Dienstag, 18. September 2012

Hinter der Fichte: Syrien/ARD: Tagesschau und Wirklichkeit – zwei Welten

Der Kollege Beyerl wartet einmal mehr mit einem Leckerbissen zum Thema "Qualitätsmedien" auf:

Hinter der Fichte: Syrien/ARD: Tagesschau und Wirklichkeit – zwei Welten

An dieser Stelle soll auch darauf hingewiesen werden, dass es sich ebenso immer wieder lohnt, beim "Balkanblog" reinzuschauen. Dieser Blog befasst sich - wie der Name bereits verrät - mit Themen rund um den Balkan. "Politisch unkorrekt" werden dort die Machenschaften des Westens und seiner scheinheiligen Institutionen, wie die der UNO oder der OSZE, demaskiert.

Kommentare:

  1. Hier gibt es noch mehr echte Bilder von Hartmut Beyerl dem Betreiber des Blogs “Hinter der Fichte”. Klickt Euch mal durch!

    1.Mit diesem Profilfoto stellt sich Herr Beyerl (der offenbar nicht real existierende Journalist) in seinem Twitteraccount vor:

    http://img341.imageshack.us/img341/3825/hartmutbeyerl.png

    2.Doch so hübsch scheint er nicht zu sein. Es handelt sich um ein KOSTENPFLICHTIGES Stockfoto wofür er sicher viel Geld bezahlt hat.

    Siehe hier:

    http://www.shutterstock.com/pic-64613929/stock-photo-closeup-portrait-of-a-smart-confident-mid-adult-man.html

    und hier:

    http://www.shutterstock.com/pic-64613917/stock-photo-closeup-portrait-of-a-happy-mature-man-smiling-over-a-happy-thought.html

    und hier:

    http://thumb1.shutterstock.com/thumb_small/2700/2700,1288983479,8/stock-photo-closeup-portrait-of-a-happy-mature-man-with-a-friendly-

    smile-64613920.jpg

    Auf Beyerls Facebookseite gibt es eine ihn inspiriernde Person:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Sch%C3%B6lzel

    Wozu inspiriert er ihn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na aber hallo. da macht sich doch der bock gleich selbst zum gärtner. der blog "hinter der fichte" ist mir auch schon untergekommen und hat meiner meinung nach immer auffällig viele informationen anzubieten. die gruppe beyerl führt uns scheinbar hinter der fichte herum. am interessantesten ist doch die stasi-affinität des/der aufklärer(s). leider hat man als reale person weder kraft noch zeit seine berichte zu verifizieren. schmeißt man seine "beweisfotos" in eine bildersuchmaschine stellt man fest, dass die berichte aus diversen untergrundportalen zusammenkopiert sind. nachtigall ich hör' dir trappsen.

      Löschen
    2. Der oder die Herren "anonym" und "Zotenwilli" schreiben im Gegensatz zu Hartmut Beyerl mit Klarnamen?

      Der Punkt geht schon mal gegen dich (euch).

      Was hat die Stasi mit der ARD, mit dem NATO-Krieg in Syrien und vor allem mit dem Inhalt des Blogs "Hinter der Fichte" zu tun?

      Oder haben wir es hier mit einer typischen Diffamierungskampagne zu tun?
      Wer dem Inhalt des zu Bekämpfenden nichts entgegenzusetzen hat - in diesem Fall dem Blog "Hinter der Fichte" - muss sich auf die Verpackung stürzen.
      Wie armselig. Glaubt ihr wirklich daran, dass die Macher und die Leser dieser Seite so blöd wie ihr selbst seid?
      Setzt euch mit dem Inhalt der Beiträge auseinander!
      Alles andere gibt uns - wenn auch indirekt - Recht!
      Das nicht einklakuliert zu haben, ist ein Armutszeugnis. Ebenso, wie eure oder deine Diffamierungs-Beiträge.

      Wenn der Gegner kein Niveau hat, dann bekommt vielleicht manch einer Mitleid.
      Ich - und hoffentlich auch Hartmut Beyerl (ganz egal, ob er im realen Leben Arnold Schölzel heißt)- werde dann drauftreten.
      Mitleid habt ihr nicht verdient!!!

      Löschen
    3. juhu, bellen da schon die getroffenen hunde?
      1. mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit gibt es keinen journalisten hartmut beyerl.
      2. wie kommen sie darauf, dass beyerl im echten leben schölzel ist. sind sie sich da da sicher? wenn ja wäre die verbindung zum MfS der DDR ja wohl geklärt.
      3. warum sollen ausgerechnet wir mit "klarnamen" zeichnen HERR LUX? ist "klarnamen" nicht auch so ein begriff aus der welt der geheimdienste? "diffamierungskampagne" - auch dieser begriff klingt uns sehr vertraut.

      Löschen
    4. 1. Wer hatte hier angefangen zu bellen? Wer vermeidet es tunlichst, sich mit dem Inhalt auseinanderzusetzen?

      2. Herr anonym, in ihrer sehr durchschaubaren Art erwarten sie von anderen, was sie selbst nicht bereit sind zu geben. Es ist doch voellig uninteressant, ob nun Herr Beyerl so heisst oder er in Tradition zu Voltaire, Heine oder Tucholsky unter Pseudonym schreibt, weil es diese Zeit ebenso verlangt.

      3. Es ist typisch fuer unredliche Gestalten, die Dinge aus dem Zusammenhang zu reissen. Sie sind Beispiel dafuer.

      4. Hilfe! Ich bin enttarnt worden. Sherlock H. waere angesichts ihrer Logik vor Neid erblasst.

      Um ihrer HOHLlywood-Logik gerecht zu werden, luefte ich noch den Rest des Schleiers:
      Hinter LUX verbirgt sich kein anderer, als der SD- Offizier Heydrich. Ich hatte das Attentat in Prag nur initiiert, um spaeter als Erich Mielke getarnt, die Stasi anfuehren zu koennen.
      Derzeit bin ich Chefstratege des nordkoreanischen Geheimdienstes. Das heisst, wenn ich nicht gerade fuer die CIA, den Mossad, den Jesuiten oder den Freimaurern taetig bin...

      Löschen
  2. Na Lux, wo sind denn die letzen Posts hin?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wissen sie vielleicht mehr als ich.
      Ich habe sie nicht verschwinden lassen.

      Ihr verschwundener Beitrag lautete:
      "Warum die Aufregung Herr LUX. Ihrer Worte sind genug gefallen. Sie haben gesprochen wie wir es erwartet haben. Vielen Dank!
      Nur noch eine Frage dann werden wir hier schweigen und gern auf das letzte Wort verzichten. Handelt es sich bei Hartmut Beyerl um Herrn Schölzel wie sie oben angedeutet haben?
      "

      Darauf hatte ich geantwortet, dass ich mich lediglich von Herrn anonym (30.12.) animieren lassen habe und es hier nicht um Herrn Beyerl, sondern um die ARD geht.

      Löschen
  3. General Winter und Lux, wisst Ihr es wirklich nicht? Der Interviewer, der jüngere Mann mit Bart, ist definitiv Hartmut Beyerl. http://www.youtube.com/watch?v=CUiWhNqqk4o
    Noch mehr auf Youtube unter Contact-Magazin.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Leute, guckt mal richtig hin. Das ist eine Naziseite!

    AntwortenLöschen
  5. Frank P.

    Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Denunziant.

    Johann Wolfgang v. Goethe (ein Obernazi?)

    AntwortenLöschen
  6. http://morbusignorantia.wordpress.com/2013/01/03/3247/
    Bist du blind!!! Das ist schon fast
    Holocaustleugnung, oder überhaupt schon mein Freund. Dafür kann man den Autoren glatt anzeigen. Obicht meine Herren "Verschwörungstheoretiker".

    AntwortenLöschen
  7. Frank P.

    Dann bin ich wohl blind, aber ich kann diesen Link nirgend sonst, außer in Deinem Kommentar erblicken.

    Deshalb würde ich aber von einer Selbstanzeige abraten.

    Die Fachleute des Lagers Buchenwald haben bereits einen Fehler mit ihrer Behauptung gemacht, das Lager wäre von den Amis befreit worden. Buchenwald hat sich selbst befreit bzw. es wurde von der SS aufgegeben.

    Weiter habe ich nicht gelesen. Es interessiert mich nicht.

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt geht dir wohl der Arsch auf Grundeis du Schmierfink. Bist wohl ein Kumpel von diesem Braunling. Der Link funktioniert wohl, woher weißt du sonst, dass es um Buchenwald geht. Pfui, seid ihr eklig.

    AntwortenLöschen
  9. Geht es noch?
    Du hast hier einen Link (Dein Beitrag von 11:58 Uhr) eingestellt. Diesen habe ich mir kurz angeschaut und nachdem ich ziemlich schnell feststellte, dass dort Irrelevantes geschrieben steht, habe ich es mit dem nachschauen sein gelassen.
    Dass Du von selbst nicht auf diese Möglichkeit gekommen bist, sagt viel über Deinen Intellekt und Deine Motivation aus.

    Und jetzt schleich Dich, Du Troll!!!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lux, bin nochmal zurückgekehrt um ein bissl zu stänkern.
    Kannst du mir erklären wie die Artikel deines Freundes Beyerl gleichzeitig auf
    1. Kommunistenseiten
    http://rotefahne.eu/2013/01/der-gruene-fisch/
    und auf
    2. Naziseiten
    http://terragermania.com/?s=der+gr%C3%BCne+fisch
    gelangen? Zu welcher Fraktion der „Volksinitiative gegen das Finanzkapital“ zählst Du denn?

    AntwortenLöschen
  11. @ anonym

    Frag diejenigen, die dafür verantwortlich sind.

    Darüber hinaus kommst du wohl nicht damit zurecht, wenn gewisse Artikel fernab der "divide et impera"-Strategie Beachtung finden. Das hat wohl etwas mit der Qualität dieser Artikel zu tun.

    Womöglich liegt es auch daran, weil Kommunisten und Nazis - böööse Zungen munkeln, ohne dabei eine Verschwörung eingegangen zu sein - auch das 1x1 anerkennen. Oder meinst du, weil ein Kommi sagt 1+1=2, würde ein Nazi meinen 1+1=5. Umgekehrt ebenso wenig.
    Es gibt eben Dinge, über die kann nicht gestritten werden, weil sie offensichtlich sind.

    Was meine "Fraktionszugehörigkeit" betrifft, so muss ich dich enttäuschen.
    Da ich aber weiß, dass es viele Menschen gibt, die ohne vorgefertigte Schablonen im Kopf nicht leben können, gebe ich dir den Tipp meine Texte zu lesen und selbst herauszufinden, in welche deiner Schubladen du mich stecken möchtest.

    AntwortenLöschen
  12. "...Das heisst, wenn ich nicht gerade fuer die CIA, den Mossad, den Jesuiten oder den Freimaurern taetig bin..."

    Also Mr. Lux, das Letztere, würde ich Dir sogar abkaufen. Wenn Du mir erzählen willst, dass Du nur rein zufällig, reihenweise Freimaurer aufzählst: Voltaire, Heine oder Tucholsky, Goethe, Deinen Blog gleichzeitig Luzifer nennst,
    http://www.youtube.com/watch?v=Y4hWJji4HxM dann heisse ich Johann Gottlieb Fichte,(ich hoffe man weiss den Hinweis zu deuten),der nämlich....wie sollte es anders sein, auch Freimaurer war.

    Egal was man jetzt über die Qualität der Blogs von Hartmut Beyerl, Christoph Hörstel u.a. hält: Ich behaupte, gerade weil diese ganz offensichtlich symbolisch zeigen, dass sie der Freimaurerei zumindest nahestehen, wenn nicht gar, darin involviert sind und dass sie zu einen weltweiten Netzwerk gehören und genauso wie z.B. das Voltaire Netzwerk, ein gemeinsames Ziel verfolgen. Scheinbar verkörpert diese Gruppe der Freimaurer, das weisse "Gute", dass zum schwarzen "Bösen", man erinnere sich an das Schachbrettmuster, das Gegengewicht bzw. den Kontrast bildet.

    Die grosse Frage ist:

    Arbeitet man gemeinsam, tatsächlich auf eine "Neue Weltordnung" hin, die dem Wohle aller Menschen dient oder werden letztendlich jene Kräfte der egomanischen Elite, jenes "Ordo ab Chao" kreieren, das ein weltweites orwellsches, pyramidales und feudalistisches System entstehen lässt, dass auf lange Sicht, den grössten Teil der Menschen unterdrückt und ausbeutet?

    Ich halte alternative Medien, wie Hinter der Fichte, für sehr wichtig, da es noch noch sehr viele verschlafene Schäfchen gibt, die es zu wecken gilt. Auch wenn diese Blogs teilweise anonym agieren, müssen deren Artikel nicht zwangsläufig unglaubwürdig sein. Sie entlarven nachprüfbar ein System, dem ein paar der obigen Kommentatoren, noch allzu ergeben sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ anonym

      Glauben sie, was sie wollen.

      Der Name Luzifer bedeutet Lichtbringer und ist der Zarathustra-Religion entliehen. Dieser Religion, die bis zu 2000 Jahre älter als das Christentum ist, gehöre ich nicht an.
      Wie alle nichtmosaischen Götter wurde auch Luzifer zu einem Synonym für das mosaische "Böse".

      Was ihre Spekulationen über das Freimaurertum angehen, so verwundert es mich wenig, dass ich sie als Experten darauf hinweisen muss, dass es als Aufnahmekriterium für die Freimaurerei unerläßlich ist, an den biblischen Gott zu glauben.

      Jeder Altar in einem Freimaurertempel muss mindestens mit einem der Freimaurerei heiligen Bücher ausgestattet sein: Bibel, Tora, Koran.

      Was ich vom Mosaismus halte, und dabei mache ich keine Ausnahmen, geht aus diversen Texten hervor, die ich hier veröffentlicht habe.

      Ich kann es hier zusammenfassend wiederholen: Ich halte ihn für die größte Seuche unserer Zeit.

      Löschen
    2. Der "biblische Gott" ist in manchen Denkapparaten, gleichbedeutend mit Satan, oder auch, Jahbulon:

      http://www.youtube.com/watch?v=pWPAwaIhT-k

      Das sollte man an dieser Stelle, nicht unerwähnt lassen.

      Löschen
    3. "An dieser Stelle sollte" vor allem "nicht unerwähnt" bleiben, dass ich keinen Bedarf habe, mit Ihnen über mosaische Mystik oder ähnliches zu diskutieren.

      Löschen
  13. Hier nochmal der erste Anonym mit ein paar Zeilen an den zweiten Anonym.
    Zu Ihrer Bemerkung "...Blogs teilweise anonym agieren, müssen deren Artikel nicht zwangsläufig unglaubwürdig sein. Sie entlarven nachprüfbar ein System, dem ein paar der obigen Kommentatoren, noch allzu ergeben sind".
    Hier geht es sicher nicht um einen unkritischen Umgang mit den, so behaupte ich das, seriösen Medien. Es sagt doch niemand, nicht einmal diese Medien selbst, dass dort immer 100%-ig saubere Berichterstattung betrieben wird. Man sollte, und ist immer aufgefordert, stets seinen eigenen Kopf einzuschalten!
    Und genau beim Punkt eigener Kopf habe ich größte Schwierigkeiten mit den Blogs der Thruther (gleich werden sie leugnen, dass sie welche sind). Wenn ich mir anschaue wie die untereinander vernetzt sind! Rechtsextrem bis Linksextrem posten die gleichen verschwurbelten Texte und kopulieren förmlich miteinander. Querfront wird das wohl genannt. Das gab's schon mal nach dem 1.WK. Schürft man weiter kommt man auf die selbsternannten Anführer und Protagonisten Elsässer, Jebsen, Hörstel und wie die alle heißen. Das sind Leute die im bürgerlichen Leben gescheitert sind. Mir kann keiner erzählen, dass die ihre gut bezahlten Posten aufgegeben haben um die Welt zu retten. Nee, das ist ihre ganz private wirtschaftliche Überlebensstrategie. Was soll'n die sonst noch tun. Denken Sie, dass den Hörstel noch mal jemand einstellt? Das ist alles so widerwärtig. Ich hoffe, dass diese "Bewegung" weiterhin ein Schattendasein fristen wird. Wenn sie wirklich Macht ausüben könnte sähe es finster aus für die Menschheit!
    Hier geht es nicht um die Aufklärung von Verschwörungen, hier will man eine Verschwörung inszenieren. Leute sucht Euch einen vernünftigen Job damit ihr auf gesündere Gedanken kommt. Prost!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Elsässer, Jebsen, Hörstel und wie die alle heißen. Das sind Leute die im bürgerlichen Leben gescheitert sind."

      Warum sind sie im "bürgerlichen Leben" gescheitert?
      Bedeutet das, dass wir keine Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit haben?

      "Wenn sie wirklich Macht ausüben könnte sähe es finster aus für die Menschheit!"

      Hahaha. Soll das etwa witzig sein?!!

      Derzeit sieht es finster für die Menschheit aus. Das ist fakt.
      Es kann also nur besser werden!

      Löschen
  14. Lieber Lux, wir haben zum Glück Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit! Das gewährt Ihnen genau das System welches Sie in Frage stellen. Ihre Seite und die Seiten ihrer Thrutherkollegen sind fast ausschließlich auf Servern im bösen US-Amerika gehostet. Wenn die wollten das ihre Meinungen unterdrückt werden könnten die ihre Seiten mit ein paar Mausklicks vom Netz nehmen. Das tun die aber nicht weil eine Grundfeste der freiheitlichen Ordnung ist. Ich glaube die von Euch bejubelten Staaten sind da nicht so zach. Da geht's für widerspruch schon mal in den Bau, oder schlimmer.
    Was Eure Nazi- und Kommunistenfreunde angerichtet haben das kann man in RICHTIGEN Geschichtbüchern nachschlagen. Wenn das nicht finster ist!

    AntwortenLöschen
  15. Antworten
    1. Naiv? Nein, um mit seiner Aussage zu antworten "eher eine absolute Lachnummer" oder, was wahrscheinlicher ist, ein bezahlter Fantasieschreiber.

      Löschen
  16. Achso, hab ich noch vergessen.
    Elsässer: Rausschmiss beim ND, Rausschmiss bei der unsäglichen Jungen Welt - absolute Lachnummer, das muss man erst mal hinkriegen.
    Jebsen: Rausschmiss beim RBB.
    Hörstel: Erfolgreich bei der ARD dann trotzdem "selbst" gekündigt, dann hochrangige Beraterposten - auch da will ihn keiner mehr. Doch die Piraten, wobei die schon wieder Verbindungen zu den Thruthern haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist vollkommen egal, ob dieser Blog von Hartmut Beyerl, Arnold Schölzel oder Max Mustermann betrieben wird. Tatsache ist, daß sich in dieser Gesellschaft viele gut "hinter der Fichte" eingerichtet haben und gar nicht wissen wollen, was draußen so vor sich geht, warum und durch wen gesteuert. Ja, das "Proletariat" hat heute viel mehr zu verlieren als seine Ketten, nämlich Auto, Fernseher, Bier und Mietwohnung. Aber genau diese Masse ist, eben weil sie Masse ist, für das verantwortlich, was geschieht und was unterlassen wird. Und deshalb ist dieser Blog wichtig als Faktensammlung. Wo sonst bekommt man z.B. die Bilder und Fakten von den Doppelabstimmungen in Kiew so konzentriert präsentiert? Eine Tageszeitung - so man überhaupt eine liest, die diese Informationen enthält - legt man beiseite, Verlinken der Artikel ist aufwendig.

      Nein, dieser Blog ist genau richtig. Macht weiter so!

      Löschen