Samstag, 29. September 2012

UNO: Israels Premier lügt dummdreist die Welt an

Israels Premierminister Netanjahu legt den UNO-Diplomaten dieser Welt "Beweise" vor, die, gelinde gesagt, noch nicht einmal das "dümmste Schwein" abkaufen würde. Die bundesdeutschen Staats- und Industriemedien befinden sich dahingehend noch unterhalb dieser Kategorie.
Der israelische Premierminister Netanjahu setzt auf Dummheit. So sehen sie also aus die von Netanjahu großkotzig angekündigten Beweise für das Atomprogramm Irans.
Er sprach gestern vor der UNO-Vollversammlung.
Die ARD-Tagesschau kann es nicht lassen, diese Wahn-Witz-Figur und ihre Taschenspielertricks kritiklos in Szene zu setzen:
Zur Unterstreichung seiner Worte brachte Netanjahu eine Grafik mit ans Rednerpult, die eine Atombombe zeigte, eine schon glühende Zündschnur und eine dicke rote Linie.
Das ist kein Joke. Netanjahu stellt sich vor die führenden Diplomaten der Welt hin und spielt mit einer Bomben-Karikatur "Sendung mit der Maus".
Atombombenleger ruft "Haltet den Dieb!" - "Hier ist der Beweis!"

...
Über die diesmalige Show [betrifft den "Spiegel"]: Netanjahus Kinderquatsch war ein "denkwürdiger Auftritt" und "dramatisch, einprägsam, unvergesslich.". Die UNO-Diplomaten wären "Wahlweise verblüfft oder fasziniert" gewesen. Wohl bis auf jene, die sich den Finger in den Hals stecken mußten.Wie dumm und arrogant muß man sein, solche Propaganda-Phrasen von sich zu geben und zu glauben, die Leute schlucken das?
Kein Wort von der massiven Verurteilung Israels durch die blockfreien Staaten vor zwei Wochen.
...
Die ARD-Tagesschau, vom selben Kaliber; völlig ohne jegliche Relativierung oder gar Kritik und Stimmungsmache, die man sonst gerne bringt (wie Machthabender, Besatzungsregime, Diktator) :
"UN-Generaldebatte in New York
 Netanjahu warnt vor globaler Gefahr durch Iran
In der UN-Generaldebatte hat Israels Premier Netanjahu einen atomar bewaffneten Iran als größte Bedrohung für die Menschheit bezeichnet."
Ach hätten sie doch mal, bei uns nachgelesen, dass die Panik über das iranische Atomprogramm aus Halluzinationen und Propaganda besteht. Parchin-, IAEA-, Zentrifugen- oder Isolations-Lüge. Alles totgeschwiegen.
Der vollständige "Hinter der Fichte"- Artikel ist hier nachzulesen.

Kommentare:

  1. "In der UN-Generaldebatte hat Israels Premier Netanjahu einen atomar bewaffneten Iran als größte Bedrohung für die Menschheit bezeichnet."

    Selbst für den Fall, dass sich Iran "atomar bewaffnen" wollte, hieße das noch lange nicht, dass Iran die Menschheit [sic!] bedrohen würde.

    Was auch immer der (Selbst-)"Auserwählte" seines Gottes unter 'Menschheit' versteht - Nichtjuden und insbesondere Nichtzionisten gehören definitiv nicht ins Schema seines Menschheitsbegriffes - wann ging vom Iran jemals eine Bedrohung für die Menschheit aus?

    Der Iran hat in seiner Geschichte keinen Krieg geführt, wenn man einmal vom Irak-Iran-Krieg absieht, der von Israel und den USA unterstützt und geplant gewesen war.

    Der Iran hat durch seinen Präsidenten gefordert, dass das "Besatzungsregime Israels [in Palästina] beendet werden müsse". Soll das eine Bedrohung für die 'Menschheit' sein?
    Wie gesagt, was versteht der "Irre von Tel Aviv" unter "Menschheit"?

    Wann hat Iran oder seine Führer damit gedroht, die Menschheit zu bedrohen oder gar auszulöschen?
    Auf welche Äußerung oder Handlung des Irans basiert eine solch gewaltige, weil existenzielle Behauptung?
    Das Superlativ "größte" ist hierbei nicht zu verachten, da es alle jemaligen und derzeitigen Bedrohungen unbedeutend machen soll.
    Man denke hierbei nur an die heißen Phasen des "kalten Krieges"!

    Welche Möglichkeiten hätte rein theoretisch der Iran - selbst, wenn er atomar bewaffnet wäre - siegreich gegen die bis an die Zähne bewaffneten Staaten dieser Welt antreten zu können?

    Atombomben - auch iranische - lassen sich nicht am Fließband produzieren. Zudem müsste der Iran seine Bombe erst testen, was nicht unbemerkt geschehen kann. Läßt es sich aus Sicht des Imperiums nicht dann erst einschreiten? Wozu also ein nicht notwendiger Präventivkrieg?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was die UNO betrifft, so habe ich keinerlei Verständnis dafür, dass Netanjahu während seines Auftritts nicht ausgebuht und noch viel lauter ausgelacht wurde.

      Wie, das wäre gegen die diplomatischen Gepflogenheiten und die UN-Etikette?

      Halten sich an diesen Gepflogenheiten und der Etikette diejenigen, wenn beispielsweise Ahmadinedschad, Chavez oder Castro sprechen?

      Hat der Auftritt Netanjahus etwa die diplomatische Etikette und Gepflogenheiten beachtet?
      Mit so einer dummdreisten und beleidigenden Propagandashow?

      Löschen