Dienstag, 26. Juni 2018

Medien - Das Kartell der roten Socken

Ob Maybrit Illner (ZDF), Sergej Lochthofen (ARD-Presseklub), Jens König (Stern), Frank Pergande (FAZ), Alexander Osang (Spiegel) oder andere, die im "roten Kloster" in Leipzig geschulten Propagandisten der SED tummeln sich noch heute in den tonangebenden Redaktionsstuben des Landes.

Die einstigen Meinungsmacher der stalinistischen SED arbeiten dort mit ihren westdeutschen Kollegen Hand in Hand. So zum Beispiel mit den Brüdern Patrick (ARD) und Carsten Gensing (ehem. stellv. Chefredakteur Bild), die eindeutig dem linksextremistischen Milieu zuzuordnen sind.

Wer wundert sich da noch über die rote Propaganda im Lande, mit der die nichts ahnende Kundschaft auf Linie gebracht und regelrecht verblödet wird?

Was die Medien nicht schaffen, das besorgt die ebenfalls mit roten Socken verseuchte Justiz, wie es hier anhand eines aktuellen Beispieles aus Schweden nachzulesen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen