Mittwoch, 27. März 2019

Merkel fordert staatlich gelenkte Wirtschaft

Merkel will, dass die Regierungspolitik in Bezug auf die Wirtschaft nicht nur wie bisher die "Leitplanken setzt", sondern dass die Politik zukünftig den Ton in der Wirtschaft angibt. Das alles, um mit Rot-China konkurrieren zu können. Dumm nur, dass für den wirtschaftlichen Aufschwung Chinas gerade auch Deutschland verantwortlich ist. Und zwar durch den selbstverschuldeten Ausverkauf der eigenen Wirtschaftsleistung inklusive des noch immer anhaltenden Technologietransfers nach China. Von Schutzzöllen und anderen Sicherungsmaßnahmen will man in Berlin nichts hören, stattdessen der Ruf nach sozialistischer Planwirtschaft.
Übrigens formten auch die Nationalsozialisten die Wirtschaft zur staatlich gelenkten Planwirtschaft um.
Und die freie Marktwirtschaft hat übrigens auch Phasen der Planwirtschaft durchgemacht. Allerdings nur in Vorkriegs- und vor allem in Kriegszeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten