Samstag, 28. Januar 2012

Die Meere dürfen nicht als Müllhalde herhalten!

Es gibt Werbung, die sinnvoll und zudem gut gemacht ist.
Werbung, die Werte vermittelt und nicht die Menschen betrügen will.

Folgende Werbung gehört für mich mit Sicherheit zu diesen Ausnahmen und ist zudem preiswürdig (das Anklicken vergrößert die Ansicht):

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    ein klasse Bild. Es sagt alles über unsere Lebensweise.
    Für mich die größten Verbrecher: Die Religionen die vom Zionismus aufgebaut wurden.
    Die Vermittlung eines Glaubens an ein Paradies nach dem Tod.
    Wenn interessiert denn die Erde wenn es danach ins Paradies geht?
    Da waren und sind einige Naturreligionen im Vorteil - da sind wir Teil dieser Erde und können ihr auch nicht entfliehen.
    Die Menschen die denken können wissen, daß sie bereits unstreblich sind. Ohne Religion und ohne die inzwischen gekaufte Wissenschaft beweisbar.
    Nach dem Energieerhaltungssatz wird nichts mehr oder geht verloren. Unser Körper wird sich also in seine Bestandteile auflösen. Diese werden in der Natur wiederverwertet. Sie werden (Vielleicht) Bauteile eines neuen Lebens. Wer möchte schon als C-Atom in einer Plexiflasche existieren?
    Tröstlich für mich.
    Wenn nach meinem Tod ein Na-Atom im Hirn eines Schweines Dienst tut und im gleichen Schwein ist ein Mg-Atom von einem Bush oder Rothschild tätig - dann werde ich daran beteiligt sein einem Atom dieser Mächtigen einen Befehl zu geben. "Wir machen jetzt einen Scheiss."
    Würde sich einer dieser Mächtigen darüber im klaren sein, nach seinem Tod in Teilen in einer Strassenlaterne zu existieren, dann würde er Hundepipi heute schon ganz anders betrachten.
    Mit einem breiten Grinsen aus Baden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es beginnt auf Seite 1 ihres Standardwerkes:
      "Macht sie euch zum Untertan!

      Das Ebenbild eines imaginären Weltenschöpfers sein zu wollen, würden wahrscheinlich nasenberingte Amazonasvölker, die bei ihnen als primitiv gelten, als das bezeichnen, was es ist: Größenwahn.

      Ihre gemeingefährlichen Wahnvorstellungen schrecken selbst nicht vor der von ihnen sehnsüchtig erwarteten absoluten Zerstörung (Apokalypse) zurück.

      Das alles verstecken sie zudem unter dem Deckmantel der "Religionsfreiheit".
      Das, obwohl die Idee der Religionsfreiheit einst dazu dienen sollte, dass sich diese Narren nicht beständig gegenseitig morden. In der Gunst darum, ihrer jähzornigen, neidischen und bestialischen "Lichtgestalt", die sich in ihren Köpfen und nicht im Himmel befindet, bestmöglich zu gefallen.

      Löschen