen hat, würden in den meisten westlichen Ländern de facto das gesellschaftliche und politische Aus des Politikers bedeuten.
Da können sie noch so sehr von "Meinungsfreiheit" und "Pluralismus" schwafeln.
Denn wären diese Dinge bei uns eine Selbstverständlichkeit, müsste man sie nicht gebetsmühlenartig predigen.
 Im Westen verwechselt man gerne Verfassungstexte mit der Verfassungspraxis 
In Russland leben Russen. Jede Minderheit, egal woher, wenn sie in Russland leben will, in Russland arbeiten und essen will, sollte Russisch sprechen und die Gesetze Russlands respektieren. Wenn Sie die Gesetze der Scharia bevorzugen, dann empfehlen wir Ihnen solche Plätze aufzusuchen an denen diese Gesetz ist. Russland braucht keine Minderheiten. Minderheiten brauchen Russland und wir werden Ihnen keine Sonderrechte einräumen oder unsere Gesetze ändern um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, egal wie laut sie „Diskriminierung“ rufen. Wir lernen besser vom Selbstmord Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs, wenn wir als Nation überleben wollen. Die russischen Traditionen und Bräuche sind nicht kompatibel mit dem Mangel an Kultur oder den primitiven Möglichkeiten der meisten Minderheiten. Wenn dieses ehrbare Haus daran denkt neue Gesetze zu schaffen, sollte es im Auge haben die nationalen Interessen zuerst zu beachten, bedenkend, dass die Minderheiten keine Russen sind.
Putin in einer Rede vor dem russischen Parlament

Kommentare:

  1. Ehrlich und Charmant , ich hoffe er meint was er sagt ! Das wäre dann eine Frage der Ehre - die er hoffentlich hat !

    AntwortenLöschen
  2. Tausche unsere gesamtenPolitikmarionetten gerne zu sofort gegen einen Putin. Amen!!!!!
    Nur wer will unsere Politikmarionetten haben? Die Russen bestimmt nicht. Die wollen sicher Putin behalten.
    Haben Recht, die Russen!!!!!
    Aber was könnten wir mit unseren Politikermarionetten machen. Vielleicht nach Sibirien zur politischen Bildung unter Putin.

    AntwortenLöschen
  3. was mischen sich unsere Dorf Trottel und Lobbyisten in Russland ein? Selber sind man zu dumm, irgendwo auch nur eine Justiz neu zu organisieren.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rede. Da wird einem erst bewusst, wie widerlich die westliche Politikkerkaste ist.

    zur info:
    http://www.politaia.org/wichtiges/in-einigen-tagen-wird-diese-seite-vom-netz-genommen/

    AntwortenLöschen
  5. Danke, daß wir das lesen hier dürfen.
    Ich verehre Wladimir Putin für seine klare Haltung.
    Ich bin Deutsche, ich wäre oft lieber Russin, da könnte ich stolz auf den obersten Volksvertreter sein.

    AntwortenLöschen
  6. Russland ist die Zukunft

    AntwortenLöschen