Samstag, 14. Dezember 2013

"Braun, braun, blüht der Nazidreck..."

Wenn man von gewissen Kreaturen auf deren typische Weise "verehrt" wird, dann gilt für mich das Motto "Viel Feind, viel Ehr".
So auch, wenn man von der Heiligen Zionistischen Inquisition als "blühender Nazidreck" bezeichnet wird, was, aus den niederträchtigen und verlogenen Mäulern dieser Zunft ausgespeit, einem Ritterschlag gleichkommt.
Ausschnitt aus dem Psiram-Forum

"Psiram" steht als Kürzel für "Pseudowissenschaft, irrationale Überzeugungssysteme und alternative Medizin".

Die Netzseite Psiram.com dient Gesinnungsschnüfflern zur Denunziation von Ketzern und Andersdenkenden, die dem herrschenden System und dessen Dogmen auf irgendeiner Weise im Weg stehen und gefährlich erscheinen. Diese Netzseite ging aus der berüchtigten und mittlerweile eingestellten Dreckschleuder "esowatch" hervor, was keiner weiteren Beschreibung bedarf.

Es ist die Angst vor der Demaskierung ihrer Lügen, von der sich diese Denunziantenbrut leiten lässt.
Eine sachliche Diskussion fürchtet diese Mischpoke zurecht, also bedient sie sich ihrer einschlägig bekannten niederträchtigen Methoden.

Kommentare:

  1. Luzi, lehn' dich zurück, mach’s dir bequem und genieße deine frisch erworbene Auszeichnung.

    Wem auf Psiram - seinerzeit Esowatch- heute keinerlei Würdigung im Index beikommt, ist für das kriminelle BRiD-Überwachungssystem entweder zu harmlos - oder gar ein bezahlter Systemschreiber, wie der Honeypot „Honigmann“.

    Dein dir neu verliehener Titel sagt: Du machst vieles Richtig.

    Trage Deinen neuen Ritterschlag würdevoll, er soll Dir eine Feder sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermute, hinter Psiram stecken die edlen kreuz.net-Ritter der Heiligen Römischen Inquisition.

      Löschen