Dienstag, 3. April 2012

Hagen Rether - die klimpernde Schlaftablette des Kabaretts und sein Kult mit der ewigen Schuld


Auftritt Hagen Rethers in "Neues aus der Anstalt" vom 27.3.2012


Die klimpernde Schlaftablette des Kabaretts, auch als Hagen Rether bekannt, gehört gewiss nicht zu den von mir favorisierten Vertretern dieses Genres.
Grundschullehrer und Grünen- Wähler mögen vielleicht Gefallen an Rethers Auftritten finden. Ich gehöre jedenfalls nicht zu diesen Kategorien.

Und dabei gehörte dieser Auftritt noch zu den besseren Auftritten Rethers.
Ohne Frage existieren die Probleme, die Rether anspricht. Die Frage ist nur, auf welchem Niveau er die Dinge anspricht.

Was heißt Freiheit, fragt Rether und liefert seine Antwort: "Freiheit heißt ja immer unsere Freiheit".
Nein Rether, Freiheit kommt von Können (im Sinne von ich kann, er kann, wir können,...) und wird auch so definiert. Was Sie meinen, hat mit Freiheit nichts zu tun, sondern damit, Freiheit nur für sich beanspruchen zu wollen. Sie erklären nicht den Freiheitsbegriff, sondern beanspruchen ihn für ein undefiniertes "wir/uns". Das ist ein Unterschied.

Rether hat Recht, wenn er in Bezug auf China die Doppelmoral des Westens anspricht ("wir sind empört, dass in China die Schlote rauchen"), doch wer sind "unsere asiatischen Arbeitssklaven"?
Ich halte keine asiatischen Sklaven und ich kenne niemanden, der sich welche hält. Die "asiatischen Arbeitssklaven" werden nicht von "uns" - was auch immer Rether darunter verstehen will - ausgebeutet, sondern von ihren Landsleuten und das wiederum maximal in unserem Interesse. Den "Unsrigen" geht es dabei um möglichst hohe Profite und um möglichst billige Waren. Den Rest erledigen die Asiaten untereinander.

"Wir essen Leberkäs', aber Stierkämpfe finden wir wahnsinnig grausam. Hähähähä. In einer Currywurst steckt mehr Elend und Leid, als in Hundert Stierkämpfen zusammen."
Rether vergleicht gerne Äpfel mit Birnen. Sein Programm baut zumeist darauf auf.
Auch ich bin ein Gegner der "industriellen Tierhaltung" - ohne Frage - doch befriedigt eine Currywurst in erster Linie den Nahrungsbedarf und nicht, wie die Stierkämpfe, die Lust am Töten Morden.

"Wir brauchen eine Ökodiktatur, die uns in die Freiheit führt. Unbedingt."
Orwell läßt grüßen. Rether muss einem pervertierten Freiheitsbegriff anhängen, wenn er zugleich eine Öko- Diktatur einfordert: Diktatur bedeutet Freiheit!
Bindende Gesetze zum Tierschutz bedürfen jedenfalls keiner Diktatur, so wie auch Frieden und Freiheit keiner Diktatur bedürfen.

Und wie kommt Rether darauf, dass "Europa 60 Jahre Frieden und Freiheit hatte"?
Den Jugoslawienkrieg unterschlägt Rether ebenso, wie er das Sowjetimperium unterschlägt. Oder hat Rether in der Schule nicht aufgepasst? Diese Dinge passen eben nicht in das simple Weltbild dieses masochistischen Chauvinisten. Möglich ist aber auch, das Rethers Europa nur aus Nord- und Westeuropa und aus weißen Fleischfressern besteht, wenn man einmal vom gallischen Dorf absieht, in dem Rether den Häuptling mimt.

Obzön ist es, wenn Rether ständig von "wir" und "uns" labert. Und überhaupt, obzön ist seine falsche Behauptung, wir hätten "60 Jahre lang Frieden und Freiheit in Europa gehabt" und dies "wäre nicht unser Verdienst" gewesen.
Wem verdanken wir das? Dem lieben Gott im Himmel oder den Marsianern?
Rether schuldet seinen Hörern die Antwort darauf, dafür betreibt er fleißig den Kult mit der ewigen Schuld. Dieser scheint Rethers (Ersatz-)Religion (insbesondere für Nord- und Mitteleuropäer) zu sein.

Den Rest erspare ich uns, also Ihnen - werte Leserschaft - und mir.

Kommentare:

  1. Ist doch scheiß egal warum man Tiere tötet...sowas tut man nicht. Wollen Sie jetzt sagen, dass wir (da ist dieses inflationär gebrauchte Wort wieder) Tiere tötet, weil wir sonst Niedermolekulare Pflanzeneiweißdrinks trinken müssten?
    Der Stierkampf ist das absolut richtige Mittel. Wir sollten alle in die Arena...Mal sehen wieder viele Schnitzel Sie dann noch vertilgen.
    Herr Rether hat verdammt recht. Und Sie wissen es!!!
    Ihr Kommetar mit Grundschullehrer und Grünwähler zeigt, dass Sie leider Dumm sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...dass Sie leider Dumm sind."

      Sie sollten übrigens nicht in einen Spiegel schauen, bevor sie das, was sie dort sehen, auf meine Person beziehen.

      P.S. Ich hoffe, Sie sind kein grünwählender Grundschullehrer. Und wenn ja, dann unterrichten Sie hoffentlich nicht noch im Fach Deutsch. Zwar würde mich das in Zeiten der "Bildungsoffensiven" nicht wundern, doch deutet Ihre Rechtschreibung nicht gerade auf das Vorhandensein einer gewissen Voraussetzung für ein Lehramt hin.

      Löschen
    2. Sie, monsiuer Lux, vergleichen wohl auch gerne Äpfel mit Birnen. Rechtschreibung steht nicht alleine für Intelligenz. Meines Erachtens gehört zur Intelligenz nicht nur "chronologisches Schulwissen" und einen Hang zur deutschen Rechtschreibung, sondern auch Empathie und Weitblick. Und es tut mir leid, wenn Sie die Zusammenhänge seiner Gedanken nicht verstehen,ausser diese würden noch eine geschichtswissenschaftliche Korrektheit bieten. Sie sind nämlich auch so jemand, der nur von der Vergangenheit bis zur Gegenwart denkt. Hagen Rether ist ein sogenannter "Wachrüttler" der bestimmt schon mehr auf dieser Welt gesehen hat, als Sie durch ihre Anonymus-Maske. Die bestimmt auch nur als Symbol dafür steht, wie Sie im realen Alltag mit der Gesellschaft schwimmen und sich dann im Netz anonym gegen die Weltverbesserer äussern. Achja, zu diesen wir/uns- Anspielungen von Rether, nur damit Sie das verstehen, damit meint er, Ähhm... Uns! Denn dank unsere wirtschaftlichen Hörigkeit, verlieren wir jeglichen Blick auf die Natur und den Menschen in den Schwellenländern. Damit Sie sich das mal bildlich vor Augen führen. Dass, was Sie tagtäglich konsumieren an Lebensmitteln, Klamotten, Wasser, Sprit usw., konsumieren knapp 3 Mrd. andere ebenfalls.Mal mehr, mal weniger. Das nennt sich also "normal" oder "Alltag"?! Und die anderen leiden an den direkt daraus resultierenden Umweltfolgen und den gierigen Regimenten. Krankheiten, Unterdrückung, Hungersnot und Bildungsmissstand. Das sind die Probleme unter denen DIE ANDEREN leiden. Ganz zu schweigen von unsere Tierwelt. Und was mit uns in Zukunft wird, ich bin da nicht sehr optimistisch! Aber bisher ist ja "alles gut".

      Der dumme Mensch merkt etwas erst, wenn etwas zu spät ist! (Das war auch geschichtlich schon immer so)

      Löschen
    3. Kenne Hagen Rether privat ganz gut.....soweit er dies zulässt. In all unseren Gesprächen erwähnte er niemals Vater, Mutter oder Geschwister oder private Dinge. Hat nur ein Thema....seines. Aus meiner Sicht ist er ein "gestörtes Männlein" der irgendwann entschieden hat nicht sich zu therapieren, sondern die Welt. Armer Mensch !! Ein Kaffeebruder

      Löschen
    4. Ich denke der Rether redet nicht mit Ihnen darüber, weil er sie schon sehr richtig eingeschätzt hat. Warum sollte man so einem Heuchler wie Ihnen etwas über die privaten Dinge anvertrauen.

      Löschen
    5. Heuchler? Rether? Finde den Unterschied! Hahahahahahaha, der Witz war gut. :-D

      Löschen
    6. Da kann er sich nicht wehren, und hängt sich an einem kleinen Detail auf. Obige Analyse ihres Wesens und ihres Potentials (ihre momentanen Fähigkeiten liegen noch unter diesem) ist völlig zutreffend. Und nur weil sie einen Bachelor in Peniswissenschaften haben, bedeutet das nicht, dass sie in irgendeiner Form geistvolles beizutragen haben.
      Aber wenn ich mir den Rest des Blogs so angucke, prorussischer Wahnwichtel hinter Maske, der andere gerne als Schlafschafe bezeichnet, weil sie nicht die gleichen Youtubevideos gesehen haben.
      Ich würde gerne in einer Gesellschaft leben, die Leute wie sie auslacht.

      Löschen
    7. Für einen wehrlosen, lächerlichen und geistarmen Wahnwichtel nehmen Sie mich aber auffällig ernst. :-)

      Löschen
  2. Ich finde der Lux hat schon recht, wie er den Rether da studiert hat. Ich persönlich, schwanke immer hin und her, ob ich ihn nun wirklich lieben oder hassen soll. Und immer wieder schaue ich mir seine Auftritte an und erwische mich 2 - 3 Tage später über die Nachhaltigkeit seines überheblichen Redens über andere, zu sinnieren. Also irgendwas macht er richtig, auch wenn er dabei ziemlich viel falsch macht. Meine Meinung! Das man dann aber hier ausfällig, bewertende Kommentare über des Autors Meinung fast schon militant verlautbaren muss...? Um es in Rethers Worten zu sagen. Das versteh' ich nicht!

    AntwortenLöschen
  3. Alle zusammen habt ihr von deutscher Rechtschreibung und Interpunktion keine Ahnung....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreibt jener und beendet die ins Leere laufende Beleidigung mit einem Punkt-Quartett :-D

      Löschen
  4. Also, ich mag ihn. Ich muss sofort innerlich lachen oder mindestens schmunzeln, sobald ich an Hagen Rether denke, und das will etwas heissen. Ich finde diese Antishow mit den Staubtüchern usw. köstlich. Das kommt wohl daher, dass ein Pianist mir das Herz gebrochen hat. Der konnte ähnlich blasiert tun, war dabei aber weitestgehend humorfrei. Hagen Rether hat mich geheilt, einfach durch sein Dasein. Was für ein schöner, gescheiter Mensch. Dazu ist er ein absoluter Hochleistungsprofi. Man beachte doch bitte sein Tourneeprogramm! Ich bin gar nicht immer seiner Meinung und sehe vieles ganz anders als er, aber das macht nichts, wenn man liebt...

    AntwortenLöschen
  5. Also nun mal ganz von vorne, also zurück zum anfänglichen Text (03. April 2012).
    Hallo Luzifer-Lux,
    HR eine Schlaftablette? Also ich war gerade bei einer dreistündigen Session mit ihm und keiner
    im Theater hat geschlafen. Stattdessen frenetisch applaudiert.
    Grundschullehrer & Grünwähler? Was ist so schlimm an diese beiden Prototypen Mensch? Immerhin können Sie diesen Blog erst schreiben, weil Ihnen wohl ein GSL viel beigebracht hat. Also sollten Sie Demut üben. Grünwähler…why not? Die Typen haben doch schon vor 20 Jahren schon das gefordert was heute in den Parteiprogrammen aller Parteien steht. Umwelt-Umwelt-Umwelt.
    FREIHEIT: Da haben Sie wohl etwas völlig falsch verstanden. Freiheit kommt nicht von Können, sondern vom Zulassen durch dessen Umgebung. Und in Tenor von HR, war es richtig in Pose gesetzt. Es ging um unsere sgn. Freiheit als 1. Welt, während die anderen immer nach unserer Agenda tanzen sollen, ergo nicht mal die Freiheit haben könnten.
    UNSERE asiatischen Arbeitssklaven: Ja richtig, wir (Sie, ich und andere UNS) sind die Spielmacher. In unserem Auftrag geschieht die Ausbeutung in Asien, Afrika und Lateinamerika. Sie denken da zu kurz.
    Denn Sie kaufen nur die Waren in Kick, C&A, AWG, Lidl, ALDI, ect. wenn der Preis klein genug ist. Und dies kann nur sein wenn der Lohn und soziale Gerechtigkeit, in unserem Auftrag(!), ungerechtfertigt erpresst wird. Denn eigentlich könnten ja die ganzen Waren auch in Deutschland hergestellt werden. Nein Sklaven sind billiger, nicht weil deren Lebensumstände billiger sind, sondern weil das wenige was Sie bekommen gerade zum Leben reicht und deren Kinder mit 10 von der Schule müssen, um für uns zu arbeiten. Egal wieviel Zwischenhändler damit verdienen.
    Äpfel & Birnen: Oh Mann…Sie sollten öfters HR hören in Abwechslung mit Volker Piespers. Alles, der Stierkampf, Leberkäs, wie auch Ihre Currywurst hat etwas mit Verantwortung und Empathie zu tun. Wir benutzen Tiere wie willenlose und gefühlslose Wesen aus einer anderen Welt. Sie können nicht gegen industrielle Tierhaltung sein und gleichzeitig jeden Tag Fleisch und Wurst essen. Genau Sie Leben in diesem Paradoxon. Fleisch dient nicht der Nahrungsaufnahme, sondern dem reinem antrainiertem Essgewohnheiten. Programmiert man sich um, braucht man kein Fleisch mehr. Sie sollten es einmal versuchen.
    Ökodiktatur: Wir leben bereits in einer und zwar als Homo Sapiens Sapiens, seit über 100.000 Jahre. Die Umwelt diktiert uns wo es lang geht. Und entweder lassen wir dieses Diktat zu oder wir verschwinden. Ist zwar nicht das was HR meint. Aber letztendlich geht es ohne Dik. nimmer mehr.
    Europa 60 Jahre Frieden und Freiheit hatte: Dazu empfehle ich Dir mal über Europa Grenzen zu forschen. Es gibt nicht das eine Europa in einer gültigen Grenze. Es gibt in jeder Epoche andere politische Europas. Aber letztendlich ist Jugoslawien auch kein Aggressionskrieg im eigentlich Sinne gewesen, sondern mehr selbstverursachter Bürgerkrieg. Man irgendwie nimmst Du alles sehr genau. HR ist doch kein Nachrichtensprecher, sondern Künstler.
    wäre nicht unser Verdienst: Ach der HR labert vom „uns/wir“. Offensichtlich gehörst DU nicht dazu, lebst auf eine freie Scholle. Aber bei 60 Frieden in der EU, da waren wir es dann doch. Verstehe, dann hast DU in unserem WIR mit für den Frieden 60 Jahre lang gesorgt. Ik glob Luxi, Du verstehst HR goarnüscht und strafst Dich deshalb hier selbst ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diese letzte treffende Antwort. Traurig, dass manche Leute anscheinenend einfach kognitiv nicht erfassen können, was Hagen Rether sagt - obwohl es doch schon sooo klar und deutlich geschieht. Er hat sooo recht, und zwar mit allem, und das wollen die Kritiker nur dann nicht einsehen oder wahrhaben, damit sie selbst nicht reflektieren müssen, um letztendlich aus ihrer Comfortzone auszusteigen und was zu ändern.
      Und er meint "uns", weil wir alle Menschen sind. Das war mal ein Gemeinschaftsgefühl, was vielerorts so sehr verloren gegangen ist, heute geht es immer nur um das Individuelle. Wenn ich solche lächerlich-leeren Phrasen von den oberen Kommentatoren (oder den, der so total neben alles schießt was wahr ist und alles missverstehen kann, was geht) (der am Anfang) lese, schüttelt es mich doch arg, weil solche Menschen mich so befremdeln, dass ich es kaum glauben mag, dass das ebenso ein Mensch sein soll, der genau dasselbe Wahlrecht hat wie ich.

      Und btw: nur weil Du keine Sklaven kennst, heißt es nicht, dass es keine gibt. Nicht von Deiner Erfahrungswelt auf die Welt schließen, hättest Du ein wenig wissenschaftliche Bildung genossen, würden Dir solche geistigen Umnachtungen (vielleicht) gar nicht erst passieren.

      Löschen