Freitag, 26. September 2014

Russland zeigt Grünen-Faschistin Harms den ausgestreckten Mittelfinger

Von ihrem Inneren gezeichnet: Harms (57)

Es gibt noch erfrischende Nachrichten. Eine davon ist die Meldung, dass die russischen Behörden der grünfaschistischen Rebecca Harms auf dem Moskauer Flughafen die Einreise nach Russland verweigerten. Harms wurde trotz bzw. gerade wegen ihres dipolamitischen Status zur "persona non grata" erklärt. Damit reagierten die russischen Behörden auf die beständige Kriegshetze der Harms, aber auch auf ihre aktive Unterstützerrolle im Ukrainekrieg seitens der Ukros und auf Harms Absichten während ihres geplanten Besuches in Russland, die sich nicht auf den Besuch einer Gerichtsverhandlung beschränkt hätten.
Die jedes Einreiseverbot für russische Geschätsleute, Politiker, Diplomaten und Journalisten bejubeln, schimpfen jetzt desto mehr gegen das Vorgehen Russlands in Sachen Harms.
Ansonsten betreibt die Journaille das, was man von ihr nicht anders gewohnt ist, nämlich dümmlichste Propaganda gegen Russland, um nicht zu sagen, leicht durchschaubare Hetze zum Krieg.
Hier ein neuerliches Beispiel dieser dümmlichen Propaganda.

Die Journaille ist sich dabei keiner Drecksarbeit zu schade, um das Volk einzustimmen. Es wird Zeit, dass Russland auf gewisse Lügenbarone wie auf Harms reagiert. Von Steinmeier, von der Leyen und dem anderen Gesocks gar nicht erst angefangen.

Kommentare:

  1. Ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen als ich die Meldung gehört hatte, daß Rebecca unerwünscht ist.
    Ich würde sie auch nicht in meine Wohnung lassen!

    AntwortenLöschen
  2. Also so einen Satz ,wie unter dem Foto von Rebecca Harms "Von ihrem Inneren gezeichnet: Harms (57)"
    wollte ich mir auch schon überlegen.
    Aber dieser ist kaum noch zu toppen.
    Obwohl er sich nur auf Äußerlichkeiten bezieht,dürfte
    auch nicht ganz unwahr sein,daß sich das Innere
    eines Menschen auch im Gesicht wiederspiegeln kann.

    AntwortenLöschen