Freitag, 6. Juli 2018

Die Abwehrsysteme der Pflanzen



Als ich eine Diskussion mit mehr oder weniger militanten Veganern führte, wurde ich bereits für meine Anmerkung ausgelacht, dass die Erforschung der Pflanzenwelt noch in den Kinderschuhen stecken würde, da sich die Forschung bisher bis auf wenige Ausnahmen auf die Kategorisierung der Pflanzenwelt beschränkt hatte und eine detaillierte Erforschung erst seit wenigen Jahren stattfindet.

Die militanten Veganer wussten entweder nichts von den wissenschaftlichen Ergebnissen der Erforschung der Pflanzenwelt oder sie ignorierten diese betonköpfig. Schon deshalb, um am Dogmatismus und der Herrenmenschen-Mentalität der Veganismus-Religion festhalten zu können.

Beispielsweise wird in der Veganismus-Religion bestritten, dass es sich bei Pflanzen überhaupt um Lebewesen handelt und falls das einmal nicht bestritten wird, dann wird behauptet, dass es sich bei Pflanzen allenfalls um niedrigstes Leben, um lebensunwerten Beischmuck handeln würde. Trotz der Existenz von Mimosen wird dreist behauptet, dass Pflanzen im Unterschied zu Tieren über keinerlei Nervensysteme verfügen würden. Wie die Mimosen dann derart auf Berührungen reagieren können, wird gar nicht erst gefragt. Und wer danach fragt, wird verspottet und für dumm erklärt.

Ich bin mir sicher, dass die Ergebnisse aus der Erforschung der Pflanzenwelt die Möglichkeiten des technologischen Fortschrittes auf eine neue Ebene heben werden und dazu dienen können, dass die Menschheit wieder im Einklang mit der Natur leben könnte.

Die vollständige Dokumentation findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen