Freitag, 6. März 2015

USA senden Soldaten in die Ukraine

Rechtzeitig zu den bevorstehenden Verhandlungen, die in Berlin wegen dem Ukraine-Konflikt stattfinden sollen, hat der Weltverbrecher ein deutliches Zeichen gesetzt, in dem er Soldaten in das Kriegsgebiet geschickt hat.
Russland wird es nicht dulden, dass die Gringo-Söldner auf die Menschen in der Ostukraine schießen werden.
Die nächste Stufe zur weiteren Eskalation der Lage dürfte damit von den USA eingeläutet worden sein.
Es ist höchste Zeit, jeden sich in Europa aufhaltenden Yankee zur "persona non grata" zu erklären.
Es ist Zeit zu handeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen