Freitag, 3. Februar 2012

1993 - 2012: Von den iranischen Atombomben, die nicht gebaut wurden

Unter dem Titel "Irans Atombombe - oder wie lange kann man in Deutschland dieselbe Lüge wiederholen?" veröffentlichte Yavuz Özoguz (MuslimMarket) eine bescheidene, aber aussagekräftige Chronik darüber, wie die deutschen Qualitätsmedien mit dem iranischen Atomprogramm umzugehen pflegen.
Offensichtlich arbeiten die Qualitätsmedien schon lange daran, ein iranisches Schreckgespenst zu erschaffen.
Krieg findet vor allem in den Köpfen statt, also muss er auch dort vorbereitet werden:
  • „Iran hat die Atombombe“ (Focus 25.01.1993)
  • „… werden nun die Entwicklung einer eigenen Atombombe vorangetrieben.“ (Welt 03.11.1998)
  • „… USA sehen Iran noch mindestens ein Jahr von Atombombe entfernt.“ (Zeit 30.9.1998)
  • „Binnen eines Jahres könnte Iran laut dem US-Verteidigungsminister Leon Panetta eine Atombombe herstellen“ (Handelsblatt 2.1.2000)
  • „Iran steht offenbar kurz vor Bau einer Atombombe“ (Spiegel 4.8.2003)
  • „Irans Atombombe bedroht auch Deutschland“ (Welt 26.9.2004)
  • „Iran könnte schon bald Atombombe bauen ...“ (Spiegel 19.1.2006)
  • Iran: „Atombombe in fünf Jahren“ (Stern 3.5.2006)
  • „Exklusiv: Der Filmbeweis - Iran baut die Atombombe“ (Welt 12.4.2007)
  • „BND-Information: Iran drei Monate vor der Atombombe?“ (BZ-Zeitung 15.7.2009)

Kommentare:

  1. Zu viele Menschen vergessen zu schnell, die Methode, wie das seit 20 Jahren und länger läuft, mit Non-Stop Medien Erfindungen.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist richtig, das man dem Iran seit unzähligen Jahren baldigen Atomwaffen Besitz immer wieder unterstellt, eben eine Endlosschleife. Wenn der Iran mal eine Bombe hätte, müsste sich Israel endlich mal um den Frieden bemühen.

    Was jedoch die Daten angeht, sollte man nicht blindlings kopieren, sondern diese vorher überprüfen, einige stimmen , einige nicht. Ich stecke etwas in der Materie drin, daher bemerkte ich einiges:

    „Binnen eines Jahres könnte Iran laut dem US-Verteidigungsminister Leon Panetta eine Atombombe herstellen“ (Handelsblatt 2.1.2000)

    Das es niemanden auffiel: Leon Panetta war 2000 noch kein Verteidigungsminister, das war Cohen und der Handelsblatt Artikel ist von 2012

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/us-verteidigungsminister-iran-koennte-in-einem-jahr-atombombe-herstellen/6126366.html

    Ich hätte es gerne direkt beim Mulim-Markt gemeldet, jedoch das man seine komplette Adresse und seinen Telefonummer zwecks Überprüfung hinterlegen muss, war mir für ein Forum zuviel des Guten. Wenn man sich benimmt, hat man das Recht auf einen anonyme Meinung, die notfalls ja gekanzelt werden kann, eben Adminrecht. Deren Anliegen sind auch meine, völlig in Ordnung, aber es sollte seriös ablaufen bevor Propaganda Verdacht alles kaputt macht. Das hat man nicht nötig, weil der Westen genug Verbrechen sich leistet ohne das man nachhelfen muss und freie Meinung erschwert.

    Hier ähnlich:

    USA sehen Iran noch mindestens ein Jahr von Atombombe entfernt.“ (Zeit 30.9.1998)

    Die Zeit - Artikel von 2012:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-01/panetta-iran-atombombe


    Inhaltlich sind wir uns sicher alle einig, man will den Iran ans Leder, was ich für falsch halte, auch die Unterstellungen die seit Jahrzehnten laufen. Es geht um Öl und die Vorherrschaft Israels, immer das gleiche. Palästina wird unterdrückt. Aber wir müssen mit korrekten Angaben zu den Quellen arbeiten, es sind ja genug da, die alles historisch belegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym

      Danke für Deine Berichtigung.

      Löschen