Donnerstag, 15. Dezember 2011

Ban Ki-Moon: UNO dient weiterhin der Errichtung der Neuen Weltordnung

Während sich die von den Finanzoligarchen zu Pleitestaaten erhobenen Länder der NATO im Zusammenspiel mit Israel auf einen Angriff gegen den Iran vorbereiten und das seinen Gürtel immer enger schnallende Deutschland einmal mehr Israel kostenlos mit Kriegsgerät ausgestattet hat, meldet sich der UNO- Generalsekretär Ban Ki-Moon zu Wort.
US- Kriegsstützpunkte in der persischen Region


Dabei fiel dem Südkoreaner Ban kein unbekannterer Allgemeinplatz ein, als der Menschheit mitzuteilen, dass sie sich vor einem "historischen Wendepunkt" befinden würde. Diese "Neuigkeit" ist selbst dem naiven Wahlvieh längstens bekannt. Doch wohin soll diese Wende führen? Welcher vergangene Punkt soll angesteuert werden? Kann Geschichte rückgängig und wieder erlebbar gemacht werden oder sollen nur verlorene Machtansprüche neu eingefordert werden? Es gibt keine Wende, keine Rückkehr zu einem Zeitpunkt; es gibt nur eine veränderte Marschrichtung innerhalb einer beständigen Entwicklung.

Beim "Wendepunkt" belies es Ban nicht. Vor ausgewählten Journalisten verkündete er weiter:
Alles verändert sich, die alten Regeln versagen. Wir wissen nicht, welche neue Ordnung kommen wird. Deshalb sei die UNO heute wichtiger denn je.
Alles verändert sich ständig. Diese Binsenweisheit ist der Menschheit seit tausenden Jahren bekannt. Dass "die alten Regeln versagen", ist selbst dem Dümmsten aufgefallen. Ban hätte besser erklären sollen, weshalb seiner Ansicht nach diese Regeln versagen.
Wäre ich unter den Journalisten gewesen, hätte ich Ban gefragt, welche Regeln er meint. Die Regeln der UNO - und diese Institution vertritt Ban - haben jedenfalls noch nie gegriffen. Was noch nie funktionierte, kann letztendlich auch nicht versagen. Es sei denn, man meint bereits die Idee zur UNO, doch dann hat man nicht begriffen, weshalb diese Institution überhaupt gegründet wurde. Und jetzt behaupte mir keiner, die UNO war anfangs als Völkerbund gleichberechtigter Völker gedacht und sie sollte u.a. dem Weltfrieden dienen. Denn dann frage ich, wo und wann das der Fall gewesen sein soll? Die Phrasen zur UNO zählen nicht, was zählt, sind die Handlungen der UNO und zwar in ihrer Komplexität betrachtet.
Nicht was eine Person von sich behauptet zählt, sondern was eine Person macht und unterlässt. Das gilt auch für juristische Personen wie die UNO.
Auch wir wissen nicht, welche "neue Ordnung" kommen wird. Dazu müsste man Hellseher sein.
Jedoch hätte ich Ban gefragt, welche "neuen Ordnungen" er meint bzw. welches der konkurrierenden Ordnungsverhältnisse er "kommen" sieht?

Diese Frage hat sich allerdings erledigt, liest man den Folgesatz: "Deshalb sei die UNO heute wichtiger denn je".
Die UNO diente seit ihrem Bestehen einem Zweck. Dieser Zweck hat nur äußerst bedingt etwas mit einer 'Aufsichtsbehörde fürs Völker- und Menschenrecht' gemein. Nach über 60 Jahren Existenz der UNO lässt sich dies sehr gut anhand der Handlungen der UNO nachweisen. Die UNO ist sozusagen an ihren Taten erkannt worden.
Ban muss wissen, dass sich die UNO noch niemals zur Überwachung von allgemeingültigen und verbindlichen Regeln (Menschenrecht, Völkerrecht) geeignet hat. Von Regeln, die eigentlich für alle Staaten gleichermaßen gelten sollten. Wozu soll aber dann "die UNO heute wichtiger denn je" sein. Einen Sinn ergibt dieser Satz erst, wenn man die Tätigkeit der UNO einbezieht. Die UNO dient definitiv der Errichtung der "Neuen Weltordnung".

Darunter ist u.a. die Vernichtung aller souveränen Nationalstaaten, die Errichtung einer weltweiten Diktatur der Finanzoligarchien in Form eines Neo- Bolschewismus aka "Chicago School", die Vernichtung fortschrittlicher Sozialsysteme und dergleichen mehr zu verstehen. Seit mehr als zwei Jahrzehnte lässt sich das auch von politisch blinden Zeitgenossen beobachten. Die UNO wird vom Imperium für Kriege (aller Art), Kriegsvorbereitungen, Drangsalierungen, Diffamierungen und und und benutzt. Dabei steht die Vernichtung Jugoslawiens (ab 1991) und das Aushungern der irakischen Bevölkerung (ab 1990) nicht allein dar. Unzählige Resulotionen wurden von der UNO erbracht. Umgesetzt wurden diese nur, wenn es im Sinne imperialistischer und zionistischer Ziele war. Selbst dann, wenn dabei unweigerlich das Völker- und Menschenrecht gebrochen werden musste und das Gegenteil dessen erbombt wurde.
Wir können darauf vertrauen: Die Vereinten Nationen werden immer an der Front sein.
Ban
Dieser Satz bestätigt das von mir Gesagte und erhält erst seinen wirklichen Sinn, wenn man die UNO anhand ihrer Handlungen beurteilt.
Wenn Politiker die selben Worte wie wir benutzen, dann heißt das in den seltensten Fällen, daß sie auch das meinen, was wir meinen würden. Sie benutzen dieselben Worte, sprechen aber eine andere Sprache.
Wen meint Ban mit "wir"? Die Obamas, Rockefellers und Netanjahus dieser Welt? Oder die Müller, Meier, Lehmanns aller Länder?
Rund um den Globus ist der Ruf nach Demokratie, nach Respekt für die Menschenrechte sowie nach gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aufstiegschancen zu vernehmen.
Ban
Diesen Ruf können wir alle vernehmen. Doch können wir nicht behaupten, dass die Verantwortlichen in der UNO diesem Ruf Folge leisten wollten. Genau betrachtet, ist auch hier das Gegenteil der Fall.
Zur Erinnerung: erst neulich wurde ein nordafrikanisches Land mit Hilfe der UNO vernichtet, indem dieser Ruf Wirklichkeit war bzw. werden sollte.

Wir lassen uns nicht durch leere Phrasen und falsche Versprechungen blenden und verbleiben in der Hoffnung, dass Ban und Konsorten möglichst bald ihren Richtern begegnen werden.
Denn auch dieser Ruf ist unüberhörbar zu vernehmen. Und diejenigen, die diesen Ruf erschallen lassen, werden täglich mehr. Der UNO sei Dank.

Wie gesagt, auch wir wissen nicht, welche Ordnung siegen wird. Doch wir wissen eins, diejenige des UNO- Ban soll es nicht werden. Denn diese bedeutet die totale Versklavung der Menschheit. Dorthin zurück soll die "Wende" des Ban führen.

Kommentare:

  1. Was ständig verschwiegen wird: Ban Ki-Moon, ist direktes Familien Mitglied des Gründers der Moon Sekte, welche Einreise nach Deutschland hatten. Er studierte ebenso auf der George Town Uni, welche im Besitz der Moon Sekte ist, wo auch Hillary und Bill Clinton, Georg Tenet studierten. MOON Sekte, ist eine Welt Beherrschungs Sekte, schlimmer und radiklaer wie die SS, Israle Faschisten vor 70 Jahren, oder sonstwas! Also kann es nicht verwundern, das es keine Reform der UN geben wird.

    AntwortenLöschen
  2. Die Moon-Sekte hat bald fertig, ebenso wie Ban-ki Moon.

    AntwortenLöschen